makstudio
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Rafał Bartek – Przewodniczący TSKN odpowiada na wywiad z Arkadiuszem Wiśniewskim.
Die Woche im DFK

Die Woche im DFK

Erfahren Sie, was in Ihrem DFK los ist. Diesmal: Frauencomber in Broschütz, Ausflug mit dem DFK Loslau, Schlittenfahrt in Stollarzowitz uvm.
Ich wünsche einen breiteren Blick / Życzę szerszego spojrzenia

Ich wünsche einen breiteren Blick / Życzę szerszego spojrzenia

Oppelns Stadtpräsident Arkadiusz Wiśniewski hat sich in seinem Wochenblatt-Interview zu einer Reihe von Initiativen zugunsten der deutschen Minderheit bereit erklärt (Das Interview finden Sie hier). Rudolf Urban sprach nun darüber mit dem Oppelner SKGD-Vorsitzenden Rafał Bartek.
Vorsicht bei Ortsnamen

Vorsicht bei Ortsnamen

Im September 2016 berichtete das Wochenblatt.pl, dass der Oppelner Woiwode bei den Standesämtern der Region angefragt hatte, ob aus Deutschland Dokumente zugesandt würden, ohne dass die heutigen polnischen Bezeichnungen der Ortschaften in diesen verwendet werden. Nun erhielten die Standesämter dazu eine Anweisung.
Durch Musik für Deutsch begeistern

Durch Musik für Deutsch begeistern

Dass die schlesische Jugend nicht so einfach zu begeistern ist, weiß wohl jeder Aktivist der deutschen Minderheit in der Region. Am besten geht es mit Musik. Davon ist jedenfalls eine der Oppelner Schulen überzeugt und will diesbezüglich einen Wettbewerb mit sehr attraktiven Preisen veranstalten.
Nachrichten
Schlesien Journal 10-01-2017

Mirand/Wikimedia Commons

Schlesien Journal 10-01-2017

Breslau verabschiedet sich von dem Titel Europäische Kulturhauptstadt 2016. Außerdem berichten wir von der Geschichte der oberschlesischen Protestanten.  
mehr...
Twarz Friedricha Schillera spogląda z kamienicy

W ustaleniu rysopisu poety pomogli konserwatorom pobliscy mieszkańcy, którzy pamiętali, jak rzeźba wyglądała przed laty.

Twarz Friedricha Schillera spogląda z kamienicy

Mija piętnaście lat, od kiedy włodarze olsztyńskiego ratusza wspierają remonty zabytków w mieście. W trakcie tych prac odrestaurowano m.in. głowę Friedricha Schillera.
mehr...
Ein Kreisverkehr für Alfons Buchholz

Dr. Ralf Meindl

Ein Kreisverkehr für Alfons Buchholz

Die Deutsche Minderheit in Heilsberg (Lidzbark Warminski) möchte, dass ein Kreisverkehr nach dem deutschen Erzpriester Alfons Buchholz benannt wird. Wer Buchholz war? Mit Historiker Dr. Ralf Meindl vom  Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) sprach Uwe Hahnkamp.
mehr...
Schlesien Journal 03-01-2017

Schlesien Journal 03-01-2017

Schlesien Journal präsentiert sich in neuem Format.      
mehr...
Zum Tod von Dr. Adolf Kühnemann

Zum Tod von Dr. Adolf Kühnemann

Das deutsche Oberschlesien trauert um Dr. Adolf Kühnemann, den langjährigen Vorsitzenden des Eichendorff-Konversatoriums, Herausgeber, Autor und Übersetzer. Beigesetzt wurde er am 19. Januar in Oppeln-Gruden, wo er mit seiner Ehefrau Teresa lebte.
mehr...
Co chcesz wiedzieć o partiach?

W wrześniu znów będziemy obserwować z zapartym tchem słupki obrazujące wstępne wyniki wyborów. Foto: Olaf Kosinsky/Wikimedia Commons

Co chcesz wiedzieć o partiach?

Przypuszczalnie pod koniec września odbędą się w Niemczech wybory do Bundestagu, a od momentu ostatniego pójścia do urn mogą w nich brać udział także Niemcy nie mający stałego miejsca zamieszkania w RFN. W tym celu muszą jednak nie tylko złożyć wniosek u przewodniczącego konkretnej komisji wyborczej, lecz także powinni zainteresować się polityką poszczególnych partii.
mehr...
Ślązacy słuchali nie tylko szlagrów

Edward Czerny. Foto: FW

Ślązacy słuchali nie tylko szlagrów

Mało kto wie, ale gdyby nie urodzony prawie 100 lat temu w ówczesnym Hindenburgu, czyli dzisiejszym Zabrzu, Eberhard Antonius Czerny, być może dziś nie byłoby festiwalu polskiej piosenki w Opolu. Urodziny ojca polskiej powojennej muzyki rozrywkowej uczczone zostały w zeszłym tygodniu koncertem noworocznym w katowickiej Filharmonii Śląskiej.
mehr...
Geehrt für Wohltätigkeit

Erzbischof em. Alfons Nossol gratuliert Antonius Hommelsheim. Foto: Museum der Diözese Oppeln.

Geehrt für Wohltätigkeit

Annäherung durch Wohltätigkeit – dies war über Jahre das Leitmotto des deutschen Aktivisten Antonius Hommelsheim, der sich im Rahmen des Oppelner Caritas engagierte, nun wurde er für seine Hilfe von der Oppelner Diözese ausgezeichnet.
mehr...
Denkmal für Mehrsprachigkeit

Der Gedenkstein für die Mehrsprachigkeit. Foto: Waldemar Albowicz

Denkmal für Mehrsprachigkeit

Während in Oppeln für einige Politiker die Vielfalt und Mehrsprachigkeit eher ein unerwünschter Ballast ist, ist sie in Ermland und Masuren den Bewohnern ein Denkmal wert. Im Zentrum der Stadt erinnert nun ein Stein an alle deutschen Namen der Stadt. Damit weist das Denkmal auch auf einen großen Teil der deutschen Stadtgeschichte hin.
mehr...
Deutschunterricht im Vordergrund

Auch 2017 soll die Niko-Workshopreihe für Deutschlehrer mit neuen Ansätzen fortgesetzt werden.

