Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, December 3, 2022

„Du seist willkommen mein Freund“

Quelle: Dominika Bassek
Quelle: Dominika Bassek

Mit diesem Satz hat immer Dieter Przewdzing, der Bürgermeister von Deschowitz, seine Gäste auf seiner Ranch „Kanada“ begrüßt. Jetzt waren es seine Freunde, die immer an ihn denken und mit ihm sein wollen. Anlässlich des zweiten Todesstages des Ermordeten fanden am Donnerstag verschiedene Gedenkefeierlichkeiten statt.

 

Pünktlich um 16 Uhr wurden auf dem Friedhof in Zyrowa, am Grabstein des Ermordeten, Blumen gelegt, Kerzen angezündet und kurze Ansprachen gehalten. Dies schon zum zweiten Mal. „Sein ganzes Leben hat er hier in dieser Region verbracht und er hat es verdient, dass wir ihn für seine Dienste ehren. Man kann Blumen niederlegen und Kerzen anzünden, aber es ist wenig. Wir wollen auf „seiner Strecke” laufen, weil Sport zeitlos ist, meint Piotr Pakosz, Organisator des Gedenklaufes, in seiner Rede. Es waren Familie, Freunde, Bewohner aus der Gemeinde Deschowitz gekommen, aber auch lokale Politiker und Aktivisten der Minderheit. Danach begann der kurze Lauf “Auf den Spuren von Dieter Przewdzing”. Die Strecke führte vom Friedhof bis zu der Gedenktafel an der Ranch in Krempa. Insgesamt drei Kilometer. Das Wetter war schlecht, doch die Teilnehmer waren motiviert, um die Strecke zu Ehren des toten Bürgermeisters zu schaffen. Mitgelaufen ist auch der Vizemarschall der Woiwodschaft Roman Kolek. „Ihn zu Ehren geht auch mit Sport und mit einem gemeinsamen Lauf auf seiner Route, die er immer gegangen ist. Wir haben auch dabei gesagt: sein Geist musste uns geführt haben, weil wir uns im Wald verlaufen haben und letztendlich den richtigen Weg gefunden haben”, so Marschall Kolek.

 

Die Deschowitzer versprechen, dass sie jeden Todestag ihres ehemaligen Bürgermeisters auf diese sportliche Art verbringen werden.

 

Dominika Bassek

Show More