Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, November 30, 2022

Deutschunterricht im Vordergrund

Auch 2017 soll die Niko-Workshopreihe für Deutschlehrer mit neuen Ansätzen fortgesetzt werden.

Das vergangene Jahr war besonders wichtig für die Deutsche Bildungsgesellschaft vor allem deswegen, weil ein großes Projekt endlich ein glückliches Ende gefunden hat: Das Lehrbuch „Niko” für Deutsch als Minderheitensprache kann nun in Grundschulen eingesetzt werden. Doch auch 2017 wird für die DBG ein vielbeschäftigtes Jahr.

 

Die Deutsche Bildungsgesellschaft wird 2017 die meisten erfolgreichen Projekte vom Vorjahr fortsetzten, einige werden noch ausgebaut. „Wir werden auf jeden Fall wie 2016 die Sommerakademie für Lehrer veranstalten. Doch diesmal wird es darüberhinaus auch noch eine Winterakademie und eine Herbstakadmie geben. In den drei Workshopreihen werden wir solche Themen berücksichtigen wie etwa theaterpädagogische Ansätze, Vorbereitung auf die Fortsetzung von Niko, Deutschlernen im Internet und CLIL-Ansätze, also das Unterrichten eines Faches in der Minderheitensprache”, erklärt Martyna Halek von der Deutschen Bildungsgesellschaft.

 

Niko-orientiert

 

Darüber hinaus sollen auch in diesem Jahr weitere Niko-Workshops für Deutschlehrer veranstaltet werden. „Es wäre gut möglich, dass die Lehrer bereits einen kleinen Einblick in Niko 2 bekommen. Das werden wir mit dem Klett-Verlag in den nächsten Wochen noch genauer besprechen”, so  Halek. Für Erwachsenen wird die DBG wieder Deutschkurse (Niveau B2) anbieten, die mit einer Zertifikatsprüfung abgeschloschen werden. Einen ähnlichen Kurs wird es auch für Kinder geben, auf dem Niveau Fit1 oder Fit 2. Wie im Vorjahr wird die Deutsche Bildungsgesellschaft auch wieder den Europäischen Tag der Sprachen und den Tag der Muttersprache veranstalten. Auf dem Programm stehen auch Frühlings- und Herbstkonzerte. „Wir wollen in diesem Jahr auch unsere Zusammenarbeit mit dem Polnischen Deutschlehrerverband, Abteilung Kattowitz, vertiefen und zusammen mit ihm eine neue Workshopreihe für Lehrer starten”, kündigt Martyna Halek an.

 

Kunst im Visier

 

Auch im Bereich Kunst will die DBG weiterhin aktiv sein. Das erfolgreiche Projekt „Tradischer Tanz”, das von der ifa-managerin Karolina Osietzky zusammen mit dem Theater Rozbark veranstaltet wird, soll auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Eine Neuheit soll das Projekt „Schattentheater” sein, dass die DBG gemeinsam mit Angeh;rigen der Volksgruppe der Roma aus Kandrzin-Cosel organisieren will. „Es soll eine Aufführung sein mit Musik, Choreographie und Lichtspiel. Daran teilnehmen werden Jugendliche, die auch ihre persönlichen Talente in die Aufführung einbinden können. Się werden natürlich auch das Spektakel mitentwickeln. Ich denke, das wird ganz spannend sein. Wir suchen derzeit noch eine Bühne für das Projekt”, sagt Karolina Osietzky.

 

Anna Durecka

 

Show More