Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, December 3, 2022

Auf den Spuren der Geschichte Oberschlesiens

Die Historische Kommission für den Kreis Neustadt Oberschlesien lädt zur „Historischen Woche“ vom 18. bis zum 23. April ein. Innerhalb dieser Woche werden neben Vorträgen, Seminaren, Archivbesuchen und Treffen mit den Mitgliedern der Kommission aus Deutschland und Polen auch zwei Buchvorstellungen stattfinden.

Vor allem sammelt die Kommission Wissen, Quellen und Publikationen zu der Geschichte des Kreises Neustadt und seinen historischen Grenzen. Über die Jahrzehnte veränderte sich der Kreis Neustadt. Der Kreis Neustadt, wie er heute ist, ist nicht mehr der Kreis Neustadt, welchen die Historiker aus der Vorkriegszeit untersuchen. Dabei erforschen die Mitglieder die Geschichte der Region sowohl in einem Gemeinschaftsprojekt als auch allein.

Bei der „Historischen Woche“ wird das Buch „Circulus Neostadiensis – Studien zur Geschichte des Kreises Neustadt Oberschlesien“ vorgestellt. Dieses beinhaltet die Forschungsergebnisse von zehn Historikern aus Polen und Deutschland zum Thema Reformation und Gegenreformation, zwischen Krieg und Frieden, historische Orte sowie nennenswerte Menschen und Berufe im Kreis Neustadt. „Wir kamen auf den Gedanken, die vielen Forschungsarbeiten der einzelnen Historiker zu bündeln, zu sammeln und so ein Sammelwerk zu veröffentlichen“, erzählt Andreas Smarzly, Vize-Vorsitzender der Historischen Kommission für den Kreis Neustadt Oberschlesien.

In der „Historischen Woche“ wird das Buch „Circulus Neostadiensis – Studien zur Geschichte des Kreises Neustadt Oberschlesien“ vorgestellt.Quelle: Historische Kommission

Vor zehn Jahren beschloss der einstig deutschsprachige Verein, zweisprachig zu werden. Dass erst danach die Texte auch in polnischer Sprache verfasst wurden, hatte den Grund, dass zuvor nur Mitglieder aus Deutschland Teil der Kommission waren. „Wir möchten unbedingt den Wissensaustausch vorantreiben. Uns ist aufgefallen, dass teilweise das Wissen, was in Deutschland bei Wissenschaftlern oder Forschern vorherrscht, in Polen noch nicht so bekannt ist. Umgekehrt verhält es sich genauso.“
Aufgrund dieser Erkenntnis wird auch die „Historische Woche“ im April zweisprachig stattfinden. Zudem wird das Buch von Andrea Smolarz „Corisco bedeutet Blitz – das Leben und die missionarische Tätigkeit von P. Valério Kirsch aus Körnitz” präsentiert. Das Einzelprojekt der Autorin behandelt die Geschichte Pater Valérios, der in den 1920er-Jahren nach Brasilien ging, um dort eine erfolgreiche Franziskanermission durchzuführen. In den Teilen Brasiliens, in denen er lebte und tätig war, ist er bis heute noch bekannt. Er gründete dort ein Altersheim, eine Schule und renovierte eine Kirche – „Er war eine sehr emsige Person”, erklärt Andreas Smarzly.

Alle an der Geschichte des Kreises Neustadt Oberschlesien Interessierten sind zu den öffentlichen Veranstaltungen der Historischen Kommission im Rahmen der „Historischen Woche“ vom 18. bis zum 24. April herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Lena Dreyer

Veranstaltungsplan:

  • 19.04.2022 um 17 Uhr in Zülz (Gminne Centrum Kultury, 48-210 Biała, ul. Prudnicka 35)
  • 20.04.2022 um 15 Uhr in Kerpen (Świetlica, Kierpień 80A, 48-250 Głogówek)
  • 20.04.2022 um 18 Uhr in Körnitz (Zespół Szkolno-Przdszkolny w Kórnicy, 47-300 Kórnica, ul. Główna 2)
  • 21.04.2022 um 18 Uhr in Neustadt (Muzeum Ziemi Prudnickiej, Bolesława Chrobrego 5, Prudnik)
  • 22.04.2022 um 15 Uhr in Oberglogau (Muzeum Regionalne, Słowackiego 1, 48-250 Głogówek)
Show More