Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, July 5, 2022

Sei selbst der Held

Bei einem Theaterstück müssen die Zuschauer nicht immer nur den passiven Part übernehmen. Dass das genaue Gegenteil der Fall sein kann, bewies eine Gruppe von Jugendlichen aus dem DFK Tost (Toszek) bei einem Forum-Theater.

 

Bei der finalen Aufführung am Samstagabend gestaltete Karolina Osietzki, die bereits die Workshops leitete, die Moderation.
Foto: Stefan Mehrens

 

 

Im DFK Tost gibt es eine Jugendgruppe, die schon das vierte Jahr in Folge an der Jugendbox teilnimmt. In Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe der Deutschen Minderheit startete der ifa-Kulturmanager Stefan Mehrens das Projekt Forum-Theater.

„Das sogenannte Forum-Theater ist eine Form des Schauspiels, bei der nicht nur die Schauspieler die Geschichte erzählen, sondern auch das Publikum miteinbezogen wird. Es gibt immer ein Problem, welches die Zuschauer selbst lösen sollen“, erklärt Mehrens. „Da die Jugendlichen schon Schauspielerfahrungen gesammelt haben, haben sie sich mit Offenheit und Kreativität in das Projekt eingebracht und hatten dabei große Freude, sich an etwas Neuem auszuprobieren.“

Bereits im März begannen die Vorbereitungen. Wegen der Pandemie gab es eine Pause für die Proben, aber Ende Juli starteten alle wieder mit einem Workshop und gingen in die Endphase des Projekts über. Die sechs Nachwuchsschauspieler konzipierten das Skript fürs Stück, die Handlung, Rollen und Dialoge selbst.

„Die Jugendlichen waren sich einig, dass sie ein gesellschaftliches Thema ansprechen möchten. Ihr Stück fokussierte sich auf die Themen Unterdrückung und falsche Rollenvorstellungsbilder der Männer. Während der Vorführung präsentierten die Jugendlichen eine toxische Beziehung und welche Rolle die Unterdrückung eines Mannes durch die Partnerin dabei spielte“, so der Koordinator.

 

Bei der finalen Aufführung am Samstagabend gestaltete Karolina Osietzki, die bereits die Workshops leitete, die Moderation. Über 40 Personen nahmen teil. Obwohl es anfangs keine Freiwillen gab, die sich selbst an dem Stück beteiligen wollten, entfachte die Geschichte eine sehr lebendige Debatte, an der sich Zuschauer aus verschiedenen Altersgruppen beteiligten. Die Jugendlichen waren begeistert, dass sie dieses Forum-Theater selbst auf die Beine gestellt haben.

 

Andrea Polański

Show More