Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, December 5, 2022

Nicht nur Basteln

Die Projektteilnehmer in Breslau zeigten die Ergebnisse ihrer Arbeit. Foto: DSKG Breslau
Die Projektteilnehmer in Breslau zeigten die Ergebnisse ihrer Arbeit. Foto: DSKG Breslau

Bastel-Workshops, bei denen DFK-Mitglieder z.B. Verzierungen mit Bezug auf die deutsche Tradition schaffen, gehören zu den beliebtesten Projekten im Rahmen der Vorzeigeinitiative „Belebung der Begegnungsstätten” des Verbandes deutscher Gesellschaften. Die Projektmittel können auch aber ganz anders verwendet werden, was auch Gliederungen außerhalb Oberschlesiens zeigen.

 

Wie man Aktivitäten im Freien mit deutscher Geschichtserinnerung verbinden kann, zeigte etwa die deutsche Organisation in Sensburg (Mragowo) mit einer ganz speziellen „Begegnung mit der Vergangenheit”. „Wir haben mit Unterstützung von einigen Dutzend Mitgliedern beschlossen, uns um deutsche Gräber zu kümmern. Der Sensburger DFK tut das schon seit Jahren, aber in kleinerem Umfang. Um dieser Gepflogenheit eine natürliche Fortsetzung zu geben, dachten wir da eben an Mittel aus der ,Belebung’”, sagt Edyta Gładkowska, die das Projekt für die Sensburger Organisation mitgestaltet hat. Dank der Projektmittel sei es gelungen, z.B. Grabkerzen sowie Werkzeuge anzuschaffen, mit denen man die Gräber leichter säubern und ihnen einen würdigen Charakter geben konnte. Mittels Werbung konnten auch mehr Interessierte für die Initiative gewonnen werden, als dies in der Vergangenheit der Fall war. Da viele Angehörige von Familien von Deutschen, die im Ermland und in Masuren begraben sind, nicht mehr am Leben sind, könnten die heutigen Mitglieder der Deutschen Minderheit durch solche Initiativen zu „ihren natürlichen Erben werden, was ja auch der Sinn und Zweck der Projekte ist”, so Edyta Gładkowska.

 

Wie man ein auch für Jugendliche interessantes Projekt zustande bringt, hat die Deutsche Sozial-Kulturelle Gesellschaft in Breslau gezeigt. Ein Projekt, bei dem positive Aspekte der deutsch-polnischen Zusammenarbeit im Fokus stand, fand als Seminar für junge Breslauer am Sitz der Organisation statt. Für die jungen Leute ging es darum, positive und sympathische Aspekte des Deutschseins im öffentlichen und täglichen Leben kreativ darzustellen. Eine der Gruppen machte z.B. eine Facebook-Papiertafel mit Fotos von prominenten Deutschen, die sie bewundern, wie z.B. den Rennfahrer Sebastian Vettel.

 

Die Projektorganisatoren regen dazu an, bei fehlenden Ideen, auf frühere Projekte zurückzugreifen. Die vollständige Liste dieser Initiativen findet man auf www.vdg.pl.

 

Łukasz Biły

Show More