Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, May 21, 2022

Tipps und Tricks für Online-Projekte

Geschlossene Grenzen und Projekte, die nicht mehr wie geplant stattfinden können – vor dieser Herausforderung standen im Frühling 2020 alle Organisationen, die Kulturprojekte durchführen. Insbesondere Projekte mit Teilnehmenden aus verschiedenen Ländern waren betroffen. Umso notwendiger wurde es, die Projektarbeit auf Online-Formate umzustellen.

 

Für Oktober ist eine Ideen- und Kontaktbörse für Mitarbeitende aus den Organisationen der Deutschen Minderheiten geplant.
Foto: RMW

So ging es auch der ifa-Kulturmanagerin bei der Deutschen Bildungsgesellschaft, Rosa Marie Wesle: „Ursprünglich wollte ich eine Veranstaltung organisieren, die zum Austausch zwischen Mitarbeitenden aus den Organisationen Deutscher Minderheit in verschiedenen europäischen Ländern beiträgt“. Um für diesen Austausch dennoch Raum zu schaffen, wurde die ursprüngliche Projektidee umgestaltet. Entstanden ist ein dreiteiliges Online-Seminar zum Thema „Digitale Interkulturelle Projektarbeit“. Dabei ging es um die Vermittlung des Handwerkszeugs für die Realisierung von grenzübergreifenden Projekten: „Heute wird, neben interkultureller Kompetenz und Projektmanagement-Kenntnissen, vor allem das Wissen benötigt, welche Online-Methoden und -Tools für die erfolgreiche Realisierung von Online-Veranstaltungen wie Workshops oder Jugendbegegnungen geeignet sind“.

 

Dieses Wissen vermittelte das Online-Seminar, das an drei Terminen von Ende Juli bis Anfang August stattfand. Die ersten beiden Online-Seminare  fanden unter der Leitung des Interkulturellen Trainers Dr. Erik Malchow statt. Das dritte Online-Seminar leitete die ifa-Kulturmanagerin Rosa Marie Wesle, die auch über eine Ausbildung zur Interkulturellen Trainerin verfügt. „Am dritten Seminartag lag der Fokus vor allem in der Vermittlung von Tipps und Tricks für eine gelungene grenzübergreifende Projektarbeit sowie den Online-Tools, die nützlich zum Einsatz dafür sind. Zudem lernten die Teilnehmenden auch von den Erfahrungen der anderen, die teilweise erst in den letzten Wochen ihre ersten digitalen interkulturellen Projekte erfolgreich durchgeführt haben.“

Um diese Projektarbeit weiter zu fördern, wird es schon bald eine Anschlussveranstaltung geben: Für Oktober ist eine Ideen- und Kontaktbörse für Mitarbeitende aus den Organisationen der Deutschen Minderheiten geplant. Hier soll es vor allem um die Förderung von Projektkooperationen für digitale interkulturelle Projekte gehen. Weitere Informationen dazu wird es in Kürze auf der Website der Deutschen Bildungsgesellschaft geben.

 

RMW

Show More