Nicht nur Sport verbindet, sondern auch Minderheiten. Davon konnten sich am Wochenende Kinder aus verschiedenen Ländern Europas überzeugen, die einer Minderheit angehören. Sie trafen sich zur ersten Ernst-Willimowski-Fußballiada in Gogolin.

 

 

Die Europeada – sie ist eine ganz besondere Fußball-Europameisterschaft. Hier treten keine Nationen an, sondern Minderheiten. Die Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen (FUEV) organisiert die Europeada seit 2008 alle vier Jahre. Am 22. und 23. Juli fand nun eine Art Europeada für den Fußball-Nachwuchs statt. Kinder von Minderheiten aus verschiedenen Ländern Europas trafen sich zur ersten Ernst-Willimowski-Fußballiada in Gogolin.

 

Darunter die polnische Minderheit aus der Ukraine, die österreichische Minderheit aus Italien, die ungarische aus Rumänien sowie die Deutschen aus Tschechien, Belgien, Russland und natürlich Polen. Einzig Gastgeber MKS Gogolin gehörte keiner Minderheit an. Der 1. FC Katowice dagegen versteht sich als schlesische Mannschaft und ist als solche ebenfalls bei dem Minderheitentournier angetreten. Mehr noch. Namenspatron dieser „Fußballiada“ ist Ernst Willimowski, der seine Fußballlaufbahn 1927 als Speiler beim FC Kattowitz begann, dem Verein der deutschen Minderheit in der seit 1922 zu Polen gehörenden Stadt Kattowitz. Im Mai 1934 debütierte er in der polnischen Nationalmannschaft. Nach 1939 absolvierte er zahlreiche Länderspiele in der deutschen Fußballnationalmannschaft.

 

„Willimowski war Zeit seines Lebens zwischen den Identitäten hin- und hergerissen. Heute sehen wir ihn als Brückenbauer zwischen Deutschen und Polen, aber auch zwischen Minderheit und Mehrheit und den Minderheiten untereinander“, sagt Rafał Nacoń von der Deutschen Bildungsgesellschaft. Er hatte die Idee zur Fußballiada und wolle damit einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

 

 

Die Fußballiada organisierten die deutsche Bildungsgesellschaft und das Haus der deutsch-polnischen Zusammenarbeit. Sie wurde unterstütz vom Institut für Auslandsbeziehungen, dem Verband deutscher-soialkultureller Gesellschaften in Polen und vielen anderen.

 

 

Fotos und Text: Marie Baumgarten

 

 

Ergebnisse

U 12

  1. Platz Stützpunkt Eupen (Be)

  2. Platz RusDeutsch (Rus)

  3. Platz MIRO Deutsche Fußballschule (Pl)

 

 

U10

  1. Platz 1 FC Katowice (Pl)

  2. Platz MKS Gogolin (Pl)

  3. SSV Taufers (It)