Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, August 9, 2022

Regionale Touren durch Schlesien

Die eigene Heimat neu erkunden und von einer anderen Seite betrachten. Dies ermöglicht das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit diesen Sommer. Drei Ausflüge sollen Interessierten die Geschichte und Kultur der Region Schlesien näherbringen.

Diesen Sommer gibt es wieder die Chance, das multikulturelle Erbe Schlesiens, aber auch die Geschichte und die Kultur der Region besser kennenzulernen. Insgesamt drei Ausflüge plant das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit für Interessierte. Bis zu 50 Personen können jeweils an den Touren durch Schlesien teilnehmen. Die Kosten belaufen sich dabei auf 35 PLN pro Person, und Anmeldungen zu den Exkursionen sind immer bis zum Vortag der Reise möglich. Begleitet werden die Touren durch Reiseleiter, die in polnischer Sprache über die Orte und ihre Geschichte informieren.

Am 5. August geht es mit dem ersten Ausflug „Der Weg der Arbeitersiedlungen“ los (diese Tour ist bereits ausgebucht). Teilnehmende erwarten verschiedene historische Orte. Besucht werden die Kattowitzer Patronatsgüter Gieschewald (Giszowiec) und Nikiszowiec (Nickischschacht) und die von der Familie Ballestrem finanzierte Arbeitersiedlung in Ruda O/S (Ruda Śląska) (heute „Kolonia Staszica“). Auch das Zandka-Gut in Hindenburg (Zabrze), das für Mitarbeiter des Donnersmarck-Stahlwerks geschaffen wurde, und die größte und älteste Arbeitersiedlung in Hindenburg-Borsig werden Ziele des Ausflugs sein.

Los geht es um 9 Uhr morgens auf dem Parkplatz gegenüber dem Stadttheater in Gleiwitz (Gliwice) (Nowy-Świat-Straße). Gegen 15 Uhr wird die Reisegruppe am selben Ort wieder ankommen.

Begleitet wird diese Tour von Beata und Paweł Pomykalsk. Sie verbindet eine Leidenschaft für Reisen, Geschichte und Kultur (insbesondere Schlesiens). Außerdem sind die beiden Autoren mehrerer Reiseführer und schreiben in einem Internet-Blog über ihre verschiedenen Reisen. Auch privat sind sie mit Schlesien verbunden, worüber sie gerne sprechen und ihren Enthusiasmus für die Region teilen.

Die zweite Exkursion, die am 19. August stattfindet, wird eine Tour auf den Spuren der Magnatenschlösser sein. Ausflugsziele sind Plawniowitz (Pławniowice), Brynnek (Brynek), Nakel (Nakło), Neudeck (Świerklaniec) und Beuthen-Miechowitz (Bytom-Miechowice). Begleitet wird die Tour „Magnaten-Industrieresidenzen” wieder von Beata und Paweł Pomykalski.

Eines der Reiseziele wird am 19. August das Schloss in Plawniowitz sein.
Foto: Andrzej Maj / Wikipedia

Ein dritter Ausflug wird Interessierte auf eine Exkursion entlang der polnisch-deutschen Zwischenkriegsgrenze in Oberschlesien mitnehmen. Stattfinden wird diese am 5. September. Als Reiseleiter ist dieses Mal der Übersetzer, Historiker und Autor Dawid Smolorz. Er hat schon zahlreiche Publikationen über die Geschichte, die Kultur und das Erbe Oberschlesiens veröffentlicht und wird bei der Tour alle anfallenden Fragen beantworten.

Bei Interesse ist eine Anmeldung bei der Projektmanagerin Małgorzata Makowska möglich. Dies geht einfach per Telefon (77 407 95 23) oder als E-Mail (malgorzata.makowska@haus.pl). Alle weiteren Infos sind auf der Webseite des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit zu finden: www.haus.pl.

Louisa Hoffmann

Show More