banner wochenblatt
Treffen der Musikfreunde

Treffen der Musikfreunde

Am Wochenende fand in Proskau die 9. Proskauer Orchesterparade statt. Zugleich gingen auch die Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums der Partnerschaft zwischen Proskau und Hünfeld (Hessen) über die Bühne.
Mehrheit und Minderheit verbinden

Mehrheit und Minderheit verbinden

JugendFestivalMłodych ist eine neue Initiative der Organisationen der Deutschen Minderheit. Am 23. September wird in Oppeln der jungen Generation aus der Minderheit und Mehrheit eine Reihe Aktivitäten geboten.  
Domschatz zu Breslau

Domschatz zu Breslau

Das Nationalmuseum in Breslau präsentiert sakrale Kunstwerke aus der Schatzkammer der Breslauer Kathedrale, die auf wundersame Weise den II. Weltkrieg überdauerten und bislang nicht öffentlich gezeigt wurden.
„W każdej sprawie drzemie pieśń” / „Schläft ein Lied in allen Dingen“

„W każdej sprawie drzemie pieśń” / „Schläft ein Lied in allen Dingen“

Nie tylko na Śląsku znany jest poeta Joseph von Eichendorff – wszak zalicza się on do najbardziej znaczących przedstawicieli literatury romantyzmu w Niemczech. Stał się też niejako patronem międzynarodowego konkursu piosenki skierowanego głównie do młodzieży spoza Niemiec, a jego celem jest promowanie języka i kultury niemieckiej.
Ze strategią w przyszłość / Mit einer Strategie in die Zukunft

Ze strategią w przyszłość / Mit einer Strategie in die Zukunft

W minionym tygodniu odbyło się zgromadzenie delegatów Związku Młodzieży Mniejszości Niemieckiej. Z Katrin Koschny, przewodniczącą BJDM, o wynikach prowadzonych dyskusji rozmawia Rudolf Urban.
Nachrichten
Wahre Gastfreundschaft

Quelle: M. Leibig

Wahre Gastfreundschaft

Zum Internationalem Kindertag organisierte die Deutsche Minderheit in Tschechien im Juni drei deutsch-tschechische Kindertage. Zu dem Kindertag in Hultschin (Hulczyn) wurden auch Kinder der Maria-Montesori-Schule aus Raschau und die Kinder der Miro Deutschen Fußballschule eingeladen.
mehr...
Wydobyć z cienia

Foto: Karolina Osietzky

Wydobyć z cienia

– Teatr cieni daje aktorom i generalnie twórcom wiele nowych możliwości. Pozwala zwrócić uwagę na detale, szczegóły, które podczas normalnego przedstawienia być może zostałyby przeoczone – mówi Karolina Osietzky z Instytutu Stosunków Zagranicznych (IfA), działająca przy Niemieckim Towarzystwie Oświatowym. Wspólnie z 10 młodymi ludźmi przygotowuje spektakl, który będzie połączeniem gry cieni, świateł, muzyki i tańca....
mehr...
Singen in der fremden und eigenen Sprache

Bild: Uwe Hahnkamp

Singen in der fremden und eigenen Sprache

Der Konzertsaal des Osteroder-Schlosses war am 9. Juni Austragungsort für den 11. „Wettbewerb des deutschen Liedes“. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Gesellschaft der deutschen Minderheit „Tannen“ in Osterode mit dem Kulturzentrum der Stadt Osterode (Ostróda).
mehr...
Wszystko, co mamy najlepszego

Foto: Lech Kryszałowicz

Wszystko, co mamy najlepszego

Związek Stowarzyszeń Niemieckich Warmii i Mazur zawsze stara się pokazać to, co w kulturalnej działalności stowarzyszeń najbardziej atrakcyjne. W tym roku festyn odbywał się 17 czerwca w Ostródzie.
mehr...
Die Sache mit dem Vergessen

Das Tor des Lagers Zgoda

Die Sache mit dem Vergessen

Das Lager Zgoda – Tatort zweier Regime. Errichtet von den Nationalsozialisten, war es zuerst ein Außenlager von Auschwitz. Nach dem Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 wurde daraus ein Konzentrationslager für deutsche Oberschlesier. Seit 2005 findet jedes Jahr im Juni eine Gedenkfeier für die Opfer des Lagers statt, doch immer weniger Teilnehmer kommen. Es...
mehr...
Konflikte vorprogrammiert

Mit der kontroversen Losung „Südtirol ist nicht Italien“ wirbt man bei der Süd-Tiroler Freiheit gerne

Konflikte vorprogrammiert

Seit einiger Zeit denkt die deutsche Minderheit in Polen darüber nach, politisch nicht mehr als Wählerwahlkomitee, sondern als eigenständige Partei zu agieren. Damit wäre sie aber nicht frei von Kritik, wie ein Beispiel aus Südtirol zeigt.
mehr...
„Für meinen Deutschlehrer“

Rafał Dutkiewicz

„Für meinen Deutschlehrer“

Wie schon vor einigen Wochen unsere Zeitung berichtete, erhielt Breslaus Stadtpräsident Rafał Dutkiewicz den Deutschen Nationalpreis. Den Preis widmete er einer – für die Gelegenheit spezifisch – ganz besonderen Person, nämlich seinem Deutschlehrer.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Helmut Kohl