Deutschunterricht im Vordergrund

Das vergangene Jahr war besonders wichtig für die Deutsche Bildungsgesellschaft vor allem deswegen, weil ein großes Projekt endlich ein glückliches Ende gefunden hat: Das Lehrbuch „Niko” für Deutsch als Minderheitensprache kann nun in Grundschulen eingesetzt werden. Doch auch 2017 wird für die DBG ein vielbeschäftigtes Jahr.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Rafał Bartek

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Rafał Bartek – Przewodniczący TSKN odpowiada na wywiad z Arkadiuszem Wiśniewskim.
mehr...
Ich wünsche einen breiteren Blick / Życzę szerszego spojrzenia

SKGD-Chef Rafał Bartek Foto: Sylwia Kołakowska/Wochenblatt.pl

Ich wünsche einen breiteren Blick / Życzę szerszego spojrzenia

Oppelns Stadtpräsident Arkadiusz Wiśniewski hat sich in seinem Wochenblatt-Interview zu einer Reihe von Initiativen zugunsten der deutschen Minderheit bereit erklärt (Das Interview finden Sie hier). Rudolf Urban sprach nun darüber mit dem Oppelner SKGD-Vorsitzenden Rafał Bartek.
mehr...
Co chcesz wiedzieć o partiach?

W wrześniu znów będziemy obserwować z zapartym tchem słupki obrazujące wstępne wyniki wyborów. Foto: Olaf Kosinsky/Wikimedia Commons

Co chcesz wiedzieć o partiach?

Przypuszczalnie pod koniec września odbędą się w Niemczech wybory do Bundestagu, a od momentu ostatniego pójścia do urn mogą w nich brać udział także Niemcy nie mający stałego miejsca zamieszkania w RFN. W tym celu muszą jednak nie tylko złożyć wniosek u przewodniczącego konkretnej komisji wyborczej, lecz także powinni zainteresować się polityką poszczególnych partii.
mehr...
Z Ryszardem Gallą rozmawiała Marie Baumgarten

Ryszard Galla

Z Ryszardem Gallą rozmawiała Marie Baumgarten

Kiedy jesienią 2015 roku narodowo-konserwatywna partia Prawo i Sprawiedliwość objęła ster rządu w Warszawie, mniejszość niemiecka w Polsce zaczęła się obawiać, że nadejdą dla niej trudne czasy. Czy obawy te sprawdziły się w 2016 roku? Marie Baumgarten rozmawia o tym z posłem MN Ryszardem Gallą.
mehr...
Trotz allem positiv denken

Foto: Henryk Kroll, langjähriger Sejmabgeordneter, und Ryszard Galla, heute alleiniger Vertreter

Trotz allem positiv denken

Es gehört zur Tradition der Oppelner SKGD, dass man sich zu Beginn eines neuen Jahres im Kreis der Kommunalpolitiker und Vorstände der DFKs trifft und das vergangene Jahr noch einmal bespricht. Diesmal kamen die Oppelner Deutschen in Chrzumczütz, in der Gemeinde Proskau zusammen.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od 2017 podoposlkie gminy stały się częścią miasta

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Powiększenie Opola – Prezydent Arkadiusz Wiśniewski o planach wobec mniejszości niemieckiej.
mehr...
Wiśniewskis Versprechen / Obietnice Wiśniewskiego

Oppelns Stadtpräsident Arkadiusz Wiśniewski Foto: J. Stemplewski

Wiśniewskis Versprechen / Obietnice Wiśniewskiego

Stadtpräsident Oppelns Arkadiusz Wiśniewski will nach eigenen Angaben gut mit der Deutschen Minderheit leben und erklärt sich bereit diese Volksgruppe durch allerhand Vorhaben zu unterstützen. Darüber spricht er im Interview mit Krzysztof Świerc.
mehr...
Nie było prezentu pod choinkę

Uczestnicy ostatniego posiedzenia Komisji Wspólnej Rządu i Mniejszości Narodowych i Etnicznych, które odbyło się w Warszawie. Foto: MSWiA

Nie było prezentu pod choinkę

21 grudnia w Warszawie odbyło się ostatnie w tym roku spotkanie Komisji Wspólnej Rządu i Mniejszości Narodowych i Etnicznych. Wśród szeregu poruszonych tematów kluczową sprawą była kwestia podziału przez ministerstwo dotacji przyznanych na rok 2017. Te z mniejszości, które liczyły na otrzymanie większego wsparcia, spotkał zawód, bo takiego prezentu pod choinkę nie dostały. Co gorsza,...
mehr...
List noworoczny Przewodniczącego VdG

Bernard Gaida

List noworoczny Przewodniczącego VdG

Drodzy rodacy i przyjaciele. Nasza niemiecka, śląska poetka Ingeborg Odelga napisała, że „Die Gegenwart ist die kostbarste Zeit (…) die Zeit des Geschehens, des Werdens, der Entscheidung” (Teraźniejszość jest najdroższym czasem (…) czasem działania, stawania się, decyzji). Stojąc więc twardo w rzeczywistości, spoglądam wstecz. Za nami kolejny rok tysięcy działań i decyzji, które znów pokazały...
mehr...
„Duże Opole” faktem – problemy też?

Rafał Bartek

„Duże Opole” faktem – problemy też?

Na zaproszenie opolskiego ratusza tuż przed świętami Bożego Narodzenia doszło do spotkania prezydenta Opola Arkadiusza Wiśniewskiego z przewodniczącym opolskiego TSKN Rafałem Bartkiem. Nadrzędnym tematem nie była jednak kwestia poszerzenia stolicy województwa opolskiego, bo w tym momencie decyzja, z którą mniejszość niemiecka się nie zgadzała i nie zgadza, była już poza zasięgiem opolskich władz – leżała...
mehr...
Vorsicht bei Ortsnamen

Foto: Der Oppelner Woiwode Adrian Czubak

Vorsicht bei Ortsnamen

Im September 2016 berichtete das Wochenblatt.pl, dass der Oppelner Woiwode bei den Standesämtern der Region angefragt hatte, ob aus Deutschland Dokumente zugesandt würden, ohne dass die heutigen polnischen Bezeichnungen der Ortschaften in diesen verwendet werden. Nun erhielten die Standesämter dazu eine Anweisung.
mehr...
Durch Musik für Deutsch begeistern

Das Wissen rund um Rammstein soll sich beim neuen Wettbewerb auszahlen. Foto: Marko K./Flickr.

