Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, December 7, 2021

Sejmik

Minderheiten werfen die Flinte nicht ins Korn

Der Bürgerausschuss der Europäischen Bürgerinitiative “Minority SafePack” fordert das Gericht der Europäischen Union auf, die Entscheidung der Kommission zur Initiative für nichtig zu erklären. Gleichzeitig nahm der Sejmik der Woiwodschaft Oppeln einen Appell an die Europäische Kommission an mit einer Unterstützung der MSPI.

Read More …

Tüpfelchen auf dem „i“ fehlt (+audio)

Heute fand die 26. Sitzung des Sejmik der Woiwodschaft Oppeln statt, die sich vor allem mit Personalfragen, Änderungen in der Zusammensetzung des Vorstands und des Präsidiums des Sejmik befassen sollte. Am Ende kam allerdings nur ein einziger Beschluss zustande, und zwar der über die Abberufung von Dr. Roman Kolek als Vizemarschall der Woiwodschaft Oppeln. Keine weiteren personellen Entscheidungen wurden getroffen, auch nicht die über Rafał Bartek als zu erwartender Amtsnachfolger von Dr. Roman Kolek.

Read More …

Das Tüpfelchen auf dem „i“ setzen

Was bereits vor einigen Wochen diskutiert wurde, wird nun zur Realität: Roman Kolek, stellvertretender Marschall der Woiwodschaft Oppeln, wird sein Amt niederlegen und in seinen Arztberuf als Anästhesist zurückkehren. Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit Dr. Roman Kolek in der Selbstverwaltung der Region Oppeln wird für den letzten Tag dieses Monats erwartet.

Read More …

Gute Praktiken nicht über Bord werfen

Den Apell an das Bildungsministerium befürwortete die in der Region regierende Koalition aus Deutscher Minderheit, Bürgerkoalition und Bauernpartei.
Foto: UMWO

Am Dienstag (28.05.) hat das Oppelner Regionalparlament (Sejmik) einen Apell angenommen, das auf die aktuellen Probleme mit dem Deutschunterricht an Grundschulen in der Region hinweisen soll. Der Apell soll dazu beitragen, konstruktive Gespräche dazu mit dem Bildungsministerium aufzunehmen.

Read More …

Alle Opfer ehren

 

In einer letzte Woche verabschiedeten Resolution hat der Sejmik der Woiwodschaft Oppeln – nicht ohne Kritik der PiS-Abgeordneten – an die Teilnehmer und alle Gefallenen der polnischen Aufstände in Schlesien gedacht. Zugleich appellierte man an den polnischen Staatspräsidenten und die polnische Regierung um notwendige Anstrengungen, um das dringend renovierungsbedürftige Mahnmal und Amphitheater auf dem Sankt-Anna-Berg, dem Ort alljährlicher Jahrestagsfeierlichkeiten zur Erinnerung an jene Ereignisse, zu erneuern.Read More …

Die Koalition steht (+audio)

Die Koalitionspartner haben sich geeinigt. V.l. Witold Zembaczynski (Nowoczesna), Andrzej Buła (Platforma Obywatelska), Rafał Bartek (Deutsche Minderheit) und Stanisław Rakoczy (PSL).
Foto: R.Urban/Wochenblatt.pl

Fast einen Monat nach den Kommunalwahlen in Polen steht nun fest, wer im Sejmik der Woiwodschaft Oppeln regieren wird. Überraschungen gibt es keine, denn die bisherige Koalition aus Bürgerplattform – nun erweitert um die Partei Nowoczesna -, Deutscher Minderheit und der Baurenpartei PSL haben sich auf weitere fünf Jahre Zusammenarbeit geeinigt. Den Koalitionsvertrag haben sie heute unterschrieben.

 

Read More …

Nach den Wahlen

Im Oppelner Regionalparlament (Sejmik) wird die Deutsche Minderheit nun von (v.l.) Rafal Bartek, Edyta Gola, Roman Kolek, Zuzanna Donath-Kasiura und Hubert Kołodziej vertreten.
Foto:KWWMN, Zusamenstellung Wochenblatt.pl

Bei den Kommunalwahlen in Polen am vergangenen Sonntag konnte vor allem die rechtskonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Jaroslaw Kaczyński punkten. In Großstädten und bei den meisten Regionalparlamenten (Sejmik) wird sie wohl aber nicht die Führung übernehmen, wenn die Koalition aus Bürgerplattform und der Partei Nowoczesna mit der Bauernpartei zusammenarbeiten werden. Und wie sieht es nach den Wahlen für die Deutsche Minderheit (DMI) in der Oppelner Region aus?

Read More …

Konsekwencje kanibalizmu terytorialnego / Konsequenzen eines territorialen Kannibalismus

Debata w sejmiku na temat powiększenia Opola

W miniony wtorek w opolskim urzędzie marszałkowskim odbyło się wyjazdowe posiedzenie Komisji Samorządu Terytorialnego i Polityki Regionalnej. Uczestniczyli w nim m.in.: poseł MN Ryszard Galla, były wojewoda opolski Ryszard Wilczyński, przedstawiciele władz Opola, marszałek województwa opolskiego Andrzej Buła oraz samorządowcy reprezentujący okrojone gminy, z wójtem Dobrzenia Wielkiego Henrykiem Wróblem na czele.Read More …