Im Rahmen des Österreichischen Frühlings wird der Schriftsteller Martin Pollack Oppeln besuchen. Am Donnerstag, den 4. April wird der Österreicher sein Buch „Topograpfie der Erinnerung“ präsentieren.

 

 

 

 

 

 

 

Warum es sich lohnt zum Autorentreffen zu kommen, weiß Monika Wojcik-Bednarz, Leiterinn der Österreich Bibliothek:

 

 

 

 

Martin Pollack ist auch Übersetzer, vom Polnischen ins Deutsche hat er alle Werke von Ryszard Kapuściński übersetztt.

Das Autorentreffen findet in polnischer Sprache statt, los geht es am Donnerstag um 17:00 Uhr in der Woiwodschaftsbibliothek in der Piastowska Str. 18 in Oppeln.

 

 

Manuela Leibig