Auf nach Zuckmantel – Auf den Spuren deutscher Bergmänner – Teil 1

Zuckmantel (Zlate Hory) ist unter den Deutschen in Polen gut bekannt. Das tschechische Städtchen wird vor allem im September, während der Pilgerfahrt nach Maria Hilf, besucht. Wenige Pilger, die diese Wallfahrtsstätte besuchen, ahnen jedoch, wie viele Geheimnisse sich in den Bergen rund um den Ort verbergen. Wenn man jemanden nach dem höchsten Gipfel des Oppagebirges fragt, ist meistens die Bischofskoppe die Antwort. Der höchste Berg der Woiwodschaft Oppeln ist zwar der bekannteste, was seine Höhe angeht, ist er aber in dieser kleinen Gebirgskette bestenfalls die Nummer 4. An der Spitze dieser Liste, mit 975 Metern ü.d.M, ist der Querberg, an dessen Fuße Zuckmantel liegt. Ein Ausflug auf den Berggipfel ist auf jeden Fall lohnenswert und auf dem Weg dorthin lernen wir einiges über die fast vergessene Geschichte dieser Gegend kennen. Langsam hoch Die Wanderung beginnt man am besten auf einem kleinen Parkplatz, nahe des Skizentrums „Bohemaland“ in Zuckmantel. Plätze gibt es hier zwar nicht viele, aber außerhalb der Wintersaison sollte man keine Probleme mit dem Parken haben. Hier muss man sich nach dem blauen Wanderweg umschauen, denn dieser wird uns fast ganz nach Oben führen. Das erste Teilstück ist sehr leicht, man folgt einer Straße, die parallel zum Skilift führt. … Czytaj dalej Auf nach Zuckmantel – Auf den Spuren deutscher Bergmänner – Teil 1