Durch Musik für Deutsch begeistern

Dass die schlesische Jugend nicht so einfach zu begeistern ist, weiß wohl jeder Aktivist der deutschen Minderheit in der Region. Am besten geht es mit Musik. Davon ist jedenfalls eine der Oppelner Schulen überzeugt und will diesbezüglich einen Wettbewerb mit sehr attraktiven Preisen veranstalten.
mehr...
Ślązacy słuchali nie tylko szlagrów

Edward Czerny. Foto: FW

Ślązacy słuchali nie tylko szlagrów

Mało kto wie, ale gdyby nie urodzony prawie 100 lat temu w ówczesnym Hindenburgu, czyli dzisiejszym Zabrzu, Eberhard Antonius Czerny, być może dziś nie byłoby festiwalu polskiej piosenki w Opolu. Urodziny ojca polskiej powojennej muzyki rozrywkowej uczczone zostały w zeszłym tygodniu koncertem noworocznym w katowickiej Filharmonii Śląskiej.
mehr...
Denkmal für Mehrsprachigkeit

Der Gedenkstein für die Mehrsprachigkeit. Foto: Waldemar Albowicz

Denkmal für Mehrsprachigkeit

Während in Oppeln für einige Politiker die Vielfalt und Mehrsprachigkeit eher ein unerwünschter Ballast ist, ist sie in Ermland und Masuren den Bewohnern ein Denkmal wert. Im Zentrum der Stadt erinnert nun ein Stein an alle deutschen Namen der Stadt. Damit weist das Denkmal auch auf einen großen Teil der deutschen Stadtgeschichte hin.
mehr...
Deutschunterricht im Vordergrund

Auch 2017 soll die Niko-Workshopreihe für Deutschlehrer mit neuen Ansätzen fortgesetzt werden.

Deutschunterricht im Vordergrund

Das vergangene Jahr war besonders wichtig für die Deutsche Bildungsgesellschaft vor allem deswegen, weil ein großes Projekt endlich ein glückliches Ende gefunden hat: Das Lehrbuch „Niko” für Deutsch als Minderheitensprache kann nun in Grundschulen eingesetzt werden. Doch auch 2017 wird für die DBG ein vielbeschäftigtes Jahr.
mehr...
Głosy potrzebne!

Klose jest autorytetem dla małych i dużych. Foto: Łukasz Biły

Głosy potrzebne!

Już od wielu miesięcy legendarny napastnik reprezentacji Niemiec Miroslav Klose promuje swoim autorytetem niemieckojęzyczne szkółki piłkarskie na Śląsku. Teraz – przynajmniej pośrednio – mniejszość niemiecka (MN) ma szansę się zrewanżować. Piłkarz za swój patronat nad Miro Deutsche Fußballschule jest bowiem nominowany w plebiscycie „Strażnik języka”. Do zwycięstwa potrzeba mu przede wszystkim jednego – głosów.
mehr...
Mit Schwung gestartet

Kursy TSKN stają się coraz popularniejsze.

Mit Schwung gestartet

Bei den Deutschkursen der Sozial-Kulturellen-Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien (SKGD) lernten 2016 in 24 Gruppen über 200 Personen Deutsch.  Oft betonte die SKGD, dass es wichtig wäre, die Deutschkurse neu zu beleben, nun hat es geklappt.
mehr...
Jeszcze nie składamy broni

TSKN zamierza się odwoływać w sprawie projektów, które nie dostały dotacji z MSWiA.

Jeszcze nie składamy broni

Mimo pomniejszonej dotacji na działalność opolskiego Towarzystwa Społeczno-Kulturalnego Niemców mniejszość niemiecka nie zamierza składać broni. – Wsparcia finansowego nie dostała większość z zaproponowanych przez nas nowości, będziemy jednak się odwoływać w tej sprawie. Dotychczas realizowane projekty będziemy natomiast kontynuować również w nowym roku – zapowiada Zuzanna Donath-Kasiura, wicedyrektor biura TSKN.
mehr...
Ein ganz Großer - Fotos von Erich Lessing in Oppeln

Ein ganz Großer – Fotos von Erich Lessing in Oppeln

Erich Lessing gehörte zu den größten Fotografen der 50er und 60er Jahre. Willi Brandt, Konrad Adenauer oder Charles de Gaulle waren seine weltberühmten Motive. Ebenso wie die „Miss Sopot 1956“ – jetzt zu sehen in der Woiwodschaftsbibliothek Oppeln.  
mehr...
Aufnahmegerät in die Hand und los!

Aufnahmegerät in die Hand und los!

Jugendliche, die in Oppeln zur Schule gehen und an Geschichte interessiert sind, werden vom Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und der Stadtverwaltung Oppeln zu einem Projekt eingeladen.
mehr...
APN = niemiecki standard

Norbert Rasch (z lewej) odbiera nagrodę

APN = niemiecki standard

Stwierdzenie, że założona w 2001 roku agencja pracy APN specjalizuje się w oferowaniu zatrudnienia opiekunkom i opiekunom osób starszych, przede wszystkim na terenie Niemiec, i że należy do najlepszych pod tym względem w Polsce – byłoby uproszczeniem. APN wyrasta bowiem na absolutnego lidera w branży, doskonale wpisując się w niemieckie standardy!
mehr...
Funkcjonowanie trasy Berlin – Wrocław pewne do 2018 roku

Iwona Budych (w środku) Foto: Marie Baumgarten

Funkcjonowanie trasy Berlin – Wrocław pewne do 2018 roku

„Pociąg do Kultury” kursujący na trasie między Berlinem a Wrocławiem będzie jeździł do 2018 roku. Taką decyzję podjęli uczestnicy drugiego spotkania czołowych przedstawicieli zainteresowanych stron, które odbyło się 30 listopada 2016 r. w Szczecinie. Co będzie potem, na razie nie wiadomo.
mehr...
Stettin-Berlin in 80 Minuten

Für den Ausbau der Strecke Berlin-Stettin stellt der Bund insgesamt 138 Millionen Euro zur Verfügung.

Stettin-Berlin in 80 Minuten

Der Bahn-Verkehr von Berlin nach Stettin wird beschleunigt. Das haben Bund und Bahn jetzt vereinbart.
mehr...
Ausländer zufrieden

Bundesagentur fuer Arbeit.

Ausländer zufrieden

Immer mehr Menschen mit ausländischem Pass in der Bundesrepublik Deutschland sind Sozialhilfeempfänger. Es handelt sich dabei neben Flüchtlingen auch um Bürger anderer Länder der Europäischen Union. Neueste Studien belegen allerdings, dass die Sozialhilfe am häufigsten von Türken in Anspruch genommen wird.
mehr...
Urzeczywistnianie wizji

Łukasz Jastrzembski

Urzeczywistnianie wizji

Z burmistrzem Leśnicy Łukaszem Jastrzembskim (mniejszość niemiecka) o planach rewitalizacji Góry św. Anny rozmawia Krzysztof Świerc.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Góra Świętej Anny.

