Reise ins Unbekannte

Reise ins Unbekannte

    Die Abiturientin und ProElom-Absolventin Ania Jurkowska aus Oppeln hatte bis vor wenigen Monaten noch davon geträumt, in Danzig zu studieren. Barbara Wołowska, Vorsitzende des DFKs Langlieben, war gerade dabei, einen neuen deutschen Samstagskurs für Kinder zu organisieren. Und Andrea Rischka plante eine Konzerttournee. Doch dann kam das Coronavirus, die alte Welt war vorbei und ein anderes Leben begann....
Letzter Abschied in der „Makom Cadik”

Letzter Abschied in der „Makom Cadik”

    Am steilen Abhang der Schwedenschanze südlich von Zülz liegt einer der ältesten und größten jüdischen Friedhöfe in Schlesien. Mehr als 900 Grabstellen sind dort erhalten geblieben. Zumindest waren es vor 30 Jahren so viele. Der älteste dort gefundene Grabstein stammt aus dem Jahr 1621. Dieser Friedhof erinnert noch immer daran, dass die Geschichte der Stadt Zülz einst untrennbar...
Geschichtsreise in einem Vorkriegszug

Geschichtsreise in einem Vorkriegszug

    Der historische Bahnhof in Leobschütz hatte zwei Mal eine gute Zeit – immerhin mehr als manch ein schlesisches Baudenkmal. Die erste goldene Periode fiel in das Ende des 19. Jahrhunderts, als der Bahnhof entstand. Der zweite Erfolgsmoment kam 1989. In Leobschütz tauchte damals ein Hollywood-Team auf, wobei der schlesische Bahnhof so tat, als wäre er ein griechischer –...
Gegenseitige Kontakte stärken

Gegenseitige Kontakte stärken

    Wer sind die Schlesier in den USA und wie schlesisch, polnisch oder deutsch sind die Nachfahren der einstigen Auswanderer heute noch? Diese Frage stellte sich auch Adam Kubik, der aus Groß Strehlitz stammende junge Wissenschaftler und besuchte die entfernten Verwandten.
„Singen, tanzen, Spaß haben“

„Singen, tanzen, Spaß haben“

Mit Karolina Trela, Deutschlehrerin im Kindergarten in Leschnitz, Leiterin des deutschen Samstagskurses und Mama des 5-jährigen Filip, den sie zweisprachig erzieht, sprach Anna Durecka darüber, wie man Kindern zu Hause Deutsch vermittelt.
Nachrichten
Aktuelle Informationen zum Coronavirus / Aktualne informacje o koronawirusie

Auf der Regierungsseite finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Epidemielage. Quelle: www.gov.pl/koronawirus14

Aktuelle Informationen zum Coronavirus / Aktualne informacje o koronawirusie

  In den letzten Tagen und Wochen machen immer wieder Falschmeldungen die Runde, ob es um die Erkrankung durch das Coronavirus selbst und mögliche Sicherheitshinweise geht, oder angebliche Entscheidungen der Regierung geht. Vertrauen Sie keinen Falschmeldungen!
mehr...
Politische Lehrjahre in Oberschlesien

Buchautor Claudius Kiene Foto: T.A. Fischer

Politische Lehrjahre in Oberschlesien

Er gehört zu den engagiertesten – heute jedoch vergessenen – Demokraten der Weimarer Republik: Karl Spiecker. Der Politiker der Zentrumspartei – und später der CDU – war von 1919 bis 1921 Beauftragter des Staatskommissars für die Überwachung der öffentlichen Ordnung in Breslau und in dieser Funktion von deutscher Seite in die Auseinandersetzungen um Oberschlesien involviert....
mehr...
Schlesien Aktuell das Magazin

Burkhard Kämmerer (l.) und Tomasz Brokowski sind besorgt um ihr Hotel Silesia Foto: Kandzia

Schlesien Aktuell das Magazin

    Die Pandemie hat uns fest im Griff und wir schauen wie Unternehmer in der Region damit zu kämpfen haben. Es gibt Hoffnungsschimmer in der Kulturlandschaft und auch darüber berichten wir, genauso, wie wir nach Internet- und Lesetipps Ausschau halten.
mehr...
„Gustlik und Anna unterwegs“

Interview auf Distanz: Isa Plath, Pressesprecherin im Tierpark Görlitz steht Willi Rede und Antwort. Foto: kan

„Gustlik und Anna unterwegs“

Am Sonntag, dem 24. Mai erscheint eine neue Folge der Sendung „Gustlik und Anna unterwegs“!
mehr...
Schlesien – Geschichte, Landschaft, Kultur

Schlesien – Geschichte, Landschaft, Kultur

  Um eine der wichtigsten europäischen Kulturregionen dreht sich der neue Text-Bild-Band von Roswitha Schieb. Mit der Autorin sprach Marie Baumgarten.
mehr...
Schlesien Journal 19 04 2020 : Wie kommen die Oppelner Unternehmer in der Corona-Krise zurecht?

Jede Krsie ist auch eine Chance, das weiß auch Heinrich Nyolt (links). Foto: Marie Baumgarten

Schlesien Journal 19 04 2020 : Wie kommen die Oppelner Unternehmer in der Corona-Krise zurecht?

  Wie kommen die Oppelner Unternehmer in der Corona-Krise zurecht. Was hat sich seit Corona für sie geändert und vor welchen Herausforderungen sie jetzt stehen.
mehr...
Die Masuren für sich gewinnen

Joanna Wańkowska-Sobiesiak Foto prywatne

Die Masuren für sich gewinnen

  Sie waren weder Deutsche noch Polen. Von den einen wie den anderen wurden sie daher als fremd betrachtet. Wie endete für die Masuren das Nachkriegs-Experiment, sie zu Polen werden zu lassen? Darüber sprach der masurische Sozialaktivist Dr. Alfred Czesla mit Joanna Wańkowska-Sobiesiak.
mehr...
Ein Champion mit großem Herzen

Max Schmeling Foto: Wm. C. Greene/Wikipedia

Ein Champion mit großem Herzen

Der deutsche Boxsport blickt in seiner reichhaltigen Geschichte auf viele namhafte Champions zurück. Als allergrößter unter ihnen gilt jedoch in jedem Ranking Max Schmeling, der auch zum größten deutschen Sportler des vergangenen Jahrhunderts gekürt worden ist! Am 28. September 1905 in Klein Luckow geboren, wuchs Maximilian Schmeling in Hamburg auf. Bis zu seinem 14. Lebensjahr...
mehr...
Die Welt verändert sich, die Minderheit auch

Zuzanna Donath-Kasiura Foto: privat

Die Welt verändert sich, die Minderheit auch

Mit Zuzanna Donath-Kasiura, der Geschäftsführerin der Oppelner SKGD, sprach Anna Durecka darüber, wie sich die Kulturarbeit der Deutschen Minderheit pandemiebedingt verändert hat.
mehr...
Radiosendungen der Deutschen Minderheit

