Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, November 28, 2022

Bücher auf Deutsch online lesen

Es gilt in Polen weiterhin: „Bleibt zu Hause“. Der Hund will nicht mehr jede Stunde Gassi gehen; die Schublade mit dem Kleinkram, der sich seit Jahren angesammelt hat, ist aufgeräumt und der Lieblingskuchen, den ich schon immer backen wollte, ist auch gelungen. Was nun?

 

Die Nutzung der Goethe-Onleihe-Bibliothek ist kostenfrei.
Foto: Perfecto Capucine/Unsplash

 

Lesen! Die deutsche Sprache verbessern! Tolle Idee, doch alle Bibliotheken sind zu. Stimmt nicht. Hier kommt das Ausleihen der Bücher per Internet zum Zuge. Die Texte kann man sich runterladen und auf dem Bildschirm lesen. Zum Beispiel beim Goethe-Institut. Wenn Sie in die Internetsuchmaschine „Onleihe-Goethe-Institut“ eintippen, landen Sie direkt auf der richtigen Seite www.goethe.de

 

Goethe-Onleihe

Hier muss man sich bei „meingoethe.de“ registrieren. Dazu brauchen Sie eine E-mail-Adresse und ein Passwort. Ja, ich weiß, zu der unendlich langen Passwortliste kommt ein weiteres Passwort dazu, aber es lohnt sich, denn die Auswahl in der Goethe-Onleihe ist sehr groß. Hinzu kommt, dass die Nutzung der Online-Bibliothek kostenfrei ist. Der Registrierungsprozess wird ganz genau und unkompliziert sowohl auf Deutsch als auch auf Polnisch erklärt. Wichtig zu beachten ist, dass die Goethe-Oneline-Bibliothek nur an Computern oder Handys ihrer Besitzer funktioniert, die außerhalb Deutschlands leben.

 

Buch, Film, Audio

Zur Auswahl stehen verschiedene E-Books: zeitgenössische Literatur, Erzählungen, Krimis, Sachbücher zur Geschichte und Materialien zum Deutschlernen. Natürlich werden auch junge Adressaten vom Goethe-Institut nicht außer Acht gelassen: Kinder- und Jugendbücher stehen ebenfalls zum Ausleihen bereit. Auch Zeitungen wie „Der Spiegel“, „Die Zeit“ oder Fachzeitschriften zur Wirtschaft oder Psychologie sind verfügbar. Wenn die Augen nach dem vielem Lesen müde geworden sind, gibt es auch dafür eine Alternative: E-Audio (Bücher für Klein und Groß kann man sich anhören) oder E-Video (hier vor allem Filme zur Landeskunde und Geschichte, darüber hinaus aber auch Filme für die Jüngsten, darunter Klassiker wie z.B. die verfilmten Geschichten von Erich Kästner „Das doppelte Lottchen“ oder „Emil und die Detektive“ und für die Jugendlichen drei Teile von „Fack ju Göthe“).

 

Termine

Die Bücher in der üblichen Bibliothek muss man immer rechtzeitig zurückbringen, hier muss der Leser nicht daran denken. Die Goethe-Onleihe ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche zugänglich. Es reicht ein Klick und das gewünschte Buch ist auf unserem Bildschirm. Die ausgeliehenen Bücher werden automatisch „zurückgegeben“, d.h., ab einem gewissem Zeitpunkt sind sie einfach nicht mehr abrufbar. Natürlich sollte man auch an andere Leser denken und das Buch, das man nicht mehr liest, manuell „zurückgeben“, denn ein Buch darf zur selben Zeit nur ein Leser ausleihen. Und so kann jeder Nutzer zehn Titel auf einmal ausleihen, E-Books für 14 Tage, Audio- und Videodateien für sieben Tage, Wochenzeitschriften für zwei Tage und die Tageszeitungen nur für zwei Stunden.

 

Andere Internet-Portale

Auch andere Internet-Portale bieten die Möglichkeit, Bücher auf dem eigenen Bildschirm gebührenfrei zu lesen. Da wäre beispielsweise das Projekt Gutenberg www.gutenberg.org, des Weiteren die Seite www.zeno.org oder www.ebook.de. Auf den Seiten sind vorwiegend Klassiker zu finden, wie die Märchen der Gebrüder Grimm und Werke von Autoren aus dem deutschsprachigem Raum wie z.B. Heine, Lessing oder Eichendorff.

 

Manuela Leibig

Show More