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Rewitalizacja Góry Świętej Anny – Łukasz Jastrzembski o planowanych wielkich inwestycjach w gminie Leśnica.
mehr...
Barack Obama in Hannover

CeBIT

Barack Obama in Hannover

Erstmals in der Geschichte der Internationale Messe für Schlüsseltechnologien und Innovationen im Industriebereich, die in Hannover stattgefunden hat, waren die Vereinigten Staaten ein Partnerland. Unter den Gästen war sogar der US-Präsident Barack Obama, der erstmals in Europa eine Messe eröffnete.
mehr...
Rozwój dzięki niemieckiemu

Foto: Łukasz Biły,

Rozwój dzięki niemieckiemu

Po niemal czterech latach na opolskim rynku niemiecka firma Opta Data planuje dalszy rozwój. W ostatnich tygodniach w Zespole Szkół Ekonomicznych otwarto specjalną klasę patronacką, a kierownictwo firmy chwali region – także za potencjał języka niemieckiego.
mehr...
Das Ende einer 170-jährigen Geschichte

Bergwerk Anna bei Loslau

Das Ende einer 170-jährigen Geschichte

Das Steinkohlenbergwerk „Anna” in Pschow (Pszów) in der Woiwodschaft Schlesien (Kreis Loslau), das vom Bergbaukonzern Kompania Węglowa unentgeltlich an die Gesellschaft zur Umstrukturierung von Bergwerken übergeben wurde, ist in der Schließung begriffen. Mindestens 1.300 Menschen verlieren dadurch ihren Job.
mehr...
Sygnał dla Polski popłynął z Opola

Foto: Jerzy Stemplewski.

Sygnał dla Polski popłynął z Opola

Zacieśnianie polsko-niemieckiej współpracy gospodarczej, przemysłowej oraz badawczo-rozwojowej firm wykorzystujących nowoczesne technologie w Polsce i w RFN było celem dwudniowej Polsko-Niemieckiej Konferencji „Bridge”, która odbyła się w minionym tygodniu w Centrum Wystawienniczo-Kongresowym w Opolu.
mehr...
Geehrt für Wohltätigkeit

Erzbischof em. Alfons Nossol gratuliert Antonius Hommelsheim. Foto: Museum der Diözese Oppeln.

Geehrt für Wohltätigkeit

Annäherung durch Wohltätigkeit – dies war über Jahre das Leitmotto des deutschen Aktivisten Antonius Hommelsheim, der sich im Rahmen des Oppelner Caritas engagierte, nun wurde er für seine Hilfe von der Oppelner Diözese ausgezeichnet.
mehr...
,,Z ludu wzięty i dla ludu ustanowiony'”

Pf. Gerd Koser

,,Z ludu wzięty i dla ludu ustanowiony’”

Złożony chorobą i cierpieniem, w słoneczny poranek 21 listopada 20l6 r., w osiemdziesiątym roku życia odszedł do Pana, swego Mistrza i Przewodnika na kapłańskiej drodze, ks. Gerd Koser, emerytowany proboszcz parafii św. Piotra w Bürstadt, diecezja Mainz.
mehr...
Geschichte des Protestantismus in Schlesien

Bei der Ausstellungseröffnung im Schlesischen Museum stand schlesische Kirchenmusik im Vordergrund. Dr. Annemarie Franke (Mitte) sang zusammen mit Organistin Ulrike Scheytt und dem Bischof der Breslauer Diözese der Evangelisch-Augsburgischen Kirche Waldemar Pytel Kirchenlieder. Foto: Klaudia Kandzia

Geschichte des Protestantismus in Schlesien

Zwei schlesische Woiwodschaften: die Niederschlesische und die Schlesische haben mit dem Beschluss ihrer Sejmiks das Jahr 2017 zum Gedenkjahr der Reformation ausgerufen. Damit soll erinnert werden, dass Schlesien zu den Kernländern der Reformation gehört.
mehr...
Kirche soll Minderheiten schützen

Marcin Worbs. Foto: Łukasz Biły.

Kirche soll Minderheiten schützen

Selten wird im Theologischen Institut der Universität Oppeln (UO) so viel Platz den nationalen Minderheiten gewidmet. Noch vor Weihnachten hielt der Pfarrer und Professor der UO Marcin Worbs dort einen Vortrag zur Thematik „Besorgnis der Kirche über die Seelsorge nationaler Minderheiten“.
mehr...
Ohne ihn geht es nicht

Für Johanna Lemke-Prediger gehört ein Original-Herrnhuter Adventsstern zu jedem Weihnachtsfest dazu. Der Stern wird zerlegt gekauft. Er besteht aus einem kleinen Rhombenkuboktaeder mit 26 Flächen, 17 viereckigen und acht dreieckigen Zacken. Foto: Marie Baumgarten

Ohne ihn geht es nicht

Weihnachten ohne einen Herrnhuter Adventsstern ist für viele evangelische Christen undenkbar. In katholischen Ländern kennt man ihn kaum.
mehr...
Traditionelles Adventsingen

Adventsliedersingen in der Oppelner Eichendorff-Bibliothek mit Pfarrer Tarlinski

Traditionelles Adventsingen

Am Mittwoch lud die Joseph von Eichendorff Zentralbibliothek zum traditionellen Adventsingen ein.  
mehr...
Adventstreffen in der Eichendorff Zentralbibliothek

Adventstreffen in der Eichendorff Zentralbibliothek

Die Joseph von Eichendorff Zentralbibliothek lädt am Mittwoch dem 7.12.2016 zu einem Adventstreffen ein. Frau Johanna Lemke-Prediger (die für den Preis „Brücken des Dialogs 2016” nominiert ist) bereitet die Adventsrtreffen in der Joseph von Eichendorff Zentralbibliothek seit 15 Jahren vor, und dieses Jahr wird es nicht anders sein.      
mehr...
Santo subito

Biskup Josef Martin Nathan Foto: Pro Futura

Santo subito

Joseph Martin Nathan jest obecnie postacią niemal zupełnie zapomnianą. A przecież był to założyciel zakładu leczenia chorób neurologicznych w Branicach, który do dziś funkcjonuje. Dwa lata temu jego szczątki zostały przeniesione z Opawy do Branic, gdzie zostały złożone w pobliżu dzieła jego życia. Obecnie ma nastąpić kolejny krok, wierni z Górnego Śląska chcą bowiem doprowadzić...
mehr...
Zuerst die Schule, dann die Kirche