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Helmut Kohl – Jak mniejszość niemiecka w Polsce wspomina zmarłego Kanclerza?
mehr...
Du warst auch unser Kanzler / Byłeś także naszym kanclerzem

Im Jahr 2011 überreichten Vertreter der Deutschen Minderheit und der Woiwodschaft Oppeln Helmut Kohl die "Goldene Brücke des Dialogs", einen Preis des HDPZ und der Oppelner Selbstverwaltung. Foto: Krzystof Swiderski

Du warst auch unser Kanzler / Byłeś także naszym kanclerzem

  Altbundeskanzler Helmut Kohl ist am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben. Deutschland und die Welt erinnern nun an einen Staatsmann, der nicht nur das 1945 geteilte Deutschland wiedervereinte, sondern auch maßgeblich am Zusammenwachsen Europas beteiligt gewesen ist. Für die Deutschen in Polen war die Politik Helmut Kohl ebenfalls von großer Bedeutung, wie...
mehr...
Pamięć po latach

Foto: Krzysztof Baron

Pamięć po latach

Spośród wszystkich wydarzeń związanych z tak zwaną Tragedią Górnośląską znane powszechnie są obozy takie jak Zgoda czy Łambinowice. Istnieją jednak wciąż zapomniane karty tej bolesnej historii. Do takich należą wydarzenia w Lublińcu w dzisiejszym województwie śląskim. Po wielu latach starania lokalne koło mniejszości niemieckiej wraz z władzami miasta przypomną cierpienia, poświęcając ofiarom tablicę.
mehr...
Konflikte vorprogrammiert

Mit der kontroversen Losung „Südtirol ist nicht Italien“ wirbt man bei der Süd-Tiroler Freiheit gerne

Konflikte vorprogrammiert

Seit einiger Zeit denkt die deutsche Minderheit in Polen darüber nach, politisch nicht mehr als Wählerwahlkomitee, sondern als eigenständige Partei zu agieren. Damit wäre sie aber nicht frei von Kritik, wie ein Beispiel aus Südtirol zeigt.
mehr...
„Für meinen Deutschlehrer“

Rafał Dutkiewicz

„Für meinen Deutschlehrer“

Wie schon vor einigen Wochen unsere Zeitung berichtete, erhielt Breslaus Stadtpräsident Rafał Dutkiewicz den Deutschen Nationalpreis. Den Preis widmete er einer – für die Gelegenheit spezifisch – ganz besonderen Person, nämlich seinem Deutschlehrer.
mehr...
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Helmut Kohl

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Helmut Kohl – Jak mniejszość niemiecka w Polsce wspomina zmarłego Kanclerza?
mehr...
Du warst auch unser Kanzler / Byłeś także naszym kanclerzem

Im Jahr 2011 überreichten Vertreter der Deutschen Minderheit und der Woiwodschaft Oppeln Helmut Kohl die "Goldene Brücke des Dialogs", einen Preis des HDPZ und der Oppelner Selbstverwaltung. Foto: Krzystof Swiderski

Du warst auch unser Kanzler / Byłeś także naszym kanclerzem

  Altbundeskanzler Helmut Kohl ist am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben. Deutschland und die Welt erinnern nun an einen Staatsmann, der nicht nur das 1945 geteilte Deutschland wiedervereinte, sondern auch maßgeblich am Zusammenwachsen Europas beteiligt gewesen ist. Für die Deutschen in Polen war die Politik Helmut Kohl ebenfalls von großer Bedeutung, wie...
mehr...
Głos samorządu: Do szczęścia niewiele brak

Wójt gminy Popielów Dionizy Duszyński Foto: Anna Durecka

Głos samorządu: Do szczęścia niewiele brak

Z Dionizym Duszyńskim, wójtem gminy Popielów, rozmawia Anna Durecka
mehr...
Begegnung mit dem gestiefelten Kater

Während jeder Märchennacht werden die Kinder gemeinsam ein Riesenplakat malen

Begegnung mit dem gestiefelten Kater

Aschenputtel, Rotkäppchen oder Dornröschen. Diese Märchenfiguren kennt und liebt wohl jedes Kind. Und in diesem Jahr erfahren die Kinder in den DFKs der Oppelner Woiwodschaft mehr über einen anderen märchenhaften Helden: Den gestiefelten Kater. In 25 Ortsgruppen werden ab Ende Juni wieder die deutschsprachigen Märchennächte veranstaltet.
mehr...
Kondolenzbuch für Helmut Kohl in Breslau und Oppeln

11.-13.9.1989 37. Bundesparteitag der CDU in der Bremer Stadthalle. Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F082413-0020 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0

Kondolenzbuch für Helmut Kohl in Breslau und Oppeln

Im Alter von 87 Jahren ist der ehemalige deutsche Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl am 16. Juni 2017 gestorben. In seine Zeit als Regierungschef – über vier Amtszeiten von 1982 bis 1998 – fiel die deutsche Wiedervereinigung, zu deren Verwirklichung er maßgeblich beigetragen hat. Im Deutschen Generalkonsulat in Breslau und dem Deutschen Konsulat in Oppeln kann...
mehr...
Helmut Kohl ist tot / Helmut Kohl nie żyje

