Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, January 22, 2022

Grosses Oppeln

Vergrößerung Oppelns soll sich nicht wiederholen (+Audio)

Vor zwei Jahren wurden zwölf Ortschaften, die bis dahin zu den Gemeinden um Oppeln herum gehörten, von der Hauptstadt der Woiwodschaft übernommen. Das Thema wird heute wieder aufgerollt in Form einer vom Sejmabgeordneten der Deutschen Minderheit Ryszard Galla vorgeschlagenen Novellierung zum Kommunalverwaltungsgesetz. Ziel ist es, in Zukunft eine Änderung von Gemeindegrenzen ohne Zustimmung aller Beteiligten unmöglich zu machen.

Read More …

Merkel trifft Minderheit

Für die Deutsche Minderheit war es nicht nur ein Small Talk, sondern eine Möglichkeit zu konkreten Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: www.facebook.com/ambasadaniemiec/

Bei ihrem Polenbesuch am Dienstag traf Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur ihre Amtskollegin Beata Szydło sowie den polnischen Präsidenten Andrzej Duda. Sie führte auch Gespräche mit den Chefs mehrerer Parteien, darunter mit Jarosław Kaczyński von der PiS. Zum ersten Mal in ihrer Kanzlerschaft gehörte auch ein Treffen mit Vertretern der Deutschen Minderheit in Polen zum offiziellen Programm.

Read More …

Auf einem guten Weg?

Bis zum 11 Januar hungerten einige Bewohner der Gemeinde Groß Döbern aus Protest gegen den Verlust einiger Ortschaften an die Stadt Oppeln. Foto: Anna Durecka

Protestierende gegen die Stadterweiterung Oppelns aus Groß Döbern kamen am vergangenen Montag mit Innenminister Mariusz Błaszczak zusammen. Dies war die Bedingung für den letzte Woche beendeten Hungerstreik im Döbener Kulturhaus. Konkrete Ergebnisse des Treffens gibt es nicht, es soll aber eine Verhandlungsgruppe gebildet werden. Read More …

“Die Idee ist gut”

Bei der Pressekonferenz musste sich der Woiwode Adrian Czubak einer Reihe unangenehmer Fragen stellen. Foto: Rudolf Urban
Bei der Pressekonferenz musste sich der Woiwode Adrian Czubak einer Reihe unangenehmer Fragen stellen. Foto: Rudolf Urban

Der Oppelner Woiwode Adrian Czubak erklärte bei einer Pressekonferenz, wieso er das Projekt der Vergrößerung Oppelns positiv beurteilt hat. Oppelns Stadtrat Marcin Gambiec von der deutschen Minderheit zieht gegen den Beschluss des Rates vor Gericht.  Read More …

Grünes Licht aus Warschau?

Foto: Innenminister Błaszczak sieht die Stadterweiterung positiv. Foto: Adrian Grycuk/Wikimedia Commons
Foto: Innenminister Błaszczak sieht die Stadterweiterung positiv. Foto: Adrian Grycuk/Wikimedia Commons

Bis zuletzt hofften die Kommunen um Oppeln, die von der Stadterweiterung betroffen sein sollen, dass der Woiwode ein negatives Gutachten abgeben würde. Dies ist jedoch nicht geschehen. Mehr noch: Der Innenminister ließ verlauten, der Antrag sei in seinem Ressort positiv aufgenommen worden.Read More …

Starke Stadt ja. Annektierung nein!

Der Fraktionsvorsitzende der Deutschen Minderheit, Vizemarschall Dr. Roman Kolek, hat sich mit der Resolution auf die Seite der Demokratie gestellt. Foto: Łukasz Biły.
Der Fraktionsvorsitzende der Deutschen Minderheit, Vizemarschall Dr. Roman Kolek, hat sich mit der Resolution auf die Seite der Demokratie gestellt. Foto: Łukasz Biły.

Eine wirtschaftlich starke Stadt Oppeln ist für die Region wichtig, die Entwicklung soll aber nicht durch Annektierung erfolgen – dies ist der Kerngedanke der Resolution, die am 30. März durch den Oppelner Sejmik (Landtag) verabschiedet wurde. Initiator der Idee war die Fraktion der Deutschen Minderheit.Read More …

Rathaus klagt die Minderheit an

Rafał Bartek beim Interview.
Rafał Bartek beim Interview.

Der Kreisrat von Oppeln hat vergangene Woche per Beschluss eine negative Bewertung zum Thema Vergrößerung der Stadt vorgestellt. Man stützt sich dabei auf die Bürgerbefragungen, denen zufolge mehr als 96 Prozent der Einwohner eine Angliederung benachbarter Dörfer an Oppeln ablehnen! Dennoch wollen die obersten Verwalter der Woiwodschaftshauptstadt diesen demokratischen Willensausdruck der Bürger offenbar ignorieren und ihre Pläne weiterverfolgen!Read More …