Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Friday, January 27, 2023

Wie eine große, harmonische Familie

Mit Bernard Dembczak, dem Vorsitzenden des Verbandes schlesische Bauern, sprach Manuela Leibig über die Pläne des Verbandes für die kommenden Monate.


Herr Vorsitzender, der Verband Schlesischer Bauern ist nicht zögerlich in das neue Jahr 2023 gestartet.

Das stimmt, wir bestehen seit 33 Jahren und feiern damit ein Christusalter. Dieses Jahr ist in unserem Fall ein Wahljahr. Nächste Woche beginnen wir mit Treffen in unseren Bezirken, das sind die Kreise Oppeln, Neustadt und Rosenberg. Vermutlich im Mai wird dann der neue Verbandsvorstand gewählt. In meinem Kreis Neustadt würde ich gerne die jungen Mitglieder noch mehr einbinden, damit sie die Aufgaben übernehmen, oft engagieren sich die jungen Leute, sie helfen mit, aber nur bis zu einer gewissen Grenze. Ich möchte den Verbandsvorsitz in meinem Kreis zugunsten eines jungen Menschen aufgeben, dem ich gerne helfen würde, sich in alle Aufgaben einzuarbeiten.

Welche Pläne hat der Verband also für dieses Jahr?
Was die Pläne betrifft, so haben die letzten drei Jahre gezeigt, dass es schwierig ist, etwas im Voraus zu planen. Viele Dinge haben sich spontan ergeben. Ich hoffe allerdings, dass dieses Jahr stabiler sein wird. Wir würden gerne noch mehr junge Menschen in unsere Aktivitäten einbinden, das ist unsere erste Herausforderung. Wir werden zweifellos das organisieren, was sich bisher bewährt hat, wie z. B. ein Grilltreffen Ende Juni. Letztes Jahr haben wir uns im Kreis Rosenberg getroffen, dieses Jahr wollen wir im Kreis Ratibor zusammenkommen. Dies ist eine unserer Veranstaltungen, bei der sich die meisten unserer Mitglieder treffen. Wir erwarten etwa 300 bis 400 Personen. Unsere Mitglieder aus verschiedenen Orten kommen zu diesem Grillfest zusammen, es ist ein letzter Moment der Erholung, bevor die Sommer-Herbst-Arbeit beginnt.

Jedes Jahr gibt es auch Reisen für Verbandsmitglieder, so auch in diesem Jahr?
Ja, wir planen eine Studien- und Tourismusreise. Wir haben bereits gute Kontakte zu Verbandsmitgliedern in Deutschland im Raum Dresden und Erfurt. Nun möchten wir diese Kontakte auf Potsdam ausweiten und diese Gebiete besuchen. Sicherlich wird es auch einige Tages- oder Wochenendausflüge geben, wobei der nächstliegende eine Schlittenfahrt in den Schlesischen Beskiden und nach Żywiec sein wird, die wie jedes Jahr Ende Januar stattfindet. Unsere Mitglieder nehmen auch gern ihre „besseren Hälften“ auf die von uns organisierten Reisen mit. Auch Nicht-Mitglieder nehmen an unseren Initiativen teil, wonach sie nicht selten zu beitragszahlenden Mitgliedern werden. Der Vorstand wird nun im Februar zusammentreten und wir werden dabei wahrscheinlich weitere Vorschläge für dieses Jahr vorlegen.

Wie genau sieht die Zusammenarbeit mit unseren westlichen Nachbarn aus?
Nach einer langen Pause erwarten wir in diesem Jahr zwei Delegationen des Deutschen Bauernverbandes. Wir haben sie letztes Jahr besucht und dieses Jahr werden sie uns besuchen. Sicherlich werden auch Mitglieder der Andreas Hermes Akademie, einer Ausbildungseinrichtung für junge deutsche Landwirte, unter den Besuchern sein. Wir planen, das Treffen ähnlich wie unseren Besuch bei ihnen zu organisieren, d. h. Bauernhöfe und die schönsten Ecken der Region Oppeln zu zeigen, wie z.B. das Schloss Moschen, Groß Stein und St. Annaberg. Wir werden wahrscheinlich auch Rosenberg und Ratibor besichtigen. Solche Besuche sind immer ein Austausch von Gedanken, Erfahrungen und Beobachtungen. Wir freuen uns, dass es sich dabei nicht nur um offizielle Treffen handelt, sondern dass oft auch Freundschaften entstehen. Apropos Andreas Hermes Akademie: Wir haben bereits drei Absolventen des Top-Kurses der Akademie, zu dem wir als Verband alle zwei Jahre eines unserer Mitglieder schicken können.

 

Ausflüge, Grillfeste, Kontakte mit Landwirten aus dem Ausland. Was bietet der Verband Schlesischer Bauern seinen Mitgliedern sonst noch an konkreten Vorteilen bei der Führung eines landwirtschaftlichen Betriebs?
Auf unseren Berichtssitzungen, die in diesem Jahr Wahl- und Schulungscharakter haben, informieren wir über neue Herausforderungen, wie die komplette Überarbeitung aller Anforderungen, Direktzuschüsse usw. Wir werden auch über die neuen Vorschriften und Regelungen informiert. Die Vertreter der Agentur für die Umstrukturierung und Modernisierung der Landwirtschaft und anderer Einrichtungen werden uns über die wichtigsten Änderungen und Vorschriften aufklären. In diesem Jahr werden wir auch mit Vertretern der Feuerwehr zusammentreffen, um die Gefahren und Vorschriften zu erörtern, die für Landwirte gelten, z. B. das Ablegen eines Strohhaufens in der Nähe einer Hochspannungsleitung oder einer Straße. Auch viele landwirtschaftliche Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, werden sich bei den Treffen präsentieren. Es gibt viele landwirtschaftliche Fragen, die wir versuchen zu lösen, so viel wie möglich herauszufinden und diese wichtigen Informationen an unsere Mitglieder weiterzugeben, wie z. B. die jüngste öffentlichkeitswirksame Frage der Verpachtung von staatseigenen Flächen Diese sollen an einzelne Landwirte freigegeben werden. Dank des Nationalen Zentrums für die Unterstützung der Landwirtschaft haben wir bereits im letzten Jahr Informationsveranstaltungen über die Regeln dieser Ausschreibungen und die Anforderungen durchgeführt. Die von uns angebotene Ausbildung ist für die Landwirte sinnvoll, was sich an der Zahl der Teilnehmer an unseren Treffen zeigt. Wir sind eine recht harmonische große Familie, die vor allem durch ihre Arbeit, ihre Berufung und ihre Interessen verbunden ist.

Wie viele Mitglieder hat der Verband Schlesischer Bauern?
Was die Größe des Verbandes betrifft, so handelt es sich um etwa 1.000 Bauernhöfe und landwirtschaftliche Betriebe. Es gibt keinen Rückgang der Mitgliederzahl, sondern nur symbolische Anpassungen pro Jahr. In meinem Kreis Neustadt gibt es sogar etwas mehr Mitglieder als im letzten Jahr, was ein positiver Trend ist. Es gibt zwar recht viele Landwirtschaftsverbände, aber wenn man sich die Mitgliederzahlen und die Beitragszahlungen genauer ansieht, ist der Verband Schlesischer Bauern die mitgliederstärkste landwirtschaftliche Organisation in der Woiwodschaft Oppeln.

Show More