Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, December 7, 2022

Die Sommerausgabe ist da

Die neue Ausgabe der Zeitschrift der Jugend der Deutschen Minderheit ist erschienen. Im bekannten modernen Design und mit interessanten Artikeln der Nachwuchsjournalisten lädt die Jugendredaktion ein, das zweite Heft dieses Jahres genauer unter die Lupe zu nehmen.

Mit Izabella Glomb auf der Titelseite begrüßt das neue Antidotum seine Leserinnen und Leser. Die 17-Jährige aus Bodland (Bogacica) bei Kreuzburg (Kluczbork) erzählt von ihrem Weg zum BJDM, der Gründung der jüngsten Ortsgruppe des Jugendverbands und den Plänen für die Zukunft.

Mit Izabella Glomb auf der Titelseite begrüßt das neue Antidotum seine Leserinnen und Leser.
Foto: BJDM

In einem weiteren Interview, das mit Gedanken zum 30-jährigen Bestehen des BJDM entstanden ist, wurden mit Krzysztof Wysdak, Damian Hutsch und Jakub Turański drei Personen befragt, um zu erfahren, was ihnen persönlich und für ihre Entwicklung die Zeit im BJDM gegeben hat.

„Ich denke, dass diese beiden Interviews in dem aktuellen Heft zeigen, dass es sich auf jeden Fall lohnt, sich zu engagieren. Erfahrungen und Wissen zu sammeln, sich selbst weiterzubilden und gleichzeitig für und mit anderen etwas auf die Beine zu stellen – das ist heute wie auch vor einigen Jahren immer noch dasselbe Ziel“, sagt Dominik Duda, ifa-Kulturmanager beim BJDM.

Neben den persönlichen Eindrücken sind auch einige interessante thematische Artikel entstanden, die zeigen, dass das neue Antidotum inhaltlich breit aufgestellt ist. Gabriela Fiszer beschäftigt sich mit dem Deutschen Theater in Lodsch (Łódź) und der multikulturellen Geschichte der Stadt. Karol Kempski stellt die aus seiner Sicht sehenswertesten Fahrradstrecken in den Woiwodschaften Oppeln und Niederschlesien vor. Artur Kamiński schreibt in seiner semesterfreien Zeit über junge Frauen an den Hochschulen, die in vermeintlich ausschließlich Männern vorbehaltenen Berufen einsteigen und dort Karriere machen.

Das neue Antidotum ist im Sitz des Bundes der Jugend der Deutschen Minderheit (BJDM), in der Konopnicka 6 in Oppeln, zu erhalten oder nach Anfrage per E-Mail an redaktion.antidotum@gmail.com auch per Post erhältlich.

BJDM

Show More