Barocksaal des Schlosses Wernersdorf. Februar 2020. Heinrich Hanf nimmt auf, Katarzyna Wasiak und Leo Clemens spielen die Kleine Suite für Violine und Klavier. Die CD „Muse“ mit Liedern und Kammermusik von Anna Teichmüller ist auf ars-augusta.org erhältlich Foto: ArsAugusta

Radiosendungen der Deutschen Minderheit

    Wie stark die Pandemie die Arbeit im Verband der deutschen Volksgruppe beeinträchtigt, berichtet Zuzanna Donath-Kasiura. Sie ist Sekräter im Vorstand der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen in der Woiwodschaft Oppeln, seit 25 aktiv im Verband und seit neun Jahren Chefin des Deutschen Freundschaftskreises Ottmuth.
mehr...
Gustlik und Anna unterwegs (+Audio)

Moderator Willi

Gustlik und Anna unterwegs (+Audio)

Eine Sendung für Groß und Klein Die Sendung wurde von Schülern des Augustum-Annen-Gymnasiums in Görlitz so konzipiert, dass sie auch Erwachsene anspricht.
mehr...
Politische Lehrjahre in Oberschlesien

Buchautor Claudius Kiene Foto: T.A. Fischer

Politische Lehrjahre in Oberschlesien

Er gehört zu den engagiertesten – heute jedoch vergessenen – Demokraten der Weimarer Republik: Karl Spiecker. Der Politiker der Zentrumspartei – und später der CDU – war von 1919 bis 1921 Beauftragter des Staatskommissars für die Überwachung der öffentlichen Ordnung in Breslau und in dieser Funktion von deutscher Seite in die Auseinandersetzungen um Oberschlesien involviert....
mehr...
Reise ins Unbekannte

Andrea Rischka genießt die Zeit zu Hause mit ihren zwei Töchtern: Elena und Mia. Foto: privat

Reise ins Unbekannte

    Die Abiturientin und ProElom-Absolventin Ania Jurkowska aus Oppeln hatte bis vor wenigen Monaten noch davon geträumt, in Danzig zu studieren. Barbara Wołowska, Vorsitzende des DFKs Langlieben, war gerade dabei, einen neuen deutschen Samstagskurs für Kinder zu organisieren. Und Andrea Rischka plante eine Konzerttournee. Doch dann kam das Coronavirus, die alte Welt war vorbei...
mehr...
Nicht wegschauen!

Eines der Ortsschilder von Birawa nach der Scjmierattacke Foto: J. Hassa

Nicht wegschauen!

  Das seit 15 Jahren geltende Minderheitengesetz in Polen erlaubt u.a. die Aufstellung von zweisprachigen Ortsschildern in Gemeinden oder einzelnen Ortschaften, wo eine anerkannte nationale oder ethnische Minderheit lebt. Diese Schilder waren und sind immer wieder Ziel von Schmierattacken.
mehr...
„Warschau versteht uns nicht“

Die Quarantäne für Ärzte und Pfleger soll endlich aufgehoben werden, fordern diese Protestierenden. Foto: Kasia Jackowska

„Warschau versteht uns nicht“

Erleichterung bei vielen Berufspendlern, als es vergangene Woche heißt: Für sie ist die deutsch-polnische Grenze wieder offen – ohne Quarantäne. Doch nicht jeder kann sich darüber freuen. Ausgerechnet medizinisches Personal ist von der neuen Regelung ausgenommen. Das führte an der Grenze zu Protesten.
mehr...
Stellungnahme des VdG-Vorstandes zum 75. Jahrestag des Kriegsendes / Stanowisko zarządu ZNSSK z okazji 75 rocznicy zakończenia wojny

Das ehemalige Lager Zgoda in Schwientochlowitz, Oberschlesien ist heute ein Ort des Gedenkens. Foto: Marie Baumgarten

Stellungnahme des VdG-Vorstandes zum 75. Jahrestag des Kriegsendes / Stanowisko zarządu ZNSSK z okazji 75 rocznicy zakończenia wojny

  Der Vorstand des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen veröffentlichte heute (8. Mai) seine Stellungnahme zum 75. Jahrestag des Kriegsendes, in dem er nicht nur an die Millionen Opfer von Krieg und Nazi-Terror erinnert, sondern auch der deutschen Nachkriegsopfer gedenkt. Lesen Sie den gesamten Text hier.   Zarząd Związku Niemieckich Stowarzyszeń Społeczno-Kulturalnych w...
mehr...
Ran an die Nähmaschinen!

Ran an die Nähmaschinen!

Die Seniorinnen haben sich zum Wohle der lokalen Bevölkerung und des medizinischen Personals zusammengetan, um Schutzmasken zu nähen. Die erste derartige Initiative wurde von der öffentlichen Grundschule Nr. 1 in Deschowitz und den Mitgliedern des Seniorenclubs beim DFK Deschowitz gestartet. Aber auch andere Seniorenklubs in der Region sind fleißig bei der Sache.
mehr...
„Weiße Flecken” füllen

Das Kriegsende bedeutete für viele Deutsche Flucht und Vertreibung aus ihrer Heimat. Foto: Bundesarchiv, Bild 146-1979-084-06 / CC-BY-SA 3.0

„Weiße Flecken” füllen

Der durch Nazi-Deutschland ausgelöste Zweite Weltkrieg brachte nahezu in der gesamten Welt furchtbares Leiden und den Tod von Millionen Menschen mit sich. Als er vorüber war, atmete die Menschheit erleichtert und freudig auf. Doch während die Hölle für die einen nun zu Ende war, hatte sie für andere leider erst begonnen. In Oberschlesien, wohin kurz...
mehr...
Ambitne plany

Starosta opolski Henryka Lakwa ze swoimi pracownikami (po jego prawej stronie Marzena Kazin - sekretarz powiatu opolskiego) przygotowuje kolejną partię kupionych przez powiat środków ochronnych, które trafią do szpitala MSWiA. To ponad 1000 sztuk maseczek, przyłbice, gogle, płyny dezynfekcyjne. Foto: Starostwo Opolskie

Ambitne plany

    Z Henrykiem Lakwą, starostą opolskim, rozmawia Krzysztof Świerc
mehr...
Ein Symbol des Respekts

In Himmelwitz gibt es zwei benachbarte Gebäude des Gemeindeamtes. An keinem der beiden gibt es bislang deutsch-polnische Schilder. Foto: R.Urban

Ein Symbol des Respekts

Die Himmelwitzer Gemeinderätin Sylwia Kapuścińska stellte bei einer der letzten Ratssitzungen den Antrag am Amtsgebäude die Schilder ebenfalls auf Deutsch anzubringen. Darüber soll der Rat beraten, aber erst nach der Corona-Krise.
mehr...
Neue Freiheit, neue Regeln

In Polen dürfen die Menschen ihre Freizeit jetzt wieder im Freien verbringen. Dabei ist ein Mundschutz Pflicht. Foto: Marie Baumgarten

Neue Freiheit, neue Regeln

Die ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen sind da, in Deutschland wie in Polen. Doch das erste Stückchen zurückgewonnener Freiheit ist für viele unbefriedigend.
mehr...
Letzter Abschied in der „Makom Cadik”

