Werbung
Wirtschaft
Ende der guten Zeiten?

Ende der guten Zeiten?

Die guten Zeiten für Osteuropa gehen nun zu Ende. Grund ist die sinkende Konsum- und Exportdynamik, mangelnde Arbeitskräfte und Kürzungen bei EU-Fördermitteln, sagen Experten des Instituts für Osteuropäische Geschichte (IOG) in Wien. Noch im vorigen Jahr sei die wirtschaftliche Lage in Osteuropa viel besser mit einem BIP-Wachstum um 4,7 Prozent gegenüber 2,4 in der gesamten...
Experten wollen helfen

Experten wollen helfen

Haben Sie in Deutschland gearbeitet und steuern Sie nun auf das Renteneintrittsalter zu? Waren Sie als Arbeitnehmer aus Polen ins Ausland entsandt? Machen Sie sich Gedanken darüber, ob Sie eine deutsche Rente erhalten werden? Dann sind Sie von der Polnischen Landesversicherungsanstalt (ZUS) und der Deutschen Rentenversicherung zu deren Beratungstagen eingeladen.
Hier geht’s rund

Hier geht’s rund

Nach mehr als zwei Jahrzehnten des Wartens ist das Schloss Schönwitz in der Gemeinde Dambrau nun erneut für Besucher geöffnet. Möglich wurde dies dank des großen Bemühens des Dambrauer Gemeindevorstehers Marek Leja und des Zweckverbandes „Dąbrowskie Skarby“ (Die Dambrauer Schätze). Die Öffnung der Türen des denkmalgeschützten Bauwerks, das heute in staatlichen Besitz ist und vom...
Głos samorządu: Business as usual

Głos samorządu: Business as usual

Auch wenn wir nun in die heißeste Zeit des Jahres und in die Urlaubssaison eingetreten sind, kühlt in der Gemeinde Krappitz die Arbeitsatmosphäre nicht ab. So werden dort zurzeit unter anderem Maßnahmen im Rahmen der öffentlich-privaten Partnerschaften fortgeführt und aus diesem Grund sind in der ersten Woche dieses Monats in der Krappitzer Stadt- und Gemeindebücherei...
Audi-Chef in Untersuchungshaft

Audi-Chef in Untersuchungshaft

Rupert Stadler, Chef des zum Volkswagen-Konzern gehörenden Autoherstellers Audi, ist vorläufig verhaftet worden. Damit ist er der bislang ranghöchste VW-Manager, der im Zusammenhang mit der mittlerweile berüchtigten Abgasaffäre festgenommen wurde. Diese brach 2015 aus und kostet den Wolfsburger Autohersteller Milliarden Euro. Aufgrund der noch laufenden Ermittlungen sind weitere Einzelheiten zur Festnahme Stadlers vorerst nicht bekanntgegeben...
Abschied von Schlesien

Abschied von Schlesien

  Nach vier Jahren verlässt die deutsche Konsulin Sabine Haake Oppeln. Über die letzten Jahre und ihre Einschätzung für die Zukunft sprach mit Konsulin Haake Rudolf Urban.
Głos samorządu: Landratsamt Oppeln als Pate

Głos samorządu: Landratsamt Oppeln als Pate

Fast ein Jahr währten die Gespräche über eine Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen Dolina in der Ukraine und Saalfeld-Rudolstadt in Deutschland. Zur Erinnerung: Im Mai vorigen Jahres besuchten Vertreter des mit dem Landkreis Oppeln befreundeten deutschen Landkreises den ukrainischen Landkreis Dolina (der 2006 eine Partnerschaft mit den Landkreis Oppeln schloss) und es gab dabei erste Gespräche...
Deutschland braucht Fachkräfte

Deutschland braucht Fachkräfte

Aus dem neuesten Bericht des Instituts der Deutschen Wirtschaft e.V. (IW) geht hervor, dass der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften zu einem Hemmschuh für die in den letzten Jahren stark aufstrebende Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland werden könnte. Zwar sind die Prognosen für die kommenden Jahre überaus optimistisch, doch dies ändert nichts an der Tatsache, dass der...
Hengst w Gogolinie

Hengst w Gogolinie

  Firma Hengst, specjalizująca się w dziedzinie projektowania i produkcji systemów filtracyjnych wykorzystywanych w motoryzacji otwarła wczoraj nową fabrykę w Gogolinie. W uroczystości udział wzięli obok przedstawicieli centrali firmy Hengst z Niemiec z prezesem Jensem Röttgeringiem na czele także opolscy samorządowcy.
Głos samorządu: Mit wirtschaftlichem Potenzial

Głos samorządu: Mit wirtschaftlichem Potenzial

  Eine Kommune muss auf ihre Bürger hören, aber auch auf die dort tätigen Unternehmer. In Gogolin hat man für die letzteren ein spezielles Forum eingerichtet, bei dem sich die Firmenchefs einmal im Jahr zu einem Wirtschaftsfrühstück zusammenfinden. Diesmal fand es am Mittwoch vergangener Woche im Gogoliner Kulturzentrum statt.    

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia