Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, May 21, 2022

Oppeln: Katrin Koschny wird neue BJDM-Chefin

20160612_132736
BJDM-Chefin Katrin Koschny mit ihrem Wahlgegner Patryk Blania vom Gemeinderat Gogolin. Foto: Marie Baumgarten

 

Der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit (BJDM) hat am Sonntag einen neuen Vorstand gewählt – Vorsitzende wurde Katrin Koszny aus Größ Döbern. Sie löst damit den bisherigen Vorsitzenden Roland Giza ab. Er hätte sein Amt gern an Kosznys Konkurrenten übergeben.

 

 

 

Katrin Koszny  ist seit Sonntag neue Vorsitzende des BJMD. Mit elf zu drei Stimmen setzte sich die 21-Jährige gegen ihren Konkurrenten Patryk Blania (22)  durch. „Ich freue mich und muss das erstmal verarbeiten“, sagt Katryn Koszny kurz nach der Wahl. Sie löst damit nach nur einer Kadenz (zwei Jahre) den Vorsitzenden Roland Giza ab. Er ist erleichtert, dass er das Amt nun abgeben kann: „Ich habe mich im letzten Jahr fast gar nicht mehr beim BJDM blicken lassen und mich nicht eingebracht, weil ich wegen meiner Arbeit keine Zeit mehr für ein Ehrenamt fand,“ gesteht Giza. „Ich wünsche deshalb der neuen Vorsitzenden, dass sie für den BJDM engagiert bleibt, damit es voran geht. Ich glaube, Katrin Koschny schafft das, sie ist eine starke Person“, so Giza weiter. Er selbst hatte allerdings Patryk Blania als Kandidaten vor der Revisionskommission vorgeschlagen. „Weil er einfach der Beste ist“, meint Giza. „Im letzten Jahr hat Patryk Blania viele Aufgaben für mich im BJDM übernommen. Ich bin ihm sehr dankbar. Er ist wirklich kompetent.“ Blania ist Vorsitzender des BJDM Oberwitz, darüber hinaus ist er das jüngste Mitglied des Gemeinderats Gogolin. Dass er neben seinen bisherigen Verpflichtungen auch den Vorsitz beim BJDM tragen könnte, traute ihm die Kommission offensichtlich nicht zu.

 

Die Ärmel hochkrempeln

Gut für Katrin Koschny, nach vier Jahren BJDM sitzt sie nun im Chefsessel. Und was sind ihre Pläne? „Ich will erreichen, dass wir stärker mit dem VdG, der SKGD und dem deutschen Konsulat zusammenarbeiten, um gemeinsam Projekte auf die Beine zu stellen – nicht nur für die Jugendlichen. Irgendwas mit Europa und Multikulti.“ Klingt erst mal wenig konkret. Darüber hinaus will Koschny eine Änderung der Vorstandssatzung erwirken, was zu Spannungen im Vorstand geführt hat. Statt einer Revisionskommission soll künftig jedes BJDM-Mitglied selbst zur Wahl des Vorstandes berechtigt sein. „Das soll das Verfahren vereinfachen“, sagt Koschny. Bartosz Świerczyński, Vorstandsmitglied, hält das für „Quatsch“. „Bisher hat doch alles gut funktioniert, warum sollten wir das ändern?“ Er fürchte außerdem eine ungerechte Stimmenverteilung. In zwei Wochen wird die Revisionskommission noch einmal zu diesem Thema tagen.

Tipps und Unterstützung für ihre neue verantwortungsvolle Aufgabe bekommt Katrin Koszny bei ihrer Familie, die seit Jahren im Vorstand des DFK Groß Döbern ist. „Ich kenne den DKF seit ich klein bin. Ich bin mit der Minderheit aufgewachsen,“ sagt Koszny. Sie will nun die Ärmel hochkrempeln, um bald konkrete Ideen für neue BJDM-Projekte vorzubringen.

 

 

Marie Baumgarten

Show More