Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, January 31, 2023

Die oberschlesischen Wurzeln Pius X.

 

Pius1
Foto: Manuela Leibig
Pius2
Foto: Manuela Leibig

 

 

 

 

 

 

 

AUDIO ->

Am Donnerstag, dem 21.01.2016, fand im Oppelner Rathaus die Präsentation des Buches „Genealogie der Wünsche“ statt, wo es um Papst Pius X geht. Historiker aus dem Staatsarchiv in Oppeln und Italienische Historiker von der Universtät in Padua arbeiteten an der wissenschaftlichen Publikation.

Die Wissenschaftler suchten in Archiven und Kirchenbüchern nach Beweisen, welche die Antwort auf die Frage liefern könnten, ob Papst Pius X oberschlesische Wurzeln hatte.

Aus den italienischen Archiwalien geht hevor, dass Giouseppe Sarto italienischer Herkunsft ist. Die Professoern aus Padua haben siene Wurzeln ca. 400 Jahre zurück verfolgen können. Das Problem liegt immer auf der polnischen Seite, da es in unseren Archiven immer wieder Lücken gibt. Diese Lücken gaben die Möglichkeit vieler Interpretationen. Wenn irgendwo die Kontinuität unterbrochen ist, neigt man dazu, diese Lücke mit Wünschen zu füllen, welche wiederum aus der schwierigen Geschichte oder wichtigen lokalen Geschehnissen resultieren können. Deswegen haben wir dem Buch den Titel Genealogie der Wünsche verliehen.

So Mirosław Lenart, Direktor des Staatsarchivs in Oppeln und Mitautor des Buches. Doch in Schlesien hat die Legende, dass Giuseppe Sarto aus der Region kommt viele Befürworter. Anfang des 20. Jahrhunderts lebte in Follwark eine Maryna, die den Papst drei Mal in Rom besucht hat, so Heimatforscher Rudolf Zmarzly aus Follwark:

Maryna erzählte, dass sie beim Pius X. in schlesischer Sprache gebeichtet hat. Das heißt, dass er der schlesischen Sprache mächtig war. Diese musste ihm Sein Vater beigebracht haben, desswegen gibt es in den Archiven keine Informationen über den Vater, welcher einer der Sartoren aus Schlesien gewesen sein muss. Die Italiener wollten es damals nicht zugeben, die Beweise und Dokumente wurden warscheinlich vernichtet. Unsere Aufgabe ist es, hier vor Ort weiter nach Quellen zu suchen.

Der Neffe von Maryna lebt noch. Das Buch „Pius der X. – Genealogie der Wünsche“ behandelt die Legende der Schlesischen Herkunft von Giuseppe Sarto, sein Pontifikat sowie die Reformen, die er in der Kirche durchgeführt hat.

Das Buch ist im Staatsarchiv Oppeln erhältlich.

Manuela Leibig

Show More