Der neue Bürgermeister von Malapane Mirosław Wieszołek (li.) und sein stärkster Gegenkandidat Krzysztof Koźlik von der Deutschen Minderheit Fotos: facebook.com

 

Am vergangenen Sonntag wurde in Malapane (Ozimek) der neue Bürgermeister gewählt. Vier Kandidaten wollten dieses Amt übernehmen, darunter Krzysztof Koźlik von der Deutschen Minderheit. Letztendlich wurde er zweiter und die Wahl hat Mirosław Wieszołek bereits im ersten Wahlggang für sich entschieden.

 

Die Wahlbeteiligung lag bei gerade einmal 37,1 Prozent wie das Wahlbüro in Oppeln mitgeteilt hat und der Sieger, Mirosław Wieszołek, der von seinem eigenen Komitee “Razem dla Ozimka” (dt. Gemeinsam für Malapane) angetreten ist, erhielt 3321 Stimmen, womit er auf 57 Prozent kam und damit die Wahl für sich entschieden hatte. Sein größter Gegenkandidat Krzysztof Koźlik von der Deutschen Minderheit kam mit 1702 Stimmen auf 29 Prozent Unmittelbar nach Bekanntwerden der Ergebnisse dankte Koźlik seinen Wählern und beglückwünschte den neuen Bürgermeister von Malapane. “Leider hat es nicht gereicht. Ich gratuliere meinen Gegenkandidaten für einen fairen und emotionalen Wahlkampf”, schrieb Koźlik in den sozialen Medien. Joanna Bachłaj und Ryszard Gajda, die ebenfalls um den Posten des Bürgermeisters kämpften, kamen auf 569 bzw. 182 Wählerstimmen.

 

Die Bürgermeisterwahl in Malapane wurde notwendig, da der bisherige langjährige Amtsinhaber Jan Labus im November verstorben war. In den kommenden Tagen wird der Wahlleiter eine Ratssitzung von Malapane einberufen, auf der der neugewählte Bürgermeister seinen Eid ablegen wird.

Mirosław Wieszołek ist Dorfschulze von Sczedrzik und Stadtratsmitglied von Malapane. Damit wird es nun für den von ihm freigewordenen Sitz eine Zusatzwahl zum Stadtrat in Sczedrzik geben.

 

Rudolf Urban