Der Friedhof befindet sich auf der Schwedenschanze (heute Kopiec). Foto: Wioletta Kozłowska

Letzter Abschied in der „Makom Cadik”

    Am steilen Abhang der Schwedenschanze südlich von Zülz liegt einer der ältesten und größten jüdischen Friedhöfe in Schlesien. Mehr als 900 Grabstellen sind dort erhalten geblieben. Zumindest waren es vor 30 Jahren so viele. Der älteste dort gefundene Grabstein stammt aus dem Jahr 1621. Dieser Friedhof erinnert noch immer daran, dass die Geschichte...
mehr...
Schlesien – Geschichte, Landschaft, Kultur

Schlesien – Geschichte, Landschaft, Kultur

  Um eine der wichtigsten europäischen Kulturregionen dreht sich der neue Text-Bild-Band von Roswitha Schieb. Mit der Autorin sprach Marie Baumgarten.
mehr...
Die Masuren für sich gewinnen

Joanna Wańkowska-Sobiesiak Foto prywatne

Die Masuren für sich gewinnen

  Sie waren weder Deutsche noch Polen. Von den einen wie den anderen wurden sie daher als fremd betrachtet. Wie endete für die Masuren das Nachkriegs-Experiment, sie zu Polen werden zu lassen? Darüber sprach der masurische Sozialaktivist Dr. Alfred Czesla mit Joanna Wańkowska-Sobiesiak.
mehr...
Die Welt verändert sich, die Minderheit auch

Zuzanna Donath-Kasiura Foto: privat

Die Welt verändert sich, die Minderheit auch

Mit Zuzanna Donath-Kasiura, der Geschäftsführerin der Oppelner SKGD, sprach Anna Durecka darüber, wie sich die Kulturarbeit der Deutschen Minderheit pandemiebedingt verändert hat.
mehr...
Gegenseitige Kontakte stärken

Na rynku we Fredericksburgu, niemieckiej osadzie usytuowanej nieopodal Bandery. Fot. A. Kubik

Gegenseitige Kontakte stärken

    Wer sind die Schlesier in den USA und wie schlesisch, polnisch oder deutsch sind die Nachfahren der einstigen Auswanderer heute noch? Diese Frage stellte sich auch Adam Kubik, der aus Groß Strehlitz stammende junge Wissenschaftler und besuchte die entfernten Verwandten.
mehr...
Rettung für die Leschnitzer Orgel

Hier in der Werkstatt der Firma "Kamerton s.c." in Leuber. Das Team um Handwerkmeister Wiesław Jeleń, Inhaber der Firma, arbeitet an der Restaurierung der Elemente des Versorgungssystems: d.h. Gebläse, Schlalldämpfer, Lufteinlassregeler, schalldämmende Verkleidung des Gebläses.

Rettung für die Leschnitzer Orgel

Zum Jahresende 2019 wurden Orgel und Prospekt aus der Leschnitzer Pfarrkirche in ihre Einzelteile zerlegt und in die Werkstätten nach Leuber (Lubrza) und Neisse (Nysa) gebracht. Die erste Etappe unseres Projektes „Restaurierung der Leschnitzer Orgel“ war damit geschafft.
mehr...
„Singen, tanzen, Spaß haben“

Das Wichtigste ist, das Kind nicht zu zwingen, die deutsche Sprache zu erlernen. Man soll ihnen nur Anregungen geben, um die Sprache mit Spiel und Spaß zu vermitteln. Ihren Sohn Filip erzieht Karolina Trela zweisprachig. Foto: privat

„Singen, tanzen, Spaß haben“

Mit Karolina Trela, Deutschlehrerin im Kindergarten in Leschnitz, Leiterin des deutschen Samstagskurses und Mama des 5-jährigen Filip, den sie zweisprachig erzieht, sprach Anna Durecka darüber, wie man Kindern zu Hause Deutsch vermittelt.
mehr...
75 Jahre danach - Wo stehen wir jetzt?

Basil Kierski Foto: ecs

75 Jahre danach – Wo stehen wir jetzt?

Wo stehen wir in den deutsch-polnischen Beziehungen 75 Jahre nach Endes des Zweiten Weltkriegs? Darüber sprach Marie Baumgarten mit Basil Kerski, dem Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig und Chefredakteur des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG in Berlin.
mehr...
Niemiecki na czacie

Dominika Bartek cieszy się, że wszyscy kursanci są zadowoleni z kursów online. Foto: prywatne

Niemiecki na czacie

  W czasie pandemii działalność kulturalna i edukacyjna wielu organizacji przeniosła się do internetu. Nie inaczej jest również w Towarzystwie Społeczno-Kulturalnym Niemców na Śląsku Opolskim. Jednym z przedsięwzięć, które niedawno miało swoją premierę online, jest kurs języka niemieckiego, tradycyjnie już organizowany przez opolski TSKN.
mehr...
Das Haus dreier Adelsgeschlechter

Ein privater Eigentümer versucht, in bedächtigem Tempo zu retten, was vom Schloss Krawarn noch übriggeblieben ist. Foto: Beata Pomykalska

Das Haus dreier Adelsgeschlechter

    Blickt man auf das Schloss Krawarn, so tut man sich schwer, den Gedanken zu verjagen: „Was wäre gewesen, wenn?”. Was wäre gewesen, wenn der Krieg nie gekommen wäre? Was wäre gewesen, wenn sich schneller ein verantwortungsvoller Eigentürmer gefunden hätte? Was wäre gewesen, wenn? Dabei hat das Schloss Krawarn ja ohnehin mehr Glück gehabt...
mehr...
Eine große Unbekannte

Jakiekolwiek prognozy prezentownae dzisiaj, a dotyczące sytuacji ekonomicznej po zakończeniu pandemii koronowirusa, to jedynie wróżnie z fusów Alle heutigen Prognosen zur Wirtschaftslage nach der Corona-Pandemie sind bloße Kaffeesatzleserei Foto: www.fikaflavour.pl

Eine große Unbekannte

Es ist nur natürlich, dass man in der schweren Krise, die wir derzeit in der Weltwirtschaft erleben, wissen will, wie sie ausgehen wird. Allerdings sind die Prognosen darüber zurzeit meist wertlos und dabei großenteils „schwarze Visionen” für die kommenden Monate oder gar Jahre. Man kann sie deshalb nicht ganz ernst nehmen. Denn ein wenig ist...
mehr...
Können sie überleben?

Immer war das Café Treffpunkt für junge Menschen und Familien. Das ist jetzt vorbei. Foto: privat

Können sie überleben?

