Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, July 5, 2022

Für die junge Generation

Die Stiftung für die Entwicklung Schlesiens schreibt zum fünften Mal das Johann-Kroll-Stipendium aus. Dieses richtet sich an Kinder und Jugendliche aus den Reihen der deutschen Minderheit, und zwar aus ganz Polen.

Erstmals wurde das Johann-Kroll-Stipendium im Jahr 2018 zum 100. Geburtstag des 2000 verstorbenen Gründervaters der Oppelner Deutschen Minderheit vergeben. „Mein Vater war ein gebildeter Mensch. Er hatte zwar Pech gehabt durch den Krieg, der ihm eine höhere Ausbildung verwehrte, aber hat er trotzdem sehr viel gelesen und sehr viel gewusst. Also das Stipendium und der Name meines Vaters als Patron passen hier sehr gut zusammen“, sagt Henryk Kroll, langjähriger Vorsitzender der Oppelner deutschen Minderheit.

Im vergangenen Jahr nahmen die Stipendiaten ihre Ukrunden im Oppelner Marschallamt entgegegen.
Foto: Stiftung für die Entwicklung Schlesiens

Im vergangenen Jahr erhielten 98 junge Menschen aus den Reihen der deutschen Minderheit eine finanzielle Unterstützung. Unter ihnen war Anna Haberecht aus Bresnitz bei Neustadt. „Ich habe mich sehr über diese Auszeichnung gefreut und ich werde Bücher davon kaufen, weil ich eine sehr große Leseratte bin“, sagt Anna Haberecht.

Auch in diesem Jahr haben wieder Kinder und Jugendliche aus den Reihen der deutschen Minderheit in ganz Polen die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben, das mit 500 bis 2000 PLN dotiert ist. Wer also besondere Erfolge in der Schule, im Sport, in der Kunst oder im sozialen Engagement hat und Mitglied einer Organisation der deutschen Minderheit ist, kann seine Unterlagen bei der Stiftung einreichen.

Die Chance auf das Stipendium besteht bis zum 30. Juni, dann nämlich endet die Bewerbungsfrist. Alle genauen Informationen sowie die Vergabekriterien sind auf der Internetseite der Stiftung www.fundacja.opole.pl zu finden.

ru

Show More