Foto: Marie-Lisa Noltenius

Helmut Kohl ist tot / Helmut Kohl nie żyje

16 Jahre regierte er die Bundesrepublik – länger als jeder andere Bundeskanzler. Helmut Kohl wurde als „Kanzler der Einheit“ verehrt, polarisierte aber auch. Er starb am Freitagmorgen im Alter von 87 Jahren in seinem Haus.
mehr...
Oświata i media na tapecie / Bildung und Medien auf der Agenda

Posiedzenie Komisji Wspólnej w Warszawie

Oświata i media na tapecie / Bildung und Medien auf der Agenda

Na ostatnim posiedzeniu Komisji Wspólnej Rządu i Mniejszości Narodowych i Etnicznych zajęto się m.in. informacją Ministerstwa Edukacji Narodowej o tym, że w najbliższych dniach do konsultacji wpłynie długo oczekiwana nowelizacja tzw. rozporządzenia tożsamościowego, w którym mają być uregulowane pewne kwestie związane z reformą ustroju oświaty. Czyli na przykład jak nauczanie języka mniejszości będzie wyglądało w...
mehr...
Głos samorządu: Jak w szwajcarskim zegarku

Artur Tomala, burmistrz Gorzowa Sląskiego Foto: Sylwia Kołakowska

Głos samorządu: Jak w szwajcarskim zegarku

Z Arturem Tomalą, burmistrzem Gorzowa Śląskiego, rozmawia Krzysztof Świerc
mehr...
Wahre Gastfreundschaft

Quelle: M. Leibig

Wahre Gastfreundschaft

Zum Internationalem Kindertag organisierte die Deutsche Minderheit in Tschechien im Juni drei deutsch-tschechische Kindertage. Zu dem Kindertag in Hultschin (Hulczyn) wurden auch Kinder der Maria-Montesori-Schule aus Raschau und die Kinder der Miro Deutschen Fußballschule eingeladen.
mehr...
Treffen der Musikfreunde

Schon zum neunten Mal wurde Proskau zur Hauptstadt der Blasmusik in Oberschlesien.

Treffen der Musikfreunde

Am Wochenende fand in Proskau die 9. Proskauer Orchesterparade statt. Zugleich gingen auch die Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums der Partnerschaft zwischen Proskau und Hünfeld (Hessen) über die Bühne.
mehr...
Mehrheit und Minderheit verbinden

Die neue Initiative der Deutschen Minderheit präsentierten bei einer Pressekonferenz (v.l.) Joanna Hassa, Zuzanna Donath-Kasiura und Ptrycja Karpinska-Uryga. Foto: Rudolf Urban

Mehrheit und Minderheit verbinden

JugendFestivalMłodych ist eine neue Initiative der Organisationen der Deutschen Minderheit. Am 23. September wird in Oppeln der jungen Generation aus der Minderheit und Mehrheit eine Reihe Aktivitäten geboten.  
mehr...
Wydobyć z cienia

Foto: Karolina Osietzky

Wydobyć z cienia

– Teatr cieni daje aktorom i generalnie twórcom wiele nowych możliwości. Pozwala zwrócić uwagę na detale, szczegóły, które podczas normalnego przedstawienia być może zostałyby przeoczone – mówi Karolina Osietzky z Instytutu Stosunków Zagranicznych (IfA), działająca przy Niemieckim Towarzystwie Oświatowym. Wspólnie z 10 młodymi ludźmi przygotowuje spektakl, który będzie połączeniem gry cieni, świateł, muzyki i tańca....
mehr...
Singen in der fremden und eigenen Sprache

Bild: Uwe Hahnkamp

Singen in der fremden und eigenen Sprache

Der Konzertsaal des Osteroder-Schlosses war am 9. Juni Austragungsort für den 11. „Wettbewerb des deutschen Liedes“. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Gesellschaft der deutschen Minderheit „Tannen“ in Osterode mit dem Kulturzentrum der Stadt Osterode (Ostróda).
mehr...
Domschatz zu Breslau

Pastoral des Bischofs Georg Kopp. Wilhelm Rauscher, Fulda um 1890

Domschatz zu Breslau

Das Nationalmuseum in Breslau präsentiert sakrale Kunstwerke aus der Schatzkammer der Breslauer Kathedrale, die auf wundersame Weise den II. Weltkrieg überdauerten und bislang nicht öffentlich gezeigt wurden.
mehr...
Wszystko, co mamy najlepszego

Foto: Lech Kryszałowicz

Wszystko, co mamy najlepszego

Związek Stowarzyszeń Niemieckich Warmii i Mazur zawsze stara się pokazać to, co w kulturalnej działalności stowarzyszeń najbardziej atrakcyjne. W tym roku festyn odbywał się 17 czerwca w Ostródzie.
mehr...
Die Sache mit dem Vergessen

Das Tor des Lagers Zgoda

Die Sache mit dem Vergessen

Das Lager Zgoda – Tatort zweier Regime. Errichtet von den Nationalsozialisten, war es zuerst ein Außenlager von Auschwitz. Nach dem Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 wurde daraus ein Konzentrationslager für deutsche Oberschlesier. Seit 2005 findet jedes Jahr im Juni eine Gedenkfeier für die Opfer des Lagers statt, doch immer weniger Teilnehmer kommen. Es...
mehr...
„W każdej sprawie drzemie pieśń” / „Schläft ein Lied in allen Dingen“