Seit dem 14. März herrscht in Polen der Epidemie-Zustand. Wie gehen Gastronomen mit dem landesweiten Lockdown um und was machen Firmen, die auf Grenzpendler angewiesen sind? Zwei Beispiele aus der Woiwodschaftshauptstadt Oppeln.
mehr...
Hilfe für Krankenhäuser / Pomoc dla szpitali

Die Firma DES will insgesamt 10.000 Masken herstellen. Foto: DES Meble

Hilfe für Krankenhäuser / Pomoc dla szpitali

An vorderster Front im Kampf gegen das Coronavirus steht medizinisches Personal, dem jedoch, wie die Medien berichten, oft die persönliche Schutzausrüstung fehlt. Zu Hilfe eilt nun die Oppelner Firma DES Meble aus Mischline bei Guttentag, die soeben eine Produktion von Atemschutzmasken für medizinisches Personal gestartet hat.
mehr...
Der deutsche Magnet

Claudius Badura, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftskammer Schlesien Foto: WK Schlesien

Der deutsche Magnet

Claudius Badura, Vorstandsvorsitzender der 1993 gegründeten Wirtschaftskammer Schlesien, spricht mit Krzysztof Świerc über die Vorbereitungen auf die am 20. März anstehende 17. Business-Gala sowie über den Auftrag und die Anfänge der Wirtschaftskammer, über Gegenwart und Zukunft
mehr...
Es ist nicht lustig

Die Windkraftwerke in Deutschland erwartet eine triste Zukunft Foto: Dliff/Wikipedia

Es ist nicht lustig

Branchenverbände der Windkraftindustrie in Deutschland protestieren gegen das Verbot, Windanlagen in der Nähe von Häusern zu bauen. Das neue Gesetz ist Teil des Klimapakets der Bundesregierung und sieht vor, dass Windkraftwerke in Zukunft nicht weniger als ein Kilometer von Wohngebäuden entfernt errichtet werden dürfen.
mehr...
Wirtschaftskontakte herstellen

Dreißig Firmenvertreter aus den Woiwodschaften Oppeln und Schlesien trafen sich mit Unternehmern aus Rheinland-Pfalz um Kontakte zu knüpfen. Foto: Manuela Leibig

Wirtschaftskontakte herstellen

  Firmenvertreter aus der Woiwodschaft Oppeln und der Partnerregion von Oppeln Reinland-Pfalz in Deutschland wurden zu einer Kooperationsbörse eingeladen. Zuerst lernten die Partner aus Deutschland die Vorteile für Unternehmer in der Region Oppeln kennen. Der nächste Schritt waren die individuellen Gespräche zwischen den Firmenvertretern.
mehr...
Schluss mit Verschwendung

Foto: Manuela Leibig

Schluss mit Verschwendung

Die deutsche Bundesregierung hat den Gesetzentwurf von Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu einem groß angelegten Verbot für Plastikbeutel gebilligt. Wer gegen die neuen Bestimmungen verstößt, muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. Ganz konkret sieht der Gesetzentwurf der Umweltministerin ein Verbot für Plastikbeutel mit einer Wanddicke von bis zu 50 Mikrometern vor.
mehr...
4. Industrielle Revolution

4. Industrielle Revolution

„Automatisierung des Produktionsprozesses – wie man in der 4. Industriellen Revolution Schritt hält“ so lautete das Thema der Konferenz, die letze Woche im Kongress- und Ausstellungszentrum in Oppeln stattgefunden hat. An der Konferenz, die die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit dem Oppelner Zentrum der Wirtschaftsentwicklung organisiert hat, nahmen über 200 Firmenvertreter und Studenten der...
mehr...
Ein Problem der Großstädte

In Stuttgart ist die Nachfrage nach neuen Wohnungen nur zu 56 Prozent abgedeckt Foto: Julian Herzog/Wikipedia

Ein Problem der Großstädte

Eine jüngste Expertenstudie des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft e.V. (IW) zeigt: In Deutschland werden zwar viele Wohnungen gebaut, aber der Bedarf liegt noch ein Stück weit höher, zudem baut man oft am falschen Ort.
mehr...
Boom für Minihäuser

Tiny Houses als Rezept gegen den Wohnungsmangel. Foto: Cavajunky/wikipedia.org

Boom für Minihäuser

Sie sind klein, billig und modisch: Tiny Houses, also winzige Häuschen, haben in Deutschland einen sehr dankbaren Boden gefunden. Die Mode kommt aus Nordamerika und fügt sich nahtlos in die aktuellen Trends in Sachen Lifestyle und Öko.
mehr...
Wort zum Sonntag vom Bischofsvikar Peter Tarlinski

Bischofsvikar Peter Tarlinski

Wort zum Sonntag vom Bischofsvikar Peter Tarlinski

  4. Sonntag der Osterzeit 1. Lesung: Apg 2,14a.36-41 2. Lesung: 1 Petr 2,20b-25 Evangelium: Joh 10,1-10
mehr...
Vertrauen auf Gott (+Video)

Foto: Schlesien Journal

Vertrauen auf Gott (+Video)

  Mit Diakon Marek Dziony, dem stellvertretenden Minderheitenseelsorger im Bistum Oppeln und Mitarbeiter der Oppelner Eichendorffbibliothek sprach Ewa Stolz über das religiöse Leben und die Ostertage in der Zeit der Corona-Pandemie.
mehr...
Gottesdienste online

Blick auf die Kirche in Zülz Foto: Eichendorffbibliothek/facebook.com

Gottesdienste online

  Da in Polen Menschenansammlungen über zwei Personen bis auf weiteres verboten sind und an Gottesdiensten nicht mehr als fünf Menschen teilnehmen dürfen, können auch die Gottesdienste in den Kirchen nicht mehr von allen Gläubigen besucht werden. Viele Pfarrgemeinden in der Oppelner Region bieten daher die Gottesdienste auf unterschiedlichen Wegen als Live-Übertragungen im Internet an,...
mehr...
Wort zum Sonntag

Bischofsvikar Peter Tarlinski

Wort zum Sonntag

Wort zum Dritten Fastensonntag von Bischofsvikar  Peter Tarlinski. „Hört auf die Stimme des Herrn, verhärtet nicht euer Herz“ Dritter Fastensonntag – A 1. Lesung: Ex 17,3-7 2. Lesung: Röm 5,1-2.5-8 Evangelium: Joh 4,5-42
mehr...
Historische Wurzeln erneuern

Außen ist die St. Jakobus-Kathedrale bereits saniert, nun wird der Innenraum restauriert. Foto: Raphael Schmidt

Historische Wurzeln erneuern

  Die katholischen Gläubigen der Görlitzer St. Jakobus-Kathedrale müssen von Februar 2020 bis Herbst 2021 auf andere Kirchen der St. Wenzel-Gemeinde ausweichen. In dieser Zeit wird die Kathedrale wegen einer kompletten Innensanierung geschlossen bleiben.
mehr...
Wort zu Weihnachten in der Heiligen Nacht

Foto: pixabay.de

Wort zu Weihnachten in der Heiligen Nacht

Wort zu Weihnachten von Minderheitenseelsorger Peter Tarlinski 1. Lesung: Jes 9,1-6 2. Lesung: Tit 2,11-14 Evangelium: 2,1-14
mehr...
Gottesdienste zu Weihnachten

Foto: Foto: Markus Jakobs/flickr.com

Gottesdienste zu Weihnachten

  Zu Weihnachten gehört nicht einfach nur ein Kirchenbesuch, sondern vor allem der an Heiligabend, wenn in den Kirchen die sog. Christmetten gefeiert werden. Diese werden auch an einigen Orten in Polen in deutscher Sprache gehalten.
mehr...
Würdig in ewiger Ruhe

