Geschenk der Gemeinde Ostercappeln: Partnerschaftsbanner mit den Wappen

Am 3. September hatte der Bürgermeister von Hohenstein (Olsztynek) Artur Wrochna zur Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags mit der Gemeinde Ostercappeln im Kreis Osnabrück (Niedersachsen) eingeladen. Mit der Zeremonie im Rathaus wurde die jahrelange Freundschaft der Gemeinden formell gefestigt.

 

Impuls zur Freundschaft war ein Besuch von Edeltraut Altemöller-Menke aus Ostercappelns Ortsteil Venne in Wartenburg (Barczewo) im Jahr 2005. Seither setzte sie sich für weitere Begegnungen mit Menschen aus Osnabrücks Partnerkreis Allenstein (Olsztyn) ein und stieß im Sommer 2013 in Hohenstein Gespräche über eine Partnerschaft an. Im November 2016 wurde der Partnerschaftsverein Olsztynek-Ostercappeln gegründet, dessen Vizevorsitzende sie ist. Den Vorsitz übernahm Marco Beckmann, der den Ortsteil Schwagstorf repräsentiert. Er hatte vor drei Jahren im Landratsamt des Kreises Allenstein gearbeitet und kennt dadurch die polnischen Partner sehr gut.

 

Der Entschluss zur Unterzeichnung fiel im März 2017 nach den Kommunalwahlen in Niedersachsen, damit, so Ostercappelns Bürgermeister Rainer Ellermann, „diejenigen, die dafür stimmen, noch lange im Amt sind.“ Sein Hohensteiner Kollege Artur Wrochna und der Vorsitzende des Stadtrats Andrzej Wojda hatten die Abstimmung auf die Woche vor der Unterzeichnung des Vertrags anberaumt. „Wir haben ohne Ausnahme für die Partnerschaft gestimmt. Solche Beziehungen kann es nie genug geben“, erklärte Andrzej Wojda.

 

Bei der Feierstunde mit Vertretern der Gemeinde Hohenstein und einer 25-köpfigen Delegation aus Ostercappeln waren sich Artur Wrochna und Rainer Ellermann einig: „Eine lebendige Partnerschaft ist nötig für eine friedliche und erfolgreiche Zukunft.“ In beiden Gemeinde laufen Gespräche mit Vereinen, Verbänden und Schulen zu Kooperationen und Schüleraustausch, erste Kontakte und positive Signale gibt es laut Edeltraut Altemöller-Menke bereits.

 

Dann besiegelten die beiden Gemeindeoberhäupter mit ihren Unterschriften unter den Vertrag die Partnerschaft. Symbol dafür ist auch ein Partnerschaftsbanner mit den Wappen beider Gemeinden. Ein Exemplar hängt bereits in Ostercappeln, das zweite hatte die deutsche Delegation als Geschenk mitgebracht. Es wird in Zukunft bei offiziellen Anlässen das Hohensteiner Rathaus schmücken.

 

Uwe Hahnkamp