Pomnik Josepha von Eichendorffa

„W każdej sprawie drzemie pieśń” / „Schläft ein Lied in allen Dingen“

Nie tylko na Śląsku znany jest poeta Joseph von Eichendorff – wszak zalicza się on do najbardziej znaczących przedstawicieli literatury romantyzmu w Niemczech. Stał się też niejako patronem międzynarodowego konkursu piosenki skierowanego głównie do młodzieży spoza Niemiec, a jego celem jest promowanie języka i kultury niemieckiej.
mehr...
Ze strategią w przyszłość / Mit einer Strategie in die Zukunft

Katrin Koschny

Ze strategią w przyszłość / Mit einer Strategie in die Zukunft

W minionym tygodniu odbyło się zgromadzenie delegatów Związku Młodzieży Mniejszości Niemieckiej. Z Katrin Koschny, przewodniczącą BJDM, o wynikach prowadzonych dyskusji rozmawia Rudolf Urban.
mehr...
Deutsch ist Weltsprache / Niemiecki jest językiem światowym

Prof. Ulrich Ammon Foto: M. Leibig

Deutsch ist Weltsprache / Niemiecki jest językiem światowym

Mit dem deutschen Lingusten Prof. Ulrich Ammon von der Universität Duisburg-Essen sprach Manuela Leibig über die Bedeutung der deutschen Sprache.
mehr...
Głos samorządu: Sukces = Swaczyna

Starosta strzelecki Józef Swaczyna. Foto: Jerzy Stemplewski

Głos samorządu: Sukces = Swaczyna

20 bieżącego miesiąca w Strzelcach Opolskich odbędą się Strzeleckie Targi Pracy i Edukacji. Swoje oferty zaprezentuje na nich m.in. mnóstwo pracodawców, w tym najpoważniejsi z powiatu strzeleckiego, w różnych branżach i zawodach. Zainteresowani będą mieli również okazję zobaczenia prezentacji nowych firm oraz szereg innych ofert i atrakcji związanych z pracą i edukacją.
mehr...
Głos samorządu: Cysterska gmina

Wójt gminy Jemielnica Marcin Wycisło na tle pocysterskiego kościoła. Foto: Rudolf Urban

Głos samorządu: Cysterska gmina

  Z Marcinem Wycisło, wójtem gminy Jemielnica, rozmawia Rudolf Urban.   Pierwszy dzień maja to już od kilku lat wielki festyn w Jemielnicy, bo wtedy goście z całego regionu, także spoza województwa opolskiego zjadą się na Jarmark Cysterski. Ale także generalnie widać, że gmina stawia na turystykę. Był to świadomy krok czy po prostu tak...
mehr...
AIDe = jakość i uczciwość! / AIDe = Qualität und Ehrlichkeit!

Rafał Wodniok Foto: AIDe

AIDe = jakość i uczciwość! / AIDe = Qualität und Ehrlichkeit!

  Z Rafałem Wodniokiem menedżerem firmy AIDe, jednej z największych i najprężniej rozwijających się agencji pracy w Niemczech, rozmawia Krzysztof Świerc.   Kiedy powstała firma AIDe, w jakiej branży działa i czy zamierza rozszerzyć paletę swoich usług?   Nasza firma powstała w 1988 roku pod nazwą imn-Industriemontagen Nothaft GmbH. Jednak od 2001 roku funkcjonuje jako...
mehr...
Do wsparcia zespołu w firmach w Polsce i w Niemczech Flaig + Hommel Polska poszukuje pracownika na stanowisko:  TOKARZ / FREZER CNC

Do wsparcia zespołu w firmach w Polsce i w Niemczech Flaig + Hommel Polska poszukuje pracownika na stanowisko: TOKARZ / FREZER CNC

mehr...
Macht Hochtief bei der Ausschreibung mit?

Das Hochtiefhaus

Macht Hochtief bei der Ausschreibung mit?

Der bekannte deutsche Baukonzern Hochtief zieht ernsthaft in Erwägung, sich um den Auftrag zur Errichtung einer Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko zu bewerben. Es ist eine der meistdiskutierten Ideen des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump.
mehr...
Bój o miejsca pracy

Fabryka Opla w Gliwicach

Bój o miejsca pracy

W minionym tygodniu światowe media obiegła informacja o możliwości przejęcia Opla przez francuski koncern PSA. Faktem tym oburzeni są związkowcy z Sierpnia 80, którzy uważają, że załoga zakładów tego koncernu, które mieszczą się w Gliwicach i Tychach, nie może dowiadywać się o tym z mediów i domagają się spotkania załogi z przedstawicielem rządu.
mehr...
Eine neue Kohle-Ära?

Kopalnia Węgla Kamiennego

Eine neue Kohle-Ära?

