Kursy TSKN stają się coraz popularniejsze.

Bei den Deutschkursen der Sozial-Kulturellen-Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien (SKGD) lernten 2016 in 24 Gruppen über 200 Personen Deutsch.  Oft betonte die SKGD, dass es wichtig wäre, die Deutschkurse neu zu beleben, nun hat es geklappt.

 

Joanna Hassa von der Sozial Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien ist für die Deutschkurse verantwortlich. Sie freut sich über das große Interesse an der Initiative, denn im Frühling gab es nur fünf Kurse in der Woiwodschaft Oppeln: „Es ist ein großer Erfolg für uns, dass die Kurse  mit so viel Schwung neu gestartet sind. Unsere Mitglieder sagen selbst, dass es wichtig ist, die Deutschkurse aufzufrischen, der Bedarf ist da“, so Hassa. Für die Deutschkurse machten die Kulturreferentin der SKGD verstärkt Werbung, neue Plakate wurden gedruckt, die an die DFKs weitergeleitet wurden.

 

 

Zwischen sieben und zwölf Personen sind in einer Lerngruppe, der Lehrer kann also individuell auf jeden einzelnen Kursteilnehmer eingehen. Die Sprachkurse finden auf  zwei Sprachniveaus statt (Anfänger und Fortgeschrittene), also findet jeder Teilnehmer „seinen“ Kurs. Den Unterricht leiten motivierte Lehrer, die den Lehrstoff der Gruppe anpassen „wenn die Lerngruppe z.B. mehr sprechen will, dann wird verstärkt Konversation gemacht“, unterstreicht Joanna Hassa. Die SKGD bemüht sich, die Kurse so nahe wie möglich an den Wohnorten der Teilnehmer zu organisieren.

 

Die Anmeldungen für die Frühlingsedition der Deutschkurse begannen am 2. Januar. Anmelden kann man sich noch bis zum 13. Februar per Internet unter skgd.pl/sprachkurs. „So eine Form der Anmeldung war uns sehr wichtig, so können wir schneller alle Teilnehmer sammeln und die Durchführung koordinieren. Das Formular ist sehr einfach gestaltet“, sagt Joanna Hassa. Die Kurse werden Mitte März beginnen und umfassen 24 Unterrichtsstunden. Die Initiative unterstützt das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Oppeln.

 

Manuela Leibig