Der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit hat an Weiberfastnacht Krapfen in Oppeln verteilt, um so auf die karitative Aktion „Großes Schlittern” aufmerksam zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Obwohl der Wind sehr stark wehte und es regnerisch war, wurden bei dem letzem Happening vor dem Großen Schlittern fast 100 Krapfen verteilt. 12 Jugendliche nahmen an dem Happening in Oppeln teil, und worben mit vollem Körpereinsatz am Marktplatz von Oppeln für das Große Schlittern. Es wird nach Freiwilligen gesucht, die beim XII Großen Schlittern mithelfen wollen, es lohnt sich, sagt Katrin Koschny Vorsitzende des Bundes der Jugend der Deutschen Minderheit. Anmelden kann man sich unter www.bjdm.eu

 

 

 

Die karitative Aktion kann man verschieden Unterstützen: durch die Teilnahme am Großen Schlittern in der Eishalle Toropol, wo eine Stunde Schlittern nur 1 PLN Kostet und der ganze ertrag an die 9. Teilnehmenden Kinderheime übergeben wird. Weiter werden für die Kinderheime verschiedene Hygieneartikel gesammelt, die kann man am 4. März auch in die Eishalle mitbringen.

 

 

Fotos: BDJM

Manuela Leibig