Schon als Kind betreute Küster Eugen Śledziński (links) die evangelische Kirche in Pleß. Propst Marcin Brzoska hat viel von ihm erfahren. Foto: Klaudia Kandzia

Zuerst die Schule, dann die Kirche

Das Haus der Deutsch-Polnichen Zusammenarbeit (HDPZ) erinnert an die Reformation vor 500 Jahren und organisiert am 21. Oktober zum zweiten Mal eine Exkursion in die Geschichte der oberschlesischen Protestanten.
mehr...
Integrationsfahrten der SKGD

Integrationsfahrten der SKGD

Die Integrationsfahrten der SKGD sind nun entgültig vorbei, wir zeigen im Nachhinein ein paar Impressionen von den Fahrten in die Tschechische Republik. Auf der Suche nach deutschen Spuren   Die SKGD im Oppelner Schlesien organiserte im September Integrationsfahrten für Mitglieder der DFKs. Dieses Jahr haben Innsgesammt 1350 Senioren deutsche Spuren in der Tschechischen Republik gesucht....
mehr...
Głosy potrzebne!

Klose jest autorytetem dla małych i dużych. Foto: Łukasz Biły

Głosy potrzebne!

Już od wielu miesięcy legendarny napastnik reprezentacji Niemiec Miroslav Klose promuje swoim autorytetem niemieckojęzyczne szkółki piłkarskie na Śląsku. Teraz – przynajmniej pośrednio – mniejszość niemiecka (MN) ma szansę się zrewanżować. Piłkarz za swój patronat nad Miro Deutsche Fußballschule jest bowiem nominowany w plebiscycie „Strażnik języka”. Do zwycięstwa potrzeba mu przede wszystkim jednego – głosów.
mehr...
Der Ball rollt weiter

Die jungen Spieler der MIro Deutschen Fu-ballschule in Lohnau. Foto: SKGD

Der Ball rollt weiter

Bis gestern gab es in der Oppelner Region acht „Miro Deutsche Fußballschulen“, in denen mehr als 300 Kinder trainieren und spielerisch die deutsche Sprache lernen. Seit gestern kam eine neue dazu, und zwar in Lohnau (Łany) in der Gemeinde Czissek (Cisek).
mehr...
Śląski Pele

W ramach projektu goście mieli okazję poznać także innych piłkarzy związanych z polską i niemiecką historią. Foto: DWPN

Śląski Pele

Był niewątpliwie jednym z najwybitniejszych piłkarzy w historii Śląska i całego świata – 17 listopada w Muzeum Historii Katowic wspomniano Ernesta Wilimowskiego, legendarnego napastnika reprezentacji Niemiec i Polski, który gdyby jeszcze żył, miałby dzisiaj dokładnie 100 lat.
mehr...
Nie dla nietolerancji w sporcie

Piłka Nożna też potrafi budzić kontrowersje.

Nie dla nietolerancji w sporcie

Pojawienie się na piłkarskiej mapie Polski 1.FC Chronstau w środowisku mniejszości niemieckiej wzbudziło radość i szansę na to, że największa mniejszość narodowa w kraju będzie miała swoją drużynę, z którą może się w pełni utożsamiać i której może kibicować, ale też klub, w którym mogą występować i rozwijać się również Polacy.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Tomasz Garbowski jest ekspertem w zakresie piłki nożnej.

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – 1 FC Chronstau – Czy niemiecka nazwa klubu sportowego budzi kontrowersje?
mehr...
Zum 15. Geburtstag der Partnerschaft

Krzysztof Wysdak zeigt den deutschen Partnern die Fußballerausstellung. Foto: Kreis Saalfeld-Rudolstadt

Zum 15. Geburtstag der Partnerschaft

Seit dem 7. Oktober können die Einwohner von Bad Blankenburg und des Kreises Saalfeld-Rudolstadt (Thüringen) eine Ausstellung über Oberschlesier in der deutschen und polnischen Fußballnationalmannschaft sehen. Grund ist das 15jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen dem thüringischen Kreis und dem Landkreis Oppeln.
mehr...
Przez sport do języka

Czy Fussballschule bedzie konkurencją dla szkółek Miro?

Przez sport do języka

Zainicjowane w ubiegłym roku szkółki piłkarskie mniejszości niemieckiej „Miro” udowodniły przede wszystkim jedno: połączenie piłki nożnej z językiem niemieckim to recepta na sukces. Ten przepis pragnie wykorzystać także nowy projekt Fussballschule.pl, który ma ruszyć już niedługo. Najważniejszą różnicą jest natomiast grupa docelowa.
mehr...
Aus deutschen Mitteln finanziert

Hartmut Koschyk (4 v.l.) ließ es sich nicht nehmen, bei der Eröffnung den neuen Fussballplatz in Chronstau unter die Lupe zu nehmen. Foto: SKGD

Aus deutschen Mitteln finanziert

Der kürzlich eröffnete Fußballplatz in Chronstau wurde nicht nur aus Mitteln der Gemeinde und privater Sponsoren finanziert, sondern auch mithilfe deutscher Institutionen. Die aus diesen Geldern finanzierten Anschaffungen werden in Kürze auch offiziell der Gemeinde übergeben.
mehr...
Jestem tak Niemcem, jak i Polakiem

Foto: Łukasz Biły.