Członkowie mniejszości niemieckiej i wspólnoty byłych mieszkańców z Bawarii przy grobie Foto: Lech Kryszałowicz

Würdig in ewiger Ruhe

Die Überreste von 24 zwischen Januar und April 1945 ermordeten Zivilisten aus dem Ort Langgut (Łęguty) sind aus einem Massengrab exhumiert und würdig zur letzten Ruhe gebettet worden. Zum feierlichen Begräbnisgottesdienst hatte Pastor Wojciech Płoszek in die evangelisch-augsburgische Filialkirche in Langgut geladen.
mehr...
Wort zum 2. Adventssonntag verfasste Bischofsvikar Peter Tarlinski

Bischofsvikar Peter Tarlinski

Wort zum 2. Adventssonntag verfasste Bischofsvikar Peter Tarlinski

    1. Lesung: Jes 11,1-10 2. Lesung: 15,4-9 Evangelium: Mt 3,1-5
mehr...
Abschied von Bruno Kosak

Foto: M.Wittek

Abschied von Bruno Kosak

  Heute nahmen Familie, Freunde und Weggefährte Abschied von Bruno Kosak, der am 5. November nach langer Krankheit gestorben ist.
mehr...
Ein Champion mit großem Herzen

Max Schmeling Foto: Wm. C. Greene/Wikipedia

Ein Champion mit großem Herzen

Der deutsche Boxsport blickt in seiner reichhaltigen Geschichte auf viele namhafte Champions zurück. Als allergrößter unter ihnen gilt jedoch in jedem Ranking Max Schmeling, der auch zum größten deutschen Sportler des vergangenen Jahrhunderts gekürt worden ist! Am 28. September 1905 in Klein Luckow geboren, wuchs Maximilian Schmeling in Hamburg auf. Bis zu seinem 14. Lebensjahr...
mehr...
5. Geburtstag der Miro Deutschen Fussballschule

5. Geburtstag der Miro Deutschen Fussballschule

Zum 5. Geburtstag der Miro Deutschen Fussballschule wurde in der Sporthalle in Chronstau ein Turnier zwischen den jeweiligen Filialen der Miro Schulen veranstaltet. Eingeladen wurden hierzu alle Altergruppen.
mehr...
Hertha BSC nun mit starkem Geldgeber

Klinsmann, Trainer der Berliner Hertha Foto: Alexander Hauck/Wikipedia

Hertha BSC nun mit starkem Geldgeber

Berlin war nie ein besonderer Ort auf der Fußball-Landkarte Deutschlands. Die örtliche Hertha BSC, der berühmteste hauptstädtische Klub, ist in ihrer Geschichte nur zwei Mal Deutscher Meister geworden, das letzte Mal im Jahr 1931 und somit in einer Zeit, als es noch keine Bundesliga gab. Kein Wunder also, dass im Vergleich zu Spanien, England, Frankreich...
mehr...
Das Waldstadion verdient ein neues Leben

Das Waldstadion verdient ein neues Leben

In diesem Jahr jährt sich die Entstehung des einzigartigen Waldstadions in Allenstein zum 100. Mal. Jahrzehntelang galt es als eine der am schönsten gelegenen Sportanlagen in Ostpreußen und ganz Europa. Das dortige Mikroklima und das Umland waren sowohl für die damaligen deutschen Allensteiner, als auch für die heutigen Bewohner des polnischen Olsztyn eine Arena für...
mehr...
Comeback einer Legende

So nahm Oliver Kahn am 2. September 2008 Abschied vom FC Bayern und der Münchner Allianz Arena. Tief in seinem Herzen glaubte er aber an eine Rückkehr. Nun ist er zurückgekehrt. Foto: Tsutomu Takasu/Wikipedia

Comeback einer Legende

Oliver Kahn, der legendäre deutsche Nationaltorhüter, unter anderem Vizeweltmeister von 2002 und Champions-League-Sieger von 2001 mit Bayern München, ist zum 1. Januar 2020 Vorstandsmitglied des bayrischen Klubs geworden. Eine Aufgabe des „Titanen” ist es nun, in den nächsten zwei Jahren dem Vorstandschef des Münchner Klubs und ebenfalls ehemaligem Starfußballer der deutschen Nationalmannschaft und des FC...
mehr...
KONKURS Z BUNDESLIGĄ XVII edycja!

Allianz-Arena München/stadiony.net

KONKURS Z BUNDESLIGĄ XVII edycja!

Znasz się na niemieckim futbolu, lubisz rywalizację i pragniesz się sprawdzić na tle najlepszych? Wystartuj w Konkursie z Bundesligą i zdobądź bardzo atrakcyjną nagrodę ufundowaną przez sponsora konkursu – firmę APN.  
mehr...
Ein Dorf, zwei Mannschaften

Ein Dorf, zwei Mannschaften

Nattern ist ein ganz besonderes Dorf in der Europäischen Union. Es hat zwei Fußball-Nationalmannschaften: eine polnische und eine deutsche. Jedes Jahr stehen sich diese einmal gegenüber.
mehr...
Im Wasserballfieber (+Video)

Beim Wasserball wird der Ball wird mit einem Wasserstrahl aus der Feuerwehrpumpe bewegt. Foto: Manuela Leibig

Im Wasserballfieber (+Video)

In Psychod (Przechód) wird wieder Wasserball gespielt. Wer das Spiel nicht kennt, der kann sich einen Ball und zwei Tore vorstellen, doch nicht Gras, sondern die Wasseroberfläche bildet das Spielfeld. Und zwar die des Flusses Steinau (Ścinawa Niemodlińska) in Psychod, Gemeinde Friedland (Korfantów), Landkreis Neisse (Nysa).
mehr...
Im Sommer am Ball bleiben (+Audio)

Auch in den Deutschunterricht wird viel Bewegung eingebaut.Während der Spracheinheiten dreht sich thematisch auch alles um Sport Foto: D. Zmuda

Im Sommer am Ball bleiben (+Audio)

Schon zum zweiten Mal organisiert die deutsche Minderheit in Oppeln ein Fußballcamp für die Kinder der Miro Deutschen Fußballschulen in Chronstau. Letzte Woche haben die jungen Kicker aus den Jahrgängen 2006-2007 trainiert, und diese Woche waren ältere Spieler dran. Eine ausführliche Berichterstattung zum Fußballcamp finden Sie in der nächsten Wochenblatt-Ausgabe.
mehr...
Ein deutscher Sieg

Freude unter den Gewinnern und Veranstaltern. Foto: Landkreisamt Krappitz

Ein deutscher Sieg

Sie schwammen, fuhren Fahrrad und rannten. 120 tapfere Wettkämpfer nahmen an der zweiten Edition des Odra-Triathlons in Krappitz teil. Der Schnellste hat die 28 Kilometer lange Strecke in etwas mehr als einer Stunde bewältigt.
mehr...
Schlesien Journal 19 04 2020 : Wie kommen die Oppelner Unternehmer in der Corona-Krise zurecht?