Auch nach der 2018 geplanten Schließung des letzten Steinkohlebergwerks in Deutschland wird die Bundesrepublik den Brennstoff offenbar weiterhin in großen Mengen benötigen. Noch lange, so sagen Experten, werde Steinkohle in der Energiewirtschaft und Hüttenindustrie unentbehrlich bleiben.
mehr...
Im September startet das Programm 300+

Budynek w Legnicy

Im September startet das Programm 300+

Die Stadtverwaltung des gut 100.000 Einwohner zählenden niederschlesischen Liegnitz (Legnica) hat versprochen, dass ab September dieses Jahres ein neues Programm unter der Arbeitsbezeichnung „300+“ eingeführt wird. Es handelt sich um jeweils 300 Złoty für Kinderbetreuung in der Stadt.
mehr...
Priorytet – oferta dla przedsiębiorców / Priorität: Angebot für Unternehmer

Centrum Biznesu w Opolu

Priorytet – oferta dla przedsiębiorców / Priorität: Angebot für Unternehmer

We wrześniu 2015 roku przy ulicy Wrocławskiej w Opolu otwarto Centrum Biznesu. Trzykondygnacyjny budynek powstał w 9 miesięcy za około 5,5 miliona złotych z inicjatywy organizacji mniejszości niemieckiej – Fundacji Rozwoju Śląska – w partnerstwie z Izbą Gospodarczą „Śląsk”. Jego budowa w połowie dofinansowana została z pieniędzy unijnych dostępnych w ramach Regionalnego Programu Operacyjnego Województwa...
mehr...
„Es sollten nur einige Jahre werden”

Domherr André Schmeier. Foto: Roksana Churrem.

„Es sollten nur einige Jahre werden”

Auch Deutsche im ehemaligen Ostpreußen haben eine Person zur geistlichen Unterstützung. Mit Domherr André Schmeier (Allenstein) sprach Łukasz Biły.
mehr...
My was nie opuścimy / Wir werden Sie nicht verlassen

Duchowni oraz polityczni oficjele podczas pielgrzymki mniejszości. Foto: Łukasz Biły.

My was nie opuścimy / Wir werden Sie nicht verlassen

Nie tylko duchowe rozważania, ale także tematy polityczne były elementem tegorocznej pielgrzymki mniejszości narodowych na Górze Świętej Anny. Oprócz szefów niemieckich organizacji i przedstawicieli samorządów przybyli także ambasador Republiki Federalnej Niemiec Rolf Nikel, pełnomocnik rządu RFN ds. mniejszości Hartmut Koschyk oraz posłanka do Bundestagu Gisela Manderla (CDU).
mehr...
Wiara to życie / Glaube ist Leben

Członkowie DFK tłumnie zjechali się na Górę Świętej Anny. Wielu z nich przywiozło flagi. Foto: Łukasz Biły

Wiara to życie / Glaube ist Leben

Prawdziwym świętem wzajemnego poszanowania stała się tradycyjna pielgrzymka mniejszości narodowych, która odbyła się 4 czerwca na Górze Świętej Anny. Tysiące Niemców oraz Romowie modlili się wraz z duchownymi, przedstawicielami samorządów i niemieckiej polityki.
mehr...
Gottesdienst muss attraktiver werden

Die Messen in der Sprache des Herzens sind ein Teil der Identität dieser Menschen.

Gottesdienst muss attraktiver werden

Vor Jahrzehnten noch undenkbar, heute für viele unabsehbar: Die deutschsprachigen Messen wurden im demokratischen Polen ein essentieller Teil des schlesischen Daseins als Christ. Doch in Zeiten, in denen die Menschen sich immer mehr dem Glauben entfremden, wird auch die Frage rund um diese Gottesdienste gestellt.
mehr...
500 Jahre Reformation

Quelle: vdg.pl

500 Jahre Reformation

„500 Jahre Reformation. Reformation in Schlesien Pommern und Preußen” – diesen Titel trägt die Konferenz des Verbandes deutscher Gesellschaften in Polen, die vom 26. bis 28. Mai im Hotel Haston in Breslau organisiert wird. Referenten aus Deutschland und Polen sprechen dabei über die Geschichte, Entwicklung und den Einfluss der Protestanten auf die heute in Polen...
mehr...
Druga pierwsza komunia / Zweite Erstkommunion

Renate Zajaczkowska: „In der Vergangenheit gingen viel mehr Kinder zur Ersten Heiligen Kommunion auf Deutsch, denn es gab ja auch viel mehr Deutsche in der Stadt als heute.“

Druga pierwsza komunia / Zweite Erstkommunion

W maju młodzież musi dowieść, że dojrzała do matury i podjęcia studiów, natomiast dzieci z rodzin katolickich z radością oczekują na dzień, w którym przystąpią do Pierwszej Komunii Świętej. We Wrocławiu dzieciom z mniejszości niemieckiej jest ona udzielana aż dwa razy – po polsku i po niemiecku.
mehr...
Der Heilige Berg ruft!

Die Wallfahrt zieht viele Besucher an

Der Heilige Berg ruft!

Die diesjährige Minderheitenwallfahrt auf dem Sankt Annaberg findet am Sonntag, 4. Juni, statt und sie steht unter dem Leitmotiv „Sich vom Heiligen Geist leiten lassen!“. Der Minderheitenseelsorger des Bistums Oppeln, Pfarrer Dr. Peter Tarlinski, hofft auf viele deutsche Oberschlesier sowie Gläubige anderer Minderheiten in der Oppelner Region. Vertreter der Deutschen Minderheit erwarten neben ihren Landsleuten...
mehr...
Vom Bauernsohn zum Bildungsreformator

Pfarrer Ludwig Ammer (links) und Geschichtskenner Wolf-Dieter Fiedler sind große Bewunderer Valentins Trozendorfs.

