Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, November 30, 2022

Selig die Barmherzigen

Gruppenfoto vor der Feldkapelle in Goj Foto: Johannes Rasim
Gruppenfoto vor der Feldkapelle in Goj
Foto: Johannes Rasim

Im Vorfeld des Weltjugendtages in Krakau rief Altbischof Jan Wieczorek bei einer Heiligen Messe in Goj bei Tost (Toszek) die Jugendlichen dazu, Zeugen der Göttlichen Barmherzigkeit zu werden und diese Barmherzigkeit nach dem Weltjugendtag in ihre Heimatregionen weiter zu tragen.

 

Am 23. Juli, dem Patronatsfest der Heiligen Birgitta von Schweden, fand an der Feldkapelle der Schmerzhaften Mutter Gottes in Goj bei Tost eine Heilige Messe mit Altbischof Jan Wieczorek aus Wischnitz (Wiśnicze) statt. Neben zahlreichen Mitbrüdern im priesterlichen Amt nahmen an der Messe Jugendgruppen unter anderem aus der Westslowakei, den USA, der Diözese Aachen und aus Santa Cruz de la Sierra in Bolivien teil. In seiner Predigt sagte Altbischof Wieczorek unter anderem: „Wir treffen uns heute am Gedenktag der Heiligen Birgitta von Schweden, der Schutzpatronin Europas, die nach den Worten Mariens sagte: In mir lebt Christus. Mein Leben ist das Leben des Gottessohnes. Meine Seele ist voller stolz auf Gott, den Herrn“. Diese Worte lassen sich auch auf die andere Schutzpatronin Europas übertragen, auf Teresia Benedicta vom Kreuz, also die Heilige Edith Stein, die mit Schlesien, vor allem mit Breslau und Lublinitz (Lubliniec) so stark verbunden war.“

 

Altbischof Jan Wieczorek sagte weiter: „Gott der Schöpfer der Welt sendete seinen Sohn zu den Menschen, damit er den Menschen auf der Erde ganz nah sein kann. Gott will uns nah sein, vor allem will er der Jugend nah sein. Ihr seid die große Hoffnung für die Welt und für die Kirche. Die hier versammelten Jugendlichen aus der ganzen Welt sollen Zeugen der Göttlichen Barmherzigkeit werden. Diese Heilige Messe in den Feldern des Toster Landes an der Kapelle der Schmerzhaften Mutter Gottes in Goj ist eine weitere Station der Staffel, die in den nächsten Tagen in Krakau fortgesetzt wird und später in die Heimatregionen der Jugendlichen weiter getragen werden soll.“

 

Bereits seit einer Woche strömen aus allen Ecken der Welt Jugendgruppen nach Schlesien und kommen in den jeweiligen Gemeinden bei Gastfamilien unter. So beispielsweise nahm die St. Josefgemeinde in Kruppamühle (Krupski Młyn) eine 38-köpfige Jugendgruppe aus Santa Cruz de la Sierra in Bolivien auf, mit Weihbischof Stanisław Dowlaszewicz Billman OFMConv an der Spitze. Eine 22-köpfige Gruppe von der St. Mariengemeinde in Wassenberg im Bistum Aachen mit den beiden Steyler Missionaren Pater Dr. Gerald Tanye und Pater Thomas Wieners kam nach Tost. „Wir kommen aus Wassenberg, aus der westlichsten Region dicht an der holländischen Grenze und sind über Görlitz nach Tost gekommen. Wir sind eine Malteserjugendgruppe sowie Messdiener, und wir sind in den Gastfamilien sehr herzlich empfangen worden. Wir sind jetzt seit drei Tagen hier in Oberschlesien. Wir waren bereits auf dem St. Annaberg, haben eine Kanutour auf der Malapane (Mała Panew) unternommen und haben die Guidogrube, das Bergwerksmuseum in Hindenburg, besichtigt. Wir sind von der Herzlichkeit und der Freundlichkeit überwältigt. Ein besonderes Erlebnis war für uns auch die heutige Begegnung in dieser wunderschönen Feldkapelle mit dem Altbischof Wieczorek und den anderen Jugendgruppen“, bestätigt Pater Wieners.

 

Johannes Rasim

 

Show More