Jede Krsie ist auch eine Chance, das weiß auch Heinrich Nyolt (links). Foto: Marie Baumgarten

Schlesien Journal 19 04 2020 : Wie kommen die Oppelner Unternehmer in der Corona-Krise zurecht?

  Wie kommen die Oppelner Unternehmer in der Corona-Krise zurecht. Was hat sich seit Corona für sie geändert und vor welchen Herausforderungen sie jetzt stehen.
mehr...
Schlesien Journal 12 05 2020 : Besuch in Neustadt

Neustadt (Prudnik), Foto: Sławomir Milejski

Schlesien Journal 12 05 2020 : Besuch in Neustadt

    Heute bei uns die neue Themenreihe „Städte und Menschen“. Diesmal stellen wir Neustadt in der oppelner Woiwodschaft vor, eine Stadt die fast am Fuße der Bischofskoppe liegt. Außerdem laden wir zum Rezitationswettbewerb der SKGD im Oppelner Schlesien ein und deutschsprachigen Maiandachten im Internet, die vom Pfarrer Peter Tarlinski geleitet werden.
mehr...
Schlesien Journal 05 05 2020 - Arbeit in der Zeit der Pandemie/ Zu Besuch bei Uhrenmacher Wiegand

Interview mit Zuzanna Donath-Kasiura. Foto: KWWMN

Schlesien Journal 05 05 2020 – Arbeit in der Zeit der Pandemie/ Zu Besuch bei Uhrenmacher Wiegand

    Wie sieht die Arbeit in der Zeit der Pandemie bei der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen in Oppeln aus, darüber spreche ich mit Zuzanna Donath-Kasiura, der stellvertretenden Geschäftsführerin. Außerdem sind wir bei Familie Wiegand in Naklo bei Tarnowitz zu Gast. Im Hause Wiegand werden seit Generationen Uhren hergestellt.
mehr...
Schlesien Journal 28 04 2020 : Reise nach Oberglogau

Das Schloss Oppersdorff in Oberglogau. Foto: Sławomir Milejski

Schlesien Journal 28 04 2020 : Reise nach Oberglogau

  Heute nehmen wir Sie auf eine Reise nach Oberglogau. Gemeinsam entdecken wir die Geschichte und Architektur der Stadt. Aleksander Devosges Cuber wird uns durch die Stadt führen. Außerdem berichten wir über eine neue Publikation „Kinder und Jugendliche der Deutschen Minderheit“, die vom VdG herausgegeben wurde. Wir trauern auch um Elfriede Mikołajec aus Solarnia, eine...
mehr...
Schlesien Journal 21 04 2020 : 30 Jahre Wochenblatt/ Erinnerungen an Pfarrer Georg Hertel

Foto: R.Urban/Wochenblatt.pl

Schlesien Journal 21 04 2020 : 30 Jahre Wochenblatt/ Erinnerungen an Pfarrer Georg Hertel

mehr...
Schlesien Journal : Die Deutsche Bildungsgesellschaft/ Rosemarie Kerner im Porträt

Schlesien Journal : Die Deutsche Bildungsgesellschaft/ Rosemarie Kerner im Porträt

mehr...
Schlesien Journal 24 03 2020 : Deutsch AG / Hallo DFK - Langlieben

Sybilla Dzumla Foto: Marie Baumgarten

Schlesien Journal 24 03 2020 : Deutsch AG / Hallo DFK – Langlieben

  Heute sprechen wir mit Sybilla Dzumla über die neuen Deutsch-AGs in den Schulen. Und wir besuchen den DFK Langlieben.
mehr...
Schlesien Journal: Das Arbeitslagers in Jaworzno

Foto: Dr. Adrian Rams vom Institut für Nationales Gedenken in Kattowitz und Mitarbeiter des Stadtmuseums von Jaworzno. Foto: Dariusz Panza/Schlesien Journal

Schlesien Journal: Das Arbeitslagers in Jaworzno

  Die Geschichte des Arbeitslagers in Jaworzno wird dem breiten Publikum präsentiert. Dieses Nachkriegslager befindet sich in der schlesischen Woiwodschaft. Außerdem berichten wir von einem Treffen mit Zeitzeugen in Oppeln, dass vom HDPZ veranstaltet wurde. Oberschlesien bereisen ohne den Standort zu wechseln – das geht! Sie brauchen nur die Miniaturen-Eisenbahn-Welt „Kolejkowo“ in Gleiwitz zu besuchen....
mehr...
Schlesien Journal: Großes Schlittern - Deutsche Jugend hilft

Beata vom BJDM und Liliana

Schlesien Journal: Großes Schlittern – Deutsche Jugend hilft

Mehr als 2000 Zloty sind am 7. März beim „Großen Schlittern“ in Oppeln zusammengekommen. Mit der karitativen Aktion will die Jugend der Deutschen Minderheit bereits zum 15. Mal Kinder aus der Oppelner Region unterstützen.
mehr...
Schlesien Journal 03 03 2020 : Oppeln, wie es vor dem Krieg war

Oppeln vor dem Krieg. Foto: Woiwodschaftsbibliothek Oppeln

Schlesien Journal 03 03 2020 : Oppeln, wie es vor dem Krieg war

    Alte Postkarten sind ein wertvoller Schatz für Historiker und Geschichtsinteressierte. Die Woiwodschaftsbibliothek in Oppeln hat vor Kurzem ihre Sammlung erweitert und macht sie den Bewohnern der Stadt zugänglich. In Cosel wurde ein neues Museum eingerichtet, wir haben es besucht. Die Miro Deutsche Fußballschule feiert ihren fünften Geburtstag und die Österreich-Bibliothek hat zum Rosenmontag...
mehr...
Schlesien Aktuell das Magazin

Burkhard Kämmerer (l.) und Tomasz Brokowski sind besorgt um ihr Hotel Silesia Foto: Kandzia

Schlesien Aktuell das Magazin

    Die Pandemie hat uns fest im Griff und wir schauen wie Unternehmer in der Region damit zu kämpfen haben. Es gibt Hoffnungsschimmer in der Kulturlandschaft und auch darüber berichten wir, genauso, wie wir nach Internet- und Lesetipps Ausschau halten.
mehr...
„Gustlik und Anna unterwegs“

Interview auf Distanz: Isa Plath, Pressesprecherin im Tierpark Görlitz steht Willi Rede und Antwort. Foto: kan

„Gustlik und Anna unterwegs“

Am Sonntag, dem 24. Mai erscheint eine neue Folge der Sendung „Gustlik und Anna unterwegs“!
mehr...
Radiosendungen der Deutschen Minderheit

Barocksaal des Schlosses Wernersdorf. Februar 2020. Heinrich Hanf nimmt auf, Katarzyna Wasiak und Leo Clemens spielen die Kleine Suite für Violine und Klavier. Die CD „Muse“ mit Liedern und Kammermusik von Anna Teichmüller ist auf ars-augusta.org erhältlich Foto: ArsAugusta