Vom Bauernsohn zum Bildungsreformator

Das Dorf Troitschendorf (Trójca) im Landkreis Görlitz (Zgorzelec) ehrt seinen berühmtesten Sohn und wichtigsten Reformator des Bildungswesens der Renaissance, Valentin Trozendorf (1490-1556). Sein Gymnasium in Goldberg (Złotoryja) zählte im 16. Jahrhundert zu den wichtigsten Schulen europaweit.
mehr...
Wiara i tożsamość / Glauben und Identität

W trakcie prowadzonych dyskusji omówiono sytuację mniejszości niemieckich i ich duszpasterstwa. Od lewej: pełnomocnik rządu RFN Hartmut Koschyk, dziekan okręgu kościelnego Sibiu (niem. Hermannstadt) w Rumunii Dietrich Galter, wiceprzewodniczący Międzynarodowego Stowarzyszenia Kultury Niemieckiej w Moskwie Olga Martens, proboszcz parafii niemieckojęzycznej w Pradze ks. Martin Leitgöb. Foto: Rudolf Urban

Wiara i tożsamość / Glauben und Identität

W jakim stopniu wiara jest filarem tożsamości? Nad tym pytaniem pochylili się w minionym tygodniu uczestnicy zorganizowanej w Kamieniu Śląskim konferencji, podczas której przedstawiciele mniejszości niemieckich z Europy Środkowej i Wschodniej oraz państw byłego ZSRR opowiadali o swojej sytuacji w zakresie duszpasterstwa.
mehr...
Pflege zahlt sich aus

Schloss der Reichsgrafen von Oppersdorff in Oberglogau

Pflege zahlt sich aus

Das Oberglogauer Schloss wurde für den Preis „Gepflegtes Kulturdenkmal 2017“ (Zabytek Zadbany) nominiert.
mehr...
Höhepunkt für Kinder und Eltern

Foto: SKGD

Höhepunkt für Kinder und Eltern

Am sonnigem Samstagvormittag spielten 18 Mannschaften der Miro Deutschen Fußballschule auf dem Sportplatz in Chronstau (Chrząstowice) Fußball. Es war bereits das zweite Turnier der Miro Deutschen Fußballschule um den Pokal des Vorsitzenden der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien. Das letztjährige Turnier fand in Bodland statt.
mehr...
Fußballschulen werden Exportschlager?

Eine politisch-sportliche Diskussionsrunde zum Thema Fußballschulen. V.l.: Dr. Alexander Schumacher (BMI), der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und Minderheiten, Hartmut Koschyk, der Präsident des Deutschen Fußballbundes Reinhard Grindel, der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Stephan Mayer und Dr. Jörg Bentmann (BMI). Foto: koschyk.de

Fußballschulen werden Exportschlager?

Mittlerweile gibt es in der Oppelner Region elf „Miro Deutsche Fußballschulen“ und weitere sind in Planung. Doch nicht nur in Oberschlesien werden die Fußballschulen immer beliebter, auch in anderen Ländern wollen die dortigen Organisationen der Deutschen Minderheit dieses Projekt auf die Beine stellen.
mehr...
Rozświetlone urodziny / Ein lichtvoller Geburtstag

W uroczystościach wzięła udział konsul generalny Niemiec we Wrocławiu Elisabeth Wolbers. Z lewej dyrektor Instytutu Goethego w Krakowie Daniel Göpfert. Foto: Danuta Cholewa

Rozświetlone urodziny / Ein lichtvoller Geburtstag

Dokładnie 25 lat w Krakowie rozpoczął swoją działalność Instytut Goethego. W miniony weekend hucznie świętowano ten jubileusz, a motywem przewodnim uroczystości było światło. Wśród gości znaleźli się również przedstawiciele organizacji mniejszości niemieckich.
mehr...
Trainer Gold wert

Foto: M. Leibig

Trainer Gold wert

Das Frühlingsturnier der Miro Deutschen Fußballschulen fand am Samstag auf dem Fußballfeld in Kroschnitz (Krosnica) statt. Die jungen Sportler der Miro Schule spielten was das Zeug hielt und die Familien unterstützten die Fußballer vor Ort.
mehr...
Familienangelegenheit

Nur drei Monate brauchten die DFK-Mitglieder in Dylocken um die Miro-Schule auf die Beine zu stellen

Familienangelegenheit

Die 11. Miro Deutsche Fußballschule wurde am Samstag in Dyloken (Dylaki) offiziell eröffnet. Es ist schon die zweite Miro Schule in der Gemeinde Malapane. 
mehr...
Großer Schlesier, großes Fest

Foto: DFK Tworkau

Großer Schlesier, großes Fest

Er war ein wichtiger Mann, der eine wichtige Arbeit leistete – Pfarrer Augustin Weltzel zählt zu den wohl bekanntesten Schlesiern und doch ist er heute besonders der jungen Generation kein Begriff. Dies will nun der DFK Tworkau ändern und bereitet eine große Jubiläumsaktion vor. Dabei macht nicht nur die Kirche, sondern auch die polnische Post...
mehr...
Czy „Miro” utraci tytuł? / Verliert Miro den Titel?