Jestem tak Niemcem, jak i Polakiem

Mający zaledwie 22 lata Denis Kudla jest już mistrzem Niemiec i mistrzem świata w zapasach. Kulminacyjnym punktem w jego karierze było jednak zdobycie brązowego medalu na igrzyskach olimpijskich w Rio de Janeiro. Łukasz Biły rozmawiał z nim w czasie wizyty sportowca w jego rodzinnym Raciborzu o jego sukcesach i tożsamości.
mehr...
Był też Klose

Młodzi piłkarze zespołu w drodze na swoje nowe boisko. Foto: TSKN

Był też Klose

27 i 28 sierpnia Chrząstowice były miejscem festynu zorganizowanego aż z trzech okazji – świętowano bowiem otwarcie nowego boiska do piłki nożnej oraz 40-lecie istnienia tamtejszego klubu piłkarskiego, natomiast mniejszość niemiecka zorganizowała koncert powiatowy dla uczczenia jubileuszu 25-lecia polsko-niemieckiego traktatu o dobrym sąsiedztwie.
mehr...
Schlesien Journal 10-01-2017

Mirand/Wikimedia Commons

Schlesien Journal 10-01-2017

Breslau verabschiedet sich von dem Titel Europäische Kulturhauptstadt 2016. Außerdem berichten wir von der Geschichte der oberschlesischen Protestanten.  
mehr...
Schlesien Journal 03-01-2017

Schlesien Journal 03-01-2017

Schlesien Journal präsentiert sich in neuem Format.      
mehr...
Schlesien Journal 27-12-2016

Foto: Juliane Preiss

Schlesien Journal 27-12-2016

  In Tost wurde zum siebten Mal der Adventsmarkt veranstaltet. Weihnachtskugeln ihre Geschichte und Entstehung – Agnieszka Okos aus Przywor bevorzugt Weihnachtskugeln mit schlesischen Blumenmustern.
mehr...
Schlesien Journal 06-12-2016

Schlesien Journal 06-12-2016

  Seit fünf Jahren werden Schulen und Kindergärten in der Oppelner Region von der Primar Fachberatungsstelle in Oppeln unterstützt. Diese wird vom Ifa aus Stuttgart und dem Verein Pro Liberis Silesiae unterstützt und durchgeführt.     Fortschritt statt Rückschritt
mehr...
Schlesien Journal 29-11-2016

Schlesien Journal 29-11-2016

  Seit 25 Jahren treffen sich Chöre der Deutschen Minderheit in Walzen. Ein Anlass, der natürlich gefeiert werden musste. Doch beim diesjährigen Festival gab es auch einen kleinen Abschied.
mehr...
Schlesien Journal 22-11-2016

In Leschnitz ritt der Heilige Martin sogar in den kleinen Festsaal ein Foto: SKGD Leschnitz.

Schlesien Journal 22-11-2016

Heute berichten wir über die Traditionen rund um den Martinstag. Außerdem geht es um ein bekanntes Gebäude in Oppeln: das Woiwodschaftsamt. Was daran besonders ist? Wir verraten es Ihnen.
mehr...
Schlesien Journal 01-11-2016

Foto1: Niezliczone nagrobki są na ulicy wrocławskiej zdewastowane i w fatalnym stanie. Foto: Łukasz Biły.

Schlesien Journal 01-11-2016

  Thema ist heute der alte Friedhof in der ulica Wrocławska in Oppeln. Es entsteht eine Publikation und ein Internetportal über seine Geschichte und Gegenwart.
mehr...
Die Deutschen und die Polen

Finis Poloniae von Dietrich Monten, 1831. Die polnischen Aufständischen auf dem Weg in den Westen. In den deutschen Ländern werden sie auf das Herzlichste empfangen – eine Welle der „Polenbegeisterung“ bricht los. Diese und andere positive Aspekte wurden bisher im Kontext der deutsch-polnischen Beziehungen viel zu selten thematisiert, findet Andrzej Klamt.

Die Deutschen und die Polen

Eine neue Filmreihe über 1000 Jahre deutsch-polnische Beziehungen ist in diesem Jahr entstanden – sie will die positiven Aspekte der Geschichte beider Nachbarn in den Vordergrund rücken. Heute (9. November) werden ab 20.15 Uhr die ersten drei Teile bei 3sat gezeit. An dem Projekt war als Produzent und Regisseur der aus Beuthen (Bytom) stammende Andrzej...
mehr...
Schlesien Journal 18-10-2016

Schlesien Journal 18-10-2016

  Ein halbes Jahrtausend ist es her, als Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg anschlug. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Geschichte der oberschlesischen Protestanten. Einen Ausflug zu diesem Thema hat das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit veranstaltet.
mehr...
Schlesien Journal 04-10-2016

Renata Zajączkowska (z prawej)

Schlesien Journal 04-10-2016

  Der Kulturpreis Schlesien 2016 des Landes Niedersachsen ist zum 40. Mal vergeben worden. Unter den Preisträgern ist die Deutsche Sozial-Kulturelle Gesellschaft in Breslau. Außerdem bei uns: Hans Lipinsky-Gottersdorf, ein deutscher Schriftsteller aus Oberschlesien. Sein Werk und Leben zum Thema einer Konferenz in Kreuzburg.
mehr...
100 Jahre ifa: Festakt in Stuttgart

100 Jahre ifa: Festakt in Stuttgart

Stuttgart, 10.01.2017 Deutschlands älteste Mittlerorganisation für auswärtige Kulturbeziehungen, das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), hat mit einem Festakt im Stuttgarter Neuen Schloss an seine Gründung vor 100 Jahren erinnert. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier dankte in seiner Festrede dem ifa für seine Leistungen in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: „Angesichts der aktuellen weltpolitischen Situation brauchen wir Kulturaustausch mehr denn...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt Januar 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt Januar 2017

01.01.2017 ++ Ende des Jubiläumsjahres der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages ++ Polnische Schauspieler von Marlene Dietrichs Liedern fasziniert ++   02.01.2017 ++ Neujahrsbrief des Vorsitzenden des VdG ++ Morgen wird in Lohnau eine Fußballschule eröffnet ++ Abschlusskonzert zum Jubiläumsjahr der Unterzeichnung des Nachbarschaftsvertrages in Ratiborhammer ++   03.01.2017 ++ Spendenaktion des DFK Stöblau ++ Deutsch-polnische...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell - Dezember 2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell – Dezember 2016

01.12.2016 ++ Antrittsbesuch des neuen AGDM-Sprechers Bernard Gaida bei Bundesbeauftragtem Koschyk ++ Die Oppelner Woiwodschaft möchte enger mit Rheinland-Pfalz zusammenarbeiten ++ Die Vergrößerung der Stadt Oppeln war heute eines der Themen im Sejm ++   02.12.2016 ++ Einladung zum Finale des Projektes Jugendbox ++ Dr. Bünger ist verstorben ++ DFK Reinschdorf lädt morgen zum Weihnachtsmarkt ein ++  ...
mehr...
Schlesien Aktuell 01. - 30.11.2016

Schlesien Aktuell 01. – 30.11.2016

01.11.2016 ++ Oberglogau lädt zur Messe für Verstorbene ein ++ Studenten aus Polen, Tschechien und Deutschland setzten sich mit der Geschichte des Jahres 1968 auseinander ++   02.11.2016 ++ Ausstellung „Oppelner Gesichter“ in Ratingen  zu sehen ++ Musik ist überall – die deutsche Minderheit lud zum Musikworkshop ein ++   03.11.2016 ++ Schetynas Kritik zur...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt im Radio Opole 17.10. - 31.10.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt im Radio Opole 17.10. – 31.10.2016

