Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Andenken an den Heiligen

[responsivevoice_button voice='Deutsch Female' buttontext='Den Inhalt anhören']

Am 17. Juni 2024 fand in Glatz die Preisverleihung zum Hirschfelder-Malwettbewerb statt, der bereits zum 10. Mal vom DFK Glatz organisiert wurde. Schülerinnen und Schüler der Grund- und weiterführenden Schulen erhielten Preise, die wie jedes Jahr vom Großdechant Franz Jung gespendet wurden.

Die Organisation vor Ort wurde durch den DFK-Vizevorsitzenden und Fremdsprachenlehrer an der Habelschwerdter Schule, Heinz-Peter Keuten, zusammen mit seinen Kollegen übernommen. Während der Veranstaltung traten auch Schülerinnen und Schüler mit musikalischen Beiträgen auf und in einem Video wurde das Leben des seligen Gerhard Hirschfelder zusammengefasst. In seiner Rede zeigte sich Großdechant Franz Jung höchst erfreut darüber, dass das Andenken an den Seligen von der schlesischen Jugend aufrechterhalten wird und dass sein Name in der heutigen Grafschaft Glatz nicht in Vergessenheit gerät. Der selige Gerhard Hirschfelder war ein deutscher Priester, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Jugendseelsorger der ehemaligen Grafschaft Glatz und Märtyrer. Er starb 1942 im Konzentrationslager Dachau. Der DFK Glatz ist für eine weitere Zusammenarbeit offen und wird sich auch in Zukunft im Rahmen des Hirschfelder-Schülerwettbewerbs engagieren.

Am 18. Juni wurde eine deutschsprachige Gedenktafel für den seligen Kaplan eingeweiht.
Foto: DFK Glatz

Am 18. Juni wurde zudem eine deutschsprachige Gedenktafel für den seligen Kaplan in der Wallfahrtskapelle Maria Schnee auf dem Spitzen Berge eingeweiht.

 

DFK Glatz

Show More