Foto 1: Miroslav Klose Foto: Michael Kranewitter

Czy „Miro” utraci tytuł? / Verliert Miro den Titel?

Minęły już dwa lata od chwili przyznania Miroslavowi Klosemu tytułu honorowego obywatela Opola. Władze miasta wciąż jednak czekają na osobiste przyjęcie wyróżnienia przez mistrza świata, a teraz zastanawiają się nawet nad tym, czy mu go nie odebrać.
mehr...
Zwei Regionen bewerben sich

Schon bald entscheidet sich, wo die Europeada stattfindet. Foto: FUEN.

Zwei Regionen bewerben sich

Während die letzte Europeada nicht einmal ein Jahr zurückliegt, laufen schon die Vorbereitungen zur nächsten auf Hochtouren. Die nächste Fußballeuropameisterschaft der nationalen Minderheiten findet 2020 statt. Als Gastgeber haben sich bereits zwei  Regionen beworben.
mehr...
„Złoty środek” najważniejszy

Młodzi adepci otrzymali materiały dydaktyczne do nauki języka niemieckiego oraz piłki i gadżety reklamowe. A potem pozowali do zdjęć.

„Złoty środek” najważniejszy

Od dwóch lat mniejszość niemiecka z iście niemiecką konsekwencją tworzy niemieckojęzyczne szkółki piłkarskie „Miro” Deutsche Fußballschule. O tym, z jak dużą konsekwencją, świadczy fakt, że od 7 lutego 2015 roku do chwili obecnej, a zatem w trochę ponad 25 miesięcy, powstało już 10 takich ośrodków! Ostatni oficjalnie został otwarty w miniony piątek w Dobrodzieniu.
mehr...
Ergebnisse des IV Turniers der Gogoliner Gemeindeliga im Skatspiel

Ergebnisse des IV Turniers der Gogoliner Gemeindeliga im Skatspiel

      Das IV Turnier der Gogoliner Gemeindeliga im Skatspiel fand am Samstag, den 25. März um 10:00 Uhr im Centrum Aktywizacji Wiejskiej in Oderwanz statt. Den ersten Platz unter den elf Teams belegte Przywor mit 3876 Punkten, dicht gefolgt von der Gruppe aus Leschnitz mit 3311 Punkten.
mehr...
Schlesien Journal 30-05-2017

Schlesien Journal 30-05-2017

  Heute bei uns: Kommunalpolitiker der Deutschen Minderheit wurden in Gogolin geschult. In Groß Nimsdorf wurde die Jahresversammlung der SKGD im Oppelner Schlesien veranstaltet.
mehr...
Schlesien Journal 09-05-2017

Die Debatte zur deutschen Minderheit war besonders gut besucht Foto: Büro Hartmut Koschyk

Schlesien Journal 09-05-2017

  Heute bei uns: „Glaube – Stütze der Identität“ war das Thema einer internationalen Konferenz in Groß Stein. Und: Die Universität Oppeln wird ab dem kommenden Studienjahr Kulturmanager für nationale Minderheiten ausbilden.
mehr...
Schlesien Journal 11-04-2017

Schlesien Journal 11-04-2017

  Heute begleiten wir zwei Jugendliche zum Vorentscheid von Jugend debattiert international. Und wir stellen Ihnen den Bildhauer Paul Gottscholl vor.
mehr...
Schlesien Journal 04-04-2017

W powiększonym Opolu ma nie być dwujęzycznych tablic

Schlesien Journal 04-04-2017

Heute bei Schlesien Journal: In der Oppelner Woiwodschaft sind seit Januar etliche zweisprachige Ortstafeln verschwunden. Nun beginnt das Ringe um neue Tafeln. Und: Wir besuchen den DFK Kupp.
mehr...
Schlesien Journal 28-03-2017

Foto: Marie Baumgarten

Schlesien Journal 28-03-2017

  Heute bei uns: Werden deutsche Denkmäler in Polen abgebaut? Und in der Sendereihe „Hallo DFK“ besuchen DFK-Kupp in der Gemeinde Groß Döbern.
mehr...
Schlesien Journal 28-02-2017

Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0

Schlesien Journal 28-02-2017

  Das Bassbergraben ist eine oberschlesische Tradition, die in Oberwitz zum Karnevalsabschied gefeiert wird. Und wir haben eine Einladung nach Gleiwitz zu einer Ausstellung über die Militär-Kultur in Preußen und der Provinz Schlesien.
mehr...
Schlesien Journal 21-02-2017

Schlesien Journal 21-02-2017

  Miro Deutsche Fußballschule in Chronstau feiert ihren zweiten Geburtstag. Immer mehr Deutsche wandern nach Polen aus, wir haben zwei von ihnen besucht.
mehr...
Schlesien Journal 31-01-2017

Klose jest autorytetem dla małych i dużych. Foto: Łukasz Biły

Schlesien Journal 31-01-2017

  Heute bei uns: Das zweite Treffen der Kulturschaffenden und Sportfreunde der Deustchen Minderheit in Oppeln. Außerdem in unserer Sendereihe „Hallo DFK“ sind wir in Gogolin zu Besuch.
mehr...
Schlesien Journal 17-1-2017