17.10.2016 ++ So war es bei der Kulturgruppenshow in Krappitz ++ Deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Innovationspolitik soll enger werden ++ Programmtipp ++   18.10.2016 ++ Gemeinsame Kommission der Regierung und der Minderheiten sprachen über Toleranz in Polen ++ Heute endet die Anmeldefrist für die Jugendkonferenz des BJDM ++ Diskussion zum 25. Bestehen des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 10.10. - 16.10.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 10.10. – 16.10.2016

10.010.2016 ++ Arbeiten an der Strategie der deutschen Minderheit ++ Eröffnungskonzert der 13. Deutschen Kulturtage versammelte zahlreiche Besucher ++ Vocalworkshop mit der Band Katie & Me Meet Marlene ++   11.10.2016 ++ Fahrradtour auf Spuren der Geschichte in Lamsdorf ++ HDPZ sucht alte Fotos ++   12.10.2016 ++ Tag der deutschen Sprache am 2. Lyzeum...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 03.10. - 09.10.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 03.10. – 09.10.2016

03.10.2016 ++ Germanisten aus Europa und Asien besuchten Oppeln ++ Morgen wird die Ausstellung „Trümmerland“ auf dem St. Annaberg eröffnet ++ Schlesien Journal erinnert an einen fast vergessenen Leschnitzer Schriftsteller ++   04.10.2016 ++ Diskussion über Zweisprachigkeit morgen in Oppeln ++ Schüler aus Oberschlesien im Finale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ in Prag ++ DFK Gogolin lädt jeden...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 26.09. - 02.10.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 26.09. – 02.10.2016

Montag, 26.09.2016 ++ Die Österreichbibliothek lud heute zum Tag der Europäischen Sprachen ein ++ TV Tipp ++   Dienstag, 27.09.2016 ++ In Königlich Neudorf erklang Musik von Max Reger ++ Schüler aus Oberglogau tauchten im Zentralen Kriegsgefangenmuseums in Lamsdorf in die Geschichte ein ++   Mittwoch, 28.09.2016 ++ Neue Methode im Fremdsprachenlernen ++ Schlesische Hausfrauen schwören auf den Kürbis...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 19.-25.09.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 19.-25.09.2016

Montag, 19.09.2016 ++ DFK Sedschütz veranstaltete das 1. Bauernfest ++ Die Woiwodschaft Oppeln war bei der Interkulturellen Woche in Mainz vertreten ++ Schlesien Journal berichtet über die lebendige Partnerschaft zwischen Soest und Groß Strehlitz ++   Dienstag, 20.09.2016 ++ Minderheitenausschuss bedauert steigende Vorfälle von Hasssprache ++ Heute wird der Weltkindertag gefeiert ++ Am Donnerstag startet...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt 12. - 18.09.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt 12. – 18.09.2016

Montag, 12.09.2016 ++ SKGD organisiert Integrationsfahrten für DFK-Mitglieder ++ Deutschkenntnisse in deutschen Firmen der Woiwodschaft Oppeln ++   Dienstag, 13.09.2016 ++ Museum in Neustadt befragt Zeitzeugen ++ Konzert zu Ehren des Komponisten Max Reger ++ Start der Chronstauer Bastelstube ++   Mittwoch, 14.09.2016 ++ „Die Kunst und der Krieg“ – Ausstellung in der Heimatstube in...
mehr...
Twarz Friedricha Schillera spogląda z kamienicy

W ustaleniu rysopisu poety pomogli konserwatorom pobliscy mieszkańcy, którzy pamiętali, jak rzeźba wyglądała przed laty.

Twarz Friedricha Schillera spogląda z kamienicy

Mija piętnaście lat, od kiedy włodarze olsztyńskiego ratusza wspierają remonty zabytków w mieście. W trakcie tych prac odrestaurowano m.in. głowę Friedricha Schillera.
mehr...
Ein Kreisverkehr für Alfons Buchholz

Dr. Ralf Meindl

Ein Kreisverkehr für Alfons Buchholz

Die Deutsche Minderheit in Heilsberg (Lidzbark Warminski) möchte, dass ein Kreisverkehr nach dem deutschen Erzpriester Alfons Buchholz benannt wird. Wer Buchholz war? Mit Historiker Dr. Ralf Meindl vom  Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) sprach Uwe Hahnkamp.
mehr...
Denkmal für Mehrsprachigkeit

Der Gedenkstein für die Mehrsprachigkeit. Foto: Waldemar Albowicz

Denkmal für Mehrsprachigkeit

Während in Oppeln für einige Politiker die Vielfalt und Mehrsprachigkeit eher ein unerwünschter Ballast ist, ist sie in Ermland und Masuren den Bewohnern ein Denkmal wert. Im Zentrum der Stadt erinnert nun ein Stein an alle deutschen Namen der Stadt. Damit weist das Denkmal auch auf einen großen Teil der deutschen Stadtgeschichte hin.
mehr...
Akuszerka z Dolnego Śląska

Portret Justiny Siegmundin zamieszczony w jej głównym dziele. Foto: Rodak/Wikimedia Commons

Akuszerka z Dolnego Śląska

Przez długie stulecia ginekologia i położnictwo były niemal wyłącznie domeną kobiet i rzadko która kobieta dobrowolnie korzystała z pomocy lekarza podczas rozwiązania ciąży. Dopiero w XVII wieku kobiety zaczęły występować w roli nauczycielek położnictwa i ginekologii, do tego czasu w medycynie dominowali mężczyźni. Jedną z pierwszych takich kobiet była Justina Siegmundin rodem ze Śląska.
mehr...
Rückkehr der verlorenen Tafel

Bild: Mirosław Sochacki, Radio Olsztyn Die Gedenktafel aus dem Jahr 1932 stand jahrzehntelang unbemerkt in einem Danziger Keller.

Rückkehr der verlorenen Tafel

In Deuthen (Olsztyn-Dajtki) ist nach 1945 eine Tafel für die Gefallenen des I. Weltkriegs verschwunden. Nun kehrt sie als „Exponat des Monats“ zurück.
mehr...
Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen ...

