Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, May 24, 2022

Die besten Unternehmen

Die Wirtschaftskammer „Schlesien“ hat sich auch nicht von der Corona-Pandemie davon abhalten lassen, die besten Unternehmen des Jahres 2019 wie immer nach Kategorien auszuzeichnen. Zum ersten Mal fand der Wettbewerb nun jedoch in einem sehr beschaulichen Ambiente statt.

Zur Erinnerung: Seit vielen Jahren organisiert die Wirtschaftskammer „Schlesien“ eine Business-Gala für die Gewinner des von ihr organisierten Wettbewerbs. Die diesjährige 17. Auflage war für den 20. März 2020 geplant, wurde aber aufgrund des Ausbruchs der Corona-Pandemie abgesagt. Leider entpuppte sich die Situation, die noch im März Hoffnung auf eine Stabilisierung und Rückkehr zum normalen Berufs- wie Privatleben im Herbst geben konnte, als ein unerfüllter Wunsch.

 

Besondere Dimension

Dies zwang die Wirtschaftskammer „Schlesien“ zu außergewöhnlichen Maßnahmen, die über die üblichen Konventionen hinausgingen. Der krönende Abschluss kam schließlich vor Weihnachten mit der Vergabe der Auszeichnungen in den einzelnen Wettbewerbskategorien. „Wir sind uns wohl darin einig, dass man in jeder noch so schwierigen Situation auch positive Aspekte sehen sollte, besonders wenn man unternehmerisch tätig ist“, betonte der Vorsitzende der Wirtschaftskammer „Schlesien“ Claudius Badura und fügte hinzu: „Als Unternehmer übernehmen wir oft und gern Verantwortung für unsere Mitarbeiter. In dieser Hinsicht zeigt die Situation, der wir uns stellen müssen, vor allem eines – Ihre Stärke. Eine Stärke, die es Ihnen ermöglicht hat, sich anzupassen, moderner zu werden und in einem sehr schnellen Tempo auf die extrem schwierigen Umstände zu reagieren. Darum sei im Namen der Wirtschaftskammer ,Schlesien’ unterstrichen, dass die diesjährigen Wettbewerbspreise eine besondere Dimension haben. Denn sie sind ein unbestreitbarer Beweis für Ihre Entschlossenheit und Ihren Mut bei der Verfolgung des Ziels, der Kapitän auf dem Schiff des Unternehmertums zu sein“.

 

Produkt/ Dienstleistung und Business-Junior 2019

W kategorii Produkt/Usługa Roku 2019 nagrodę otrzymała firma Everst Climbing Sp. z o.o. z Prószkowa. Nagrodę z rąk prezesa IG „Śląsk” Claudiusa Badury odebrał prezes spółki, Piotr Małecki.
Fot.: G. Smuda

 

Nicht zuletzt in der Wettbewerbskategorie Produkt/ Dienstleistung war es eine äußerst schwierige Aufgabe, das Gewinnerunternehmen des Jahres 2019 zu bestimmen. Die Wettbewerbsbeiträge waren nämlich äußerst interessant und einfallsreich, was die Auswahl nicht gerade erleichterte. Die Jury achtete in dieser Kategorie vor allem auf Innovation, Verfügbarkeit des Produkts bzw. der Dienstleistung für einen breiteren Kundenkreis sowie den öffentlichen Nutzen. All das musste gegeben sein, damit das auszuzeichnende Angebot voll und ganz in das Wettbewerbskonzept passte. Das Ergebnis: Der Preis in der Kategorie Produkt/ Dienstleistung des Jahres 2019 geht an die Everest Climbing Sp. z o.o. aus Proskau für ihre Kletterwand EVEREST. Die Auszeichnung nahm im Namen der Firma Vorstandschef Piotr Małecki entgegen.

 

Firma Menzel Elektrotechnika z Borkowic okazała się najlepsza w kategorii Junior Biznesu. Nagrodę odebrał właściciel tego przedsiębiorstwa – Robert Menzel (z prawej).
Fot.: G. Smuda

 

Die Kategorie Business-Junior 2019 war für Unternehmen gedacht, die in den Wirtschaftsmarkt einsteigen. In dieser Kategorie bewertete die Jury vor allem die Rentabilität des Unternehmens, die Idee, den Umfang der Tätigkeit und die Dynamik der Entwicklung. Im Endeffekt wurde der Preis an die Firma Menzel Elektrotechnika aus Borkowitz vergeben, was auf ihren professionellen Markteintritt und ihre dynamische Entwicklung zurückzuführen ist. Überreicht wurde der Preis dem Firmeninhaber Robert Menzel.

 

Firma des Jahres 2019

 

Czora Sp. z o.o. Sp.k. z Opola została Firmą Roku 2019, a nagrodę odebrał osobiście Patryk Czora (w środku) w towarzystwie prezesa IG „Śląsk” Cladiusa Badury oraz wiceprezesa IG „Śląsk” Norberta Rascha.
Fot.: G. Smuda

 

In der Kategorie Firma des Jahres 2019 hat die Jury den Zeitraum der Geschäftstätigkeit, die Entwicklung des Unternehmens im Laufe der Jahre, die Zunahme der Beschäftigung, die Anpassung an die Bedürfnisse des Marktes und den Wirkungskreis berücksichtigt. Nach stürmischen Beratungen und Analysen wurde in dieser Kategorie der Preis letztlich an die Czora Sp. z o.o. Sp. K. aus Oppeln vergeben. In der Begründung heißt es, die Würdigung gelte vor allem der konstanten und stabilen Entwicklung der international agierenden Firma sowie ihrer Professionalität in der Produktion von Metallelementen und ihren Dienstleistungen Schweißen und Schneiden. Den Preis für dieses Unternehmen nahm Patryk Czora entgegen.

 

Jedna z dwóch nagród IG „Śląsk” trafiła do Piotra Matyszoka (w środku) z firmy Pamas Sp. z o.o. Sp.k.
Fot.: G. Smuda

 

Jedna z dwóch nagród IG „Śląsk” trafiła też do Andrzeja Pawlika (z prawej) – Zakładu Stolarskiego Eksport-Import.
Fot.: G.Smuda

 

Bemerkenswerterweise wurde auch dieses Jahr eine wichtige Tradition aufrechterkalten: Der Rat der Wirtschaftskammer „Schlesien“ hat ebenfalls seinen Preis verliehen! Dieser wird an Mitgliedsfirmen vergeben, die durch ihr langjähriges Wirken zum Nutzen der Kammer in besonderer Weise zu deren Entwicklung beigetragen haben. Ungewöhnlich war in diesem Jahr allerdings: Der Preis ging diesmal an zwei Unternehmen: die PAMAS Sp. z o.o. Sp. K., bei der Gala vertreten durch Piotr Matyszok und die Schreinerei Zakład Stolarski Eksport – Import, vertreten durch Andrzej Pawlik. Allen gewürdigten Unternehmen gratulieren wir ganz herzlich. Ein Glückwünsch auch an die Wirtschaftskammer „Schlesien“ selbst, die sich den schwierigen Umständen nicht beugte und trotz der anhaltenden Pandemie ihr Ziel erreicht hat.

Zusammengestellt von Krzysztof Świerc

 

Show More