Ryszard Galla

Schlesien Journal 17-1-2017

  Heute bei uns: Pläne und Vorsätze der Deutschen in Polen für das Jahr 2017. Und Bauhausstil in Oppeln am Beispiel des Woiwodschaftsamtes in Oppeln.
mehr...
Schlesien Journal 10-01-2017

Mirand/Wikimedia Commons

Schlesien Journal 10-01-2017

Breslau verabschiedet sich von dem Titel Europäische Kulturhauptstadt 2016. Außerdem berichten wir von der Geschichte der oberschlesischen Protestanten.  
mehr...
„Die deutsche Stimme aus Ratibor“

Bei der Jubiläumsgala trafen sich die ehemaligen und heutigen Moderatoren der Sendung. Dabei durften die „Väter“ Blasius Hanczuch und Dr. Josef Gonschior nicht fehlen. Foto:

„Die deutsche Stimme aus Ratibor“

Seit Beginn der offiziellen Tätigkeit der Organisationen der deutschen Minderheit in Polen waren ihnen die Medien ein besonderes Anliegen. Zeitungen wurden fast von Anfang an, also seit 1990, herausgegeben, die erste eigenständige Radiosendung der Deutschen Minderheit konnte man aber erst 1997 in Ratibor hören. Und dort wurde am vergangenen Wochenende das Jubiläum gefeiert. 
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell April 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell April 2017

01.04.2017   02.04.2017   03.04.2017   04.04.2017   05.04.2017   06.04.2017   07.04.2017   08.04.2017   09.04.2017   10.04.2017   11.04.2017   12.04.2017   13.04.2017   14.04.2017   15.04.2017   16.04.2017   17.04.2017   18.04.2017   19.04.2017   20.04.2017   21.04.2017   22.04.2017   23.04.2017   24.04.2017   25.04.2017   26.04.2017   27.04.2017   28.04.2017...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell März 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell März 2017

01.03.2017 ++ Deutsche Denkmäler in Oberschlesien gefährdet ++ Gogoliner veranstalten Hygieneartikel-sammelaktion für Großes Schlittern an Schulen ++   02.03.2017 ++ Sprachcafee in DSKG Breslau ++ Blasorchesterfest in Walzen ++   03.03.2017 ++ Tausende Schlittschuhläufer werden morgen zur caritativen Aktion dem „Großen Schlittern“ zusammenkommen ++ NRW-Europa-Staatssekretär Eumann besucht Kattowitz und Breslau ++ Es ist nicht leicht,...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt Februar 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt Februar 2017

01.02.2017 ++ Interaktives deutsches Theaterstück „Rosi und der Hühnerdieb“ in Tarnau ++ Jugendliche des BJDM in Gogolin sammelten 10.000 Euro für Taran aus der Ukraine ++   02.02.2017 ++ Ausstellung über Husarenuniformen in Gleiwitz ++ Neuer Ehrenkonsula in Posen ++   03.02.2017 ++ Kanzlerin Angela Merkel trifft die deutsche Minderheit ++ Jahrbuch der Deutschen erschienen ++...
mehr...
100 Jahre ifa: Festakt in Stuttgart

100 Jahre ifa: Festakt in Stuttgart

Stuttgart, 10.01.2017 Deutschlands älteste Mittlerorganisation für auswärtige Kulturbeziehungen, das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), hat mit einem Festakt im Stuttgarter Neuen Schloss an seine Gründung vor 100 Jahren erinnert. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier dankte in seiner Festrede dem ifa für seine Leistungen in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: „Angesichts der aktuellen weltpolitischen Situation brauchen wir Kulturaustausch mehr denn...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt Januar 2017

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt Januar 2017

01.01.2017 ++ Ende des Jubiläumsjahres der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages ++ Polnische Schauspieler von Marlene Dietrichs Liedern fasziniert ++   02.01.2017 ++ Neujahrsbrief des Vorsitzenden des VdG ++ Morgen wird in Lohnau eine Fußballschule eröffnet ++ Abschlusskonzert zum Jubiläumsjahr der Unterzeichnung des Nachbarschaftsvertrages in Ratiborhammer ++   03.01.2017 ++ Spendenaktion des DFK Stöblau ++ Deutsch-polnische...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell - Dezember 2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell – Dezember 2016

01.12.2016 ++ Antrittsbesuch des neuen AGDM-Sprechers Bernard Gaida bei Bundesbeauftragtem Koschyk ++ Die Oppelner Woiwodschaft möchte enger mit Rheinland-Pfalz zusammenarbeiten ++ Die Vergrößerung der Stadt Oppeln war heute eines der Themen im Sejm ++   02.12.2016 ++ Einladung zum Finale des Projektes Jugendbox ++ Dr. Bünger ist verstorben ++ DFK Reinschdorf lädt morgen zum Weihnachtsmarkt ein ++  ...
mehr...
Schlesien Aktuell 01. - 30.11.2016

Schlesien Aktuell 01. – 30.11.2016

01.11.2016 ++ Oberglogau lädt zur Messe für Verstorbene ein ++ Studenten aus