Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Thursday, June 30, 2022

Das waren keine Aufstände

Für den 20. Juni wurde in Polen der Nationalfeiertag der Schlesischen Aufstände festgelegt. Der Feiertag erinnert an die drei schlesischen Aufstände und den Jahrestag der Übernahme eines Teils Oberschlesiens durch die Republik Polen im Jahr 1922. Die Hauptfeierlichkeiten fanden schon am Sonntag, den 19. Juni, in Kattowitz statt.

 

Während der Feierlichkeiten erschienen Jugendliche aus Oberschlesien auf dem Marktplatz in Kattowitz und hielten ein 5-Meter-Banner mit der polnischen Aufschrift „Polnisch-Deutscher Krieg 1919-1920-1921“ hoch. Die Aufschrift auf dem Banner basiert auf der Grundlage des Buches von Professor Ryszard Kaczmarek über die Schlesischen Aufstände, wobei der Untertitel „Nieznana wojna polsko-niemiecka “ (Unbekannter deutsch-polnischer Krieg) lautet. Es wurden auch mehrere hundert Flugblätter verteilt, deren Inhalt eine etwas andere historische Erzählung darstellte als die, die während der Zeremonie präsentiert wurde. Lukas Giertler, Mitglied des Bundes der Jugend der Deutschen Minderheit war auch dabei: „Zusammen mit unseren Freunden, den Schlesischen Regionalisten, möchten wir zeigen, was wir von der polnischen Narration über die so genannten ‘Schlesischen Aufständen’ halten. Wir möchten den Anwesenden – deren Zahl ich als eher gering einschätze – nachvollziehbar machen, dass es keine spontanen Aufstände waren, sondern Krieg. Es ist zudem für mich unverständlich, dass das Datum ausgerechnet auf den 20. Juni gelegt wurde, auf den Tag, an dem wir der Opfer von Flucht und Vertreibungen gedenken“, so Giertler.

Mit einem Banner und Flyern machten junge Bewohner Oberschlesiens auf eine ausgewogenere Narration der Schlesischen Aufstände aufmerksam.
Foto: REGIOS

Bei einer Pressekonferenz am selben Tag gaben die jungen Oberschlesier bekannt, dass sie die Gruppe REGIOS gründen, zu deren Mitgliedschaft sie junge Bewohner Oberschlesiens einladen. Die Mitglieder der REGIOS Gruppe schickten auch einen Brief an den polnischen Präsidenten Andrzej Duda, in dem sie den Charakter der Feierlichkeiten in Kattwitz missbilligen. Dem Brief legten sie ein Exemplar des Buches von Profesor Ryszard Kaczamrek „Powstania Śląskie” bei, in der Hoffnung, dass die Feierlichkeiten zukünftig eine ausgewogenere Narration vertreten werden.

M. Leibig

 

Show More