Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Thursday, December 8, 2022

Meister und Lehrer

Egon Franke wurde 1935 in Gleiwitz geboren. Hier machte er seine ersten Schritte auf dem Fechtbrett. Die Leidenschaft für diese Sportart wurde ihm von Fechtmeister Antoni Franz vermittelt, der Egons erster Trainer war. In späteren Jahren war Franke in der polnischen Nationalmannschaft erfolgreich. Ihm war das Treffen gewidmet, das das Haus für Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit vor Kurzem in Gleiwitz (Gliwice) organisierte.

Während des Treffens in der Villa Caro, dem Sitz des Museums in Gleiwitz, sprachen die geladenen Gäste – Fechtmeister Maciej Chudzikiewicz und Marek Brożek, Vorsitzender des Aufsichtsrats der OFFilm Filmstiftung Oppeln – über die großen sportlichen Erfolge von Egon Franke, seinen Einfluss auf die Entwicklung des Fechtsports, die Multikulturalität und die polnisch-schlesisch-deutsche Identität sowie über seine große Verbundenheit mit Gleiwitz und dem Gleiwitzer Sportverein Piast.

Während des Treffens wurden die sportlichen Erfolge Egon Frankes dem Publikum nähergebracht.
Foto: Andrzej Oksztul

„Das Treffen fand in einer bewegenden und warmen Atmosphäre statt“, so die Projektkoordinatorin Małgorzata Makowska vom HDPZ. „Die Zuhörer konnten sich mit den zu diesem Anlass vorbereiteten Archivmaterialien vertraut machen und einen Film über die Entwicklung des Gleiwitzer Fechtens sehen. Dank des lebhaften und enthusiastischen Empfangs des Publikums hatten die Teilnehmer außerdem die Gelegenheit, den Erinnerungen der engsten Verwandten und Freunde von Egon Franke zu lauschen, die in einer äußerst herzlichen und freundlichen Art über ihn sprachen.“

Der größte Erfolg Egon Frankes war seine Teilnahme an den Olympischen Spielen 1964 in Tokio, bei denen er der erste polnische Olympiasieger im Fechten wurde. Nach Beendigung seiner sportlichen Laufbahn zog er nach Italien, wo er in Zusammenarbeit mit dem italienischen Verband mehrere Generationen von Fechtern ausbildete.

Moderiert wurde das Treffen von Grzegorz Muzia, Sportjournalist und Gründer des Internetportals piast.gliwice.pl. Partner des Projekts waren das Museum in Gleiwitz, die OFFilm Filmstiftung Oppeln, das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Gleiwitz und die Fechtabteilung des Gleiwitzer Sportvereins Piast Gliwice.

Ap

Show More