Radiosendungen der Deutschen Minderheit

    Wie stark die Pandemie die Arbeit im Verband der deutschen Volksgruppe beeinträchtigt, berichtet Zuzanna Donath-Kasiura. Sie ist Sekräter im Vorstand der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen in der Woiwodschaft Oppeln, seit 25 aktiv im Verband und seit neun Jahren Chefin des Deutschen Freundschaftskreises Ottmuth.
mehr...
Gustlik und Anna unterwegs (+Audio)

Moderator Willi

Gustlik und Anna unterwegs (+Audio)

Eine Sendung für Groß und Klein Die Sendung wurde von Schülern des Augustum-Annen-Gymnasiums in Görlitz so konzipiert, dass sie auch Erwachsene anspricht.
mehr...
„Vater der Schlesischen Feuerwehr“  (+Audio)

Das Grab von Johannes Hellmann auf dem Neisser Friedhof wird gepflegt und gehert. Foto: tsk

„Vater der Schlesischen Feuerwehr“ (+Audio)

Schlesien Aktuell das Magazin hören Sie jeden Sonntag um 20:05 Uhr bei Radio Opole!
mehr...
Radiosendungen am Maiwochenende! (+Audio)

Róża Zgorzelska Foto: Dariusz Panza

Radiosendungen am Maiwochenende! (+Audio)

Hören Sie mal rein!
mehr...
Radiosendungen zu Ostern! (+Audio)

Radiosendungen zu Ostern! (+Audio)

Auch zu Ostern können Sie unsere deutschsprachigen Radiosendungen hören! Hier eine Zusammenfassung.
mehr...
Dokończę to, co zacząłem

Poseł Ryszard Galla Foto: K. Świderski

Dokończę to, co zacząłem

    „Od początku bieżącej kadencji Sejmu oczekuję merytorycznej pracy pozbawionej awantur. Oczekuję właściwego wyboru marszałka, wicemarszałka i odpowiedniego doboru posłów do poszczególnych komisji oraz ich zatwierdzenia, bo tylko wtedy mogą one rozpocząć działanie. To bardzo ważne, bo jesteśmy w końcówce roku, a w Sejmie jest wiele ważnych spraw na tapecie, w tym projekt rządowy...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Juni 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Juni 2017

01.06.2017 ++ Längste Deutschstunde der Welt in Krakau ++ Deutschland ist wohl das einzige Land mit zwei Kindertagen ++   02.06.2017 ++ Ämter in Westpommern sammeln Informationen über polnische Bürger anderer Nationalität ++ Die SKGD sucht Deutschlehrer für einen Deutschklub ++ Bundestagspräsident Norbert Lammert wird mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet ++   03.06.2017 ++ Einladung zur Minderheitenwallfahrt auf den...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Mai 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Mai 2017

01.05.2017 ++ Trinationale Gruppe hat Interesse an Minderheiten in Europa ++ Jugendliche nehmen an einer Schulung für das Projekt “Archiv der erzählten Geschichte” teil ++ Programmtipp ++   02.05.2017 ++ Start des Socialmedia-Projekts der Medien der deutschen Minderheit ++ Eröffnung einer Wanderausstellung am Bahnhof in Gleiwitz ++   03.05.2017 ++ Die Staatssekräterin aus Rheinland-Pfalz in...
mehr...
Letzter Abschied in der „Makom Cadik”

Der Friedhof befindet sich auf der Schwedenschanze (heute Kopiec). Foto: Wioletta Kozłowska

Letzter Abschied in der „Makom Cadik”

    Am steilen Abhang der Schwedenschanze südlich von Zülz liegt einer der ältesten und größten jüdischen Friedhöfe in Schlesien. Mehr als 900 Grabstellen sind dort erhalten geblieben. Zumindest waren es vor 30 Jahren so viele. Der älteste dort gefundene Grabstein stammt aus dem Jahr 1621. Dieser Friedhof erinnert noch immer daran, dass die Geschichte...
mehr...
Schlesien – Geschichte, Landschaft, Kultur

Schlesien – Geschichte, Landschaft, Kultur

  Um eine der wichtigsten europäischen Kulturregionen dreht sich der neue Text-Bild-Band von Roswitha Schieb. Mit der Autorin sprach Marie Baumgarten.
mehr...
Die Masuren für sich gewinnen

Joanna Wańkowska-Sobiesiak Foto prywatne

Die Masuren für sich gewinnen

  Sie waren weder Deutsche noch Polen. Von den einen wie den anderen wurden sie daher als fremd betrachtet. Wie endete für die Masuren das Nachkriegs-Experiment, sie zu Polen werden zu lassen? Darüber sprach der masurische Sozialaktivist Dr. Alfred Czesla mit Joanna Wańkowska-Sobiesiak.
mehr...
Geschichtsreise in einem Vorkriegszug

Den Krieg hatte der Bahnhof gut überstanden, erst die Friedenszeit danach besiegelte sein trauriges Schicksal. Foto: Paweł Pomykalski

Geschichtsreise in einem Vorkriegszug

    Der historische Bahnhof in Leobschütz hatte zwei Mal eine gute Zeit – immerhin mehr als manch ein schlesisches Baudenkmal. Die erste goldene Periode fiel in das Ende des 19. Jahrhunderts, als der Bahnhof entstand. Der zweite Erfolgsmoment kam 1989. In Leobschütz tauchte damals ein Hollywood-Team auf, wobei der schlesische Bahnhof so tat, als...
mehr...
Gegenseitige Kontakte stärken

Na rynku we Fredericksburgu, niemieckiej osadzie usytuowanej nieopodal Bandery. Fot. A. Kubik

Gegenseitige Kontakte stärken

    Wer sind die Schlesier in den USA und wie schlesisch, polnisch oder deutsch sind die Nachfahren der einstigen Auswanderer heute noch? Diese Frage stellte sich auch Adam Kubik, der aus Groß Strehlitz stammende junge Wissenschaftler und besuchte die entfernten Verwandten.
mehr...
Das Allensteiner Kasernopolis

Rafał Bętkowski vor dem Eingang zum Museum der Moderne Foto: Uwe Hahnkamp

Das Allensteiner Kasernopolis

  Über die Kasernen in Allenstein sprach Uwe Hahnkamp mit Rafał Bętkowski vom Museum der Moderne, der Führungen zur Geschichte der Kasernen anbietet und über das ehemalige Dragonerregiment ein Buch verfasst hat.
mehr...
75 Jahre danach - Wo stehen wir jetzt?