Foto: Bundesbildarchiv

Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen …

Weihnachten ohne Tannenbaum ist heute undenkbar. Obwohl wir aber meinen, diese Tradition gäbe es „schon immer“, ist sie in Wirklichkeit gar nicht so alt. Erst seit ca. 500 Jahren kennt man den Weihnachts- oder Christbaum und bis er es in die Wohnzimmer der Menschen geschafft hatte, vergingen weitere Jahrhunderte.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Stary niemiecki pomnik na Śląsku.

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Pomniki – Jaki los czeka w przyszłości niemieckie miejsca pamięci?
mehr...
Säuberungsaktion? / Czystka?

Das Denkmal in Groß Döbern wird es vielleicht in einem Jahr nicht mehr geben. Foto: Anna Durecka

Säuberungsaktion? / Czystka?

  Noch vor einigen Wochen berichtete das Wochenblatt.pl über das Denkmal für die gefallenen Soldaten des ersten Weltkrieges in Oppeln-Goslawitz. Die Oppelner Staatsanwaltschaft prüft nämlich, ob das Denkmal nicht wieder abgebaut werden müsse und will die Oppelner Stadtverwaltung dazu bringen, sollte das der Fall sein. Bald könnte jedoch nicht nur das dortige Denkmal beseitigt werden,...
mehr...
Adventstreffen in der Eichendorff Zentralbibliothek

Adventstreffen in der Eichendorff Zentralbibliothek

Die Joseph von Eichendorff Zentralbibliothek lädt am Mittwoch dem 7.12.2016 zu einem Adventstreffen ein. Frau Johanna Lemke-Prediger (die für den Preis „Brücken des Dialogs 2016” nominiert ist) bereitet die Adventsrtreffen in der Joseph von Eichendorff Zentralbibliothek seit 15 Jahren vor, und dieses Jahr wird es nicht anders sein.      
mehr...
Ehre den Errettern deutscher Kinder

Feierlich wurde die Gedenktafel zur Erinnerung an die Errettung deutscher Kinder enthüllt Foto: Izabela Bartoś/Stadtverwaltung Krotoschin.

Ehre den Errettern deutscher Kinder

Es war eine schöne Geste zum Abschluss des Jubiläums der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrags und zugleich eine unglaubliche Geschichte: In Krotoschin, in der Woiwodschaft Großpolen, hängt nun am Bahnhof eine Gedenktafel zur Erinnerung an den Mut von Polen, die 1945 an diesem Ort deutsche Kinder vor dem sicheren Tod retteten.
mehr...
Wissenswettbewerb zum Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrag / Konkurs wiedzy o traktacie polsko-niemieckim

Wissenswettbewerb zum Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrag / Konkurs wiedzy o traktacie polsko-niemieckim

  Wissen Sie, was der deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag ist, wollen Sie sich und Ihre Kenntnisse mit anderen messen? Dann nehmen Sie teil an unserem Wissenswettbewerb über den deutsch-polnischen Vertrag und gewinnen attraktive Preise, die vom deutschen Konsulat in Oppeln gesponsert wurden. Es geht los am 18. November!
mehr...
Gewinnen Sie 2 Doppeleinladungen für SCHLESIENS GRÖSSTE SCHLAGERGALA

Gewinnen Sie 2 Doppeleinladungen für SCHLESIENS GRÖSSTE SCHLAGERGALA

Um sie zu gewinnen, nennen Sie einen Star, der bei der diesjährigen Gala in Kandrzin-Kosel auftreten wird.  In der aktuellen Ausgabe des Wochenblattes finden Sie einen Coupon mit der Frage. Füllen Sie diesen aus und senden Sie ihn an die Redaktion. Redakcja Wochenblatt.pl Konopnickiej 6 45-004 Opole
mehr...
Zamów prenumeratę Wochenblatt i otrzymaj wyjątkowy prezent!

Zamów prenumeratę Wochenblatt i otrzymaj wyjątkowy prezent!

mehr...
Wyniki konkursu: Pozdrowienia z wakacji

Wyniki konkursu: Pozdrowienia z wakacji

Tablet w konkursie „Pozdrowienia z wakacji“ wygrała pani Stefania Kępkowska z Ozimka       Jak spędzam lato z Wochenblatt Mamy bardzo mało sposobności mówienia po niemiecku w naszym regionie. Wochenblatt jest naszą pomocą i utrwala nam język niemiecki, którego nie uczyliśmy się w szkołach, tylko wynieśliśmy z domu. Niemieckiego brakuje nam w rozmowach, dlatego na...
mehr...
Gewinnen Sie eine CD „Przeboje Opolskiego Koncertu Życzeń“

Gewinnen Sie eine CD „Przeboje Opolskiego Koncertu Życzeń“

Sehr geehrte Leser / innen!   Wir haben für Sie 10 CDs von Radio Opole mit dem Titel „Przeboje Opolskiego Koncertu Życzeń“.   Die ersten 10 Personen, die die Redaktion des Wochenblattes am Montag, den 29. August, unter die Telefonnummer 77 454 65 56 anrufen, bekommen eine CD. Auf wiederhören!
mehr...
Wettbewerbsentscheidung: Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Wettbewerbsentscheidung: Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Leider hat es diesmal die Deutsche Fußballnationalmannschafft nicht geschafft im EM-Finale 2016 zu spielen und somit konnte sie auch den Titel der besten Mannschaft Europas nicht gewinnen. Doch die Niederlage unseres Teams hat Sie nicht entmutigt bei unserem Gewinnspiel mitzumachen. Unter den vielen Teilnehmern haben wir zwei Gewinner verlost, die die Daten und den Gegner...
mehr...
Pozdrowienia z wakacji

Pozdrowienia z wakacji

Prześlij nam pozdrowienia z wakacji i wygraj tablet.       Jeśli wakacje, to tylko z Wochenblatt.pl! Pokażcie nam jak spędzacie wakacje z naszym tygodnikiem     ̶  w Niemczech, w Polsce lub innych krajach niemieckojęzycznych. W górach, nad morzem, w trakcie wędrówki, w pociągu lub samolocie, z wersją papierową lub w formie elektronicznej jako...
mehr...
Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Die Euro 2016 ist zwar vorbei aber haben für Sie eine Überraschung.   Direkt aus Frankreich vom Stade de France haben wir zwei DFB-Trikots mit dem Aufdruck Deutschland – Polen vom 16. Juni 2016 erhalten. Um eins davon zu gewinnen, beantworten Sie die Frage auf dem Coupon, den Sie in der neusten Ausgabe des Wochenblattes finden.     Unter...
mehr...
pierozek

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia