Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, January 22, 2022

Germanistik

Anmeldungen voll im Gange!

Man braucht heute wohl niemanden mehr davon zu überzeugen, dass gute Kenntnisse in mehreren Sprachen für jeden jungen Menschen, der in den Arbeitsmarkt eintritt, von großem Vorteil sind. Eine der besten Möglichkeiten, die deutsche Sprache auf höchstem Niveau zu beherrschen – eine Voraussetzung für den beruflichen Erfolg – ist zweifellos ein Germanistikstudium an der Universität Oppeln. Dieses wird als dreijähriger Bachelor- und zweijähriger Master-Abschluss angeboten.

 

 

Read More …

Sprache, Landeskunde und Musik

Der Lehrstuhl für Germanistik der Ermländisch-Masurischen Universität in Allenstein hatte zusammen mit den Österreichischen Instituten in Breslau und Krakau die Österreichischen Tage organisiert. In einem vielfältigen Angebot zu sprachlichen Fragen, Literatur, Landeskunde und Musik fanden Dozenten und Studierende, Lehrer und Schüler Anregungen zur Beschäftigung mit Österreich im Deutschunterricht.

Read More …

Sesam öffne dich!

Zusammen mit dem Goethe-Institut in Krakau organisierte der Verband der deutschen sozial- kulturellen Gesellschaften ein Projekt unter dem Motto: „Sesam öffne dich!”. Die Geschichtenerzählerinnen aus München, Karin Wedra und Barbara Greiner-Burkert, förderten die Sprache durch das Erzählen von Geschichten und deren erfinden.

Read More …

Besuch in der “Perle der Krone”

v.l. Monika Wójcik-Bednarz , Andrea Rudolph, Christiane Dollinger, Penka Angelova. Foto: Marie Baumgarten
v.l. Monika Wójcik-Bednarz , Andrea Rudolph, Christiane Dollinger, Penka Angelova. Foto: Marie Baumgarten

Über 40 Germanisten aus Europa und Asien besuchten am Mittwoch Oppeln.  Allesamt sind sie Betreuer oder Leiter von Österreichbibliotheken und unternehmen alle zwei Jahre eine Studienreise an wichtige Orte der österreichischen Literatur sowie der K&K-Monarchie. Read More …

Forschung bleibt belebt

Teilnehmer der Germanistischen Werkstatt. In der Mitte mit den Blumen die Veranstalterinnen Dr. Felicja Księżyk und Dr. Gabriela Jelitto-Piechulik   Quelle: Gabriela Jelitto-Piechulik
Teilnehmer der Germanistischen Werkstatt. In der Mitte mit den Blumen die Veranstalterinnen Dr. Felicja Księżyk und Dr. Gabriela Jelitto-Piechulik
Quelle: Gabriela Jelitto-Piechulik

Am Institut für Germanistik der Universität Oppeln fand am 12. und 13. Mai bereits zum siebten Mal die internationale Konferenz „Germanistische Werkstatt“ statt. Dieses wissenschaftliche Unternehmen ist ein Diskussions- und Präsentationsforum für junge WissenschaftlerInnen, die an ihren Promotions-, Habilitationsprojekten und anderen Forschungsinitiativen arbeiten. Read More …

Der Anfang in der Germanistik

Professor Anna Dargiewicz bei der Begrüßung der Absolventen am dritten Tag.
Professor Anna Dargiewicz bei der Begrüßung der Absolventen am dritten Tag.

Vor 20 Jahren begann die Existenz der germanistischen Philologie in Allenstein, anfangs an der Pädagogischen Hochschule, später an der Ermländisch-Masurischen Universität (UWM). Das akademische Jahr 2015/16 steht also für den heutigen Lehrstuhl für Germanistik unter diesem Motto. Vom 14.-16. April organisierte er daher eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Anfang“.Read More …

Staubzunge – Hanna Sukare stellt preisgekrönten Roman vor

AUDIO

 

 

Die Schriftstellerin Hanna Sukare stellte gestern im Oppelner Germanistik-Institut ihr Romandebut „Staubzunge“ vor. Das Buch wurde in diesem Jahr mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet. Zehn Jahre hat die Autorin daran gearbeitet, ihre Recherchen führten sie dabei immer wieder nach Lodsch.


Read More …