Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, August 17, 2022

Sie müssen sich nicht verstecken

Weitere Zahlen liegen vor: Das Amt für Statistik in Kasachstan veröffentlichte die Ergebnisse des Zensus 2021 im Hinblick auf die Nationalität, darunter auch die für die dortige deutsche Minderheit.


Hinsichtlich der geografischen Lage ist es offensichtlich, dass die größte nationale Minderheit im Land die Russen darstellen. Doch auch die Deutschen waren seinerzeit eine große Gemeinschaft. Noch 1989 wurden fast eine Million Deutsche gezählt, wobei die Gesamtzahl der Bevölkerung bei knapp 20 Millionen liegt. Im Hinblick auf die gesellschaftlichen Veränderungen in Mittel- und Osteuropa ist seit dieser Zeit ein ständiger Rückgang zu verzeichnen, wobei dieser nicht nur die Deutschen in Kasachstan betrifft, sondern nahezu alle Volksgruppen. Diese Entwicklung ist vor allem auf die europaweite Migration, jedoch auch auf die Transformation der Identität der Bevölkerung zurückzuführen.

Junge Deutsche in Kasachstan. Die Volksgruppe ist laut Volkszählung immer noch groß.
Foto: wiedergeburt.kz

Wie gravierend der Rückgang oft sein kann, zeigt sich etwa am konkreten Beispiel der Deutschen in Kasachstan. Nach der Ausreisewelle der 90er Jahre blieben von der ursprünglichen einen Million 2003 noch etwa 300.000. Die Hälfte dieser Zahl wurde es 2009, um im Jahr 2012 auf etwa 180.000 anzusteigen.

Bei den ersten Angaben des neuesten Zensus liegen noch keine genauen Zahlen vor. Das Amt für Statistik gab lediglich den prozentuellen Anteil der Minderheiten an der Gesamtbevölkerung an. Demnach stellen die Deutschen jetzt knapp 1% der Bevölkerung dar. Da diese auf etwa 19 Millionen angesetzt wurde, sprechen wir also von 190.000 Menschen, die sich mit der deutschen Sprache und Kultur identifizieren. Diese Zahl dürfte auf jeden Fall sowohl die Mitglieder wie auch und Führungskräfte freuen. Es handelt sich nämlich um einen Fall, in dem im Vergleich zu den letzten Angaben definitiv kein Rückgang erfolgt ist. Im schlimmsten Fall können wir von dem gleichen Status Quo sprechen, was sich wiederum mit den Ergebnissen anderer deutscher Minderheiten in Mittel- und Osteuropa deckt. Die Anzahl der Minderheiten steigt nicht drastisch an, sie schrumpft aber auch nicht weitgehend.

Wie sieht der Vergleich der deutschen Minderheit in Kasachstan zu den anderen Volksgruppen aus? Ganz sicher müssen sich die Deutschen vor anderen Minderheiten zahlenmäßig nicht verstecken. Angeführt wird die Liste, wie schon vorher genannt, von den Russen, die knapp 20% der Bevölkerung darstellen. Den zweiten Platz belegen die Usbeken mit 3,5%. Die Deutschen reihen sich mit ihrer Anzahl in einer Linie mit anderen Minderheiten wie den Ukrainern oder den Tataren ein. Jeweils stellen auch diese Gruppen um die 1% der Gesamtzahl dar.

Trotz der großen Transformation der Identität und der Migration, zeigen also auch die Zahlen, dass die Minderheitenmitgliedschaft immer noch attraktiv sein kann. Die Ergebnisse in anderen Ländern Europas sind also mit Spannung zu erwarten.

Łukasz Biły

Show More