Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, October 3, 2022

Politik, Kultur, Soziales

Das „Antidotum“ ist auch 2022 wieder am Start! Die letzte Ausgabe der Quartalschrift des Bundes der Jugend der Deutschen Minderheit behandelt sehr viele aktuelle Themen – politische, kulturelle und soziale.


Titelstory dieser Ausgabe ist der russisch-ukrainische Konflikt mit den Augen der Ukrainerin Alina Senyukh. Die Ukrainerin mit polnischen Wurzeln berichtet, wie sie die Information von der russischen Invasion aufgenommen hat, wie die Lage ihrer Familie vor Ort ist und wie sie selbst von Polen aus sich einsetzt und Hilfe leistet, aber auch wie die Kriegspropaganda und Desinformationskampagnen aussehen. „Als junge Menschen der Deutschen Minderheit wollen wir auf diese Weise unsere Solidarität mit der Ukraine zeigen,“ so Chefredakteurin Gabriela Roterman. „Wir wollen dadurch unserer Redaktionskollegin eine Stimme geben und das Thema authentisch behandeln. Es ist aktuell sehr präsent in der Medienwelt und als ‚Antidotum‘ wollen wir unseren Beitrag dazu leisten.“

Titelstory dieser Ausgabe ist der russisch-ukrainische Konflikt mit den Augen der Ukrainerin Alina Senyukh.
Foto: ap

Auch Daniel Gora widmet sich dem Thema, indem er die geschichtlichen Kulissen des Konflikts zwischen den Ländern widerspiegelt und Wiktoria Ernst schreibt über den etwas anderen Karneval, der dieses Jahr in Deutschland in Hinblick auf den Krieg unter dem Motto „Make FasteLOVEnd, Not War“ stand.
Auf die Leserschaft warten darüber hinaus Texte zu den Olympischen Spielen in Peking, der Kinobranche weltweit, dem 30-jährigen Jubiläum des BJDM, den Erfolgen der Jugendlichen im Wettbewerb „Künstler der DMi 2021“ und den Jugendpunkten des HDPZ.
Das „Antidotum“ ist kostenfrei im BJDM erhältlich. Alle Texte finden Sie darüber hinaus als Podcasts auf der Facebook-Seite der Zeitschrift.

ap

Show More