Basil Kierski Foto: ecs

75 Jahre danach – Wo stehen wir jetzt?

Wo stehen wir in den deutsch-polnischen Beziehungen 75 Jahre nach Endes des Zweiten Weltkriegs? Darüber sprach Marie Baumgarten mit Basil Kerski, dem Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig und Chefredakteur des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG in Berlin.
mehr...
Das Haus dreier Adelsgeschlechter

Ein privater Eigentümer versucht, in bedächtigem Tempo zu retten, was vom Schloss Krawarn noch übriggeblieben ist. Foto: Beata Pomykalska

Das Haus dreier Adelsgeschlechter

    Blickt man auf das Schloss Krawarn, so tut man sich schwer, den Gedanken zu verjagen: „Was wäre gewesen, wenn?”. Was wäre gewesen, wenn der Krieg nie gekommen wäre? Was wäre gewesen, wenn sich schneller ein verantwortungsvoller Eigentürmer gefunden hätte? Was wäre gewesen, wenn? Dabei hat das Schloss Krawarn ja ohnehin mehr Glück gehabt...
mehr...
Stellungnahme des VdG-Vorstandes zum 75. Jahrestag des Kriegsendes / Stanowisko zarządu ZNSSK z okazji 75 rocznicy zakończenia wojny

Das ehemalige Lager Zgoda in Schwientochlowitz, Oberschlesien ist heute ein Ort des Gedenkens. Foto: Marie Baumgarten

Stellungnahme des VdG-Vorstandes zum 75. Jahrestag des Kriegsendes / Stanowisko zarządu ZNSSK z okazji 75 rocznicy zakończenia wojny

  Der Vorstand des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen veröffentlichte heute (8. Mai) seine Stellungnahme zum 75. Jahrestag des Kriegsendes, in dem er nicht nur an die Millionen Opfer von Krieg und Nazi-Terror erinnert, sondern auch der deutschen Nachkriegsopfer gedenkt. Lesen Sie den gesamten Text hier.   Zarząd Związku Niemieckich Stowarzyszeń Społeczno-Kulturalnych w...
mehr...
Nie wstydzić się historii

Sabina Waszut Foto: Agnieszka Mandal

Nie wstydzić się historii

Z Sabiną Waszut, autorką trylogii „Rozdroża”, która traktuje o burzliwych losach śląskiej rodziny w okresie II wojny światowej i czasach powojennych na Śląsku, rozmawia Manuela Leibig.
mehr...
Ausgangssperre in Polen bis 11. April

So sollten die Straßen in den nächsten Tagen aussehen. Foto: Casey Hugelfink / flickr.com

Ausgangssperre in Polen bis 11. April

Ab dem 25. März gelten in Polen neue Regeln für das öffentliche Leben. Nur noch die wichtigesten Erledigungen sind erlaubt, ansonsten heißt es ZUHAUSE BLEIBEN! Menschenansammlungen ab zwei Personen sind verboten, Familien ausgeschlossen.  
mehr...
Fotowettbewerb: Bauhaus gesucht

Fotowettbewerb: Bauhaus gesucht

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit organisiert am 20. Oktober zum 3. Mal einen Fotomarathon. Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums ist das Leitmotiv ist dieses Mal „Bauhaus gesucht“.
mehr...
KONKURS – NAJLEPSZY ZESPÓŁ/CHÓR MNIEJSZOŚCI NIEMIECKIEJ

Wikipedia.org

KONKURS – NAJLEPSZY ZESPÓŁ/CHÓR MNIEJSZOŚCI NIEMIECKIEJ

Kochasz kulturę mniejszości niemieckiej? Lubisz słuchać i relaksować się przy muzyce tworzonej i prezentowanej przez artystów mniejszości niemieckiej? Jeśli tak, to wyraź swoją opinię i weź udział w głosowaniu na najlepszy zespół i chór mniejszości niemieckiej (lista poniżej), a przy tym zdobądź bardzo atrakcyjną nagrodę.
mehr...
KONKURS Z BUNDESLIGĄ XVII edycja!

Allianz-Arena München/stadiony.net

KONKURS Z BUNDESLIGĄ XVII edycja!

Znasz się na niemieckim futbolu, lubisz rywalizację i pragniesz się sprawdzić na tle najlepszych? Wystartuj w Konkursie z Bundesligą i zdobądź bardzo atrakcyjną nagrodę ufundowaną przez sponsora konkursu – firmę APN.  
mehr...
Nominuj, głosuj, decyduj!

rys.: Andrzej Sznejweis

Nominuj, głosuj, decyduj!

  Zależy Ci na dobru mniejszości niemieckiej, na tym, aby dowodziły nią osoby najlepiej do tej roli przygotowane, zaangażowane, oddane sprawie, dbające o kulturę, tożsamość, język niemiecki? Jeśli tak, to wyraź swoją opinię – nominując kandydatów do wzięcia udziału w nowo przygotowywanym przez „Wochenblatt.pl” plebiscycie na najbardziej popularnego polityka/działacza mniejszości niemieckiej.  
mehr...
KONKURS Z BUNDESLIGĄ XVI edycja!

Allianz-Arena München/stadiony.net

KONKURS Z BUNDESLIGĄ XVI edycja!

  Znasz się na niemieckim futbolu, lubisz rywalizację i pragniesz się sprawdzić na tle najlepszych? Wystartuj w Konkursie z Bundesligą i zdobądź bardzo atrakcyjną nagrodę ufundowaną przez sponsora konkursu – firmę Smuda Consulting.
mehr...
KONKURS Z BUNDESLIGĄ XV edycja!

Allianz-Arena München/stadiony.net

KONKURS Z BUNDESLIGĄ XV edycja!

Znasz się na niemieckim futbolu, lubisz rywalizację i pragniesz się sprawdzić na tle najlepszych? Wystartuj w Konkursie z Bundesligą i zdobądź bardzo atrakcyjną nagrodę ufundowaną przez sponsora konkursu – firmę Smuda Consulting. A tutaj znaijdziesz zawsze aktualną klasyfikację grających.
mehr...
Głos samorządu: Henryk Lakwa – najlepszy z najlepszych!

Starosta opolski Henryk Lakwa został triumfatorem drugiej edycji Plebiscytu na Samorządowca Roku Mniejszości Niemieckiej. Foto: Sylwia Kołakowska

Głos samorządu: Henryk Lakwa – najlepszy z najlepszych!

Po wielotygodniowych zmaganiach zakończyła się na naszych łamach druga edycja plebiscytu Samorządowiec Roku Mniejszości Niemieckiej. Zwyciężył starosta opolski Henryk Lakwa, który przez większą część trwania rywalizacji plasował się w ścisłej czołówce klasyfikacji, ale dopiero na finiszu wysunął się na czoło stawki i niczym wytrawny sprinter jako pierwszy minął linię mety. Dzięki temu zyskał miano najlepszego...
mehr...
Szlagry naszych rodziców

Owacjom i bisom podczas gali szlagrów w Głogówku nie było końca. Foto: D. Wiszniewski

Szlagry naszych rodziców

  Kto nie miał okazji posłuchać niemieckich szlagrów podczas gali w Głogówku, która odbyła się tam na początku kwietnia, ten ulubionymi melodiami z dzieciństwa będzie się mógł zachwycić 27 maja w Domu Muzyki i Tańca w Zabrzu. Na galę zaprasza organizatorka Danuta Wiśniewska.
mehr...
Guter, alter Schlager

Die Veranstalterin und Moderatorin der Gala, Danuta Wiśniewska Foto: A. Durecka

Guter, alter Schlager

Mit Danuta Wiśniewska, der Veranstalterin der Deutschen Schlager- und Volksmusikgala in Oberglogau, sprach Anna Durecka
mehr...

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia