Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Sunday, August 14, 2022

Schüler für Deutsch begeistern

Foto: Manuela Leibig

Die „Tage der Oppelner Germanistik“ haben schon eine recht lange Tradition. Eine ganze Woche lang zeigten die Studenten auf der Bühne des Studentischen Kulturzentrums in Oppeln, womit sie sich im Unterricht beschäftigen.

 

Alle Studenten waren in die Germanistikwoche involviert. Am ersten Tag wurde das landeskundliche Wissen vermittelt, Sehenswürdigkeiten, Natur und Landschaften. Das stellten die Studierenden des ersten Studienjahres vor. Ihre Präsentation unter dem Motto „Sehenswertes in Deutschland, Österreich und in der Schweiz“ zog über 200 Besucher an.

 

 

 

 

Die Vorbereitungen für die Germanistikwoche betreute Małgorzata Jokiel. Die Präsentation passte zu den allgemeinen Zielen der Germanistikwoche: „Grundsätzlich geht es darum, dass Wissen über die deutsche Kultur und Sprache vermittelt wird, dass man versucht, die Schüler für Deutschlernen zu interessieren, das ist das Wichtigste. Ein Nebenziel wäre vielleicht, dass sich mehr Jugendliche für Germanistik als Studienfach interessieren und zu uns dann auch zum Studium kommen“, so Małgorzata Jokiel.

Mit Humor ging der fünfte Studienjahrgang ans Werk. „Ślunski Früstuck TV“ beantwortete mit einem Film die Fragen: Wie leben die Schlesier, wie feiern sie und wie werden Traditionen kultiviert. Zum Jubiläum 500 Jahre Reformation durfte auch ein Tag über Martin Luther nicht fehlen. Aus dem Lyzeum in Oberglogau kam Sabina Duda-Duma mit 15 Schülern: „Wir haben uns für den Tag mit Luther entschieden, da es in Oberglogau eine evangelische Gemeinde gab, und es gibt noch einige Familien, die mit dieser Religion verbunden sind. Wir haben hier viel Wissenswertes erfahren“ so die Deutschlehrerin.

 

Während die Studenten Wissenswertes zum Lebenswerk Martin Luthers präsentierten, beispielsweise dass viele Ausdrücke im Deutschen, wie ein „Herz und eine Seele sein“, Gewissensbisse, ein Wolf im Schafspelz oder die Schulreform auf Luther zurückgeführt werden, haben die Gäste ein Quiz zum Gehörten gelöst. Wer die meisten Punkte erhielt bekam ein Buch. Unter den zehn Laureaten war Karolina Piela aus Oberglogau „Mir hat die Vorstellung der Studenten gefallen, der Test war unterhaltsam, es hat viel Spaß gemacht.“

 

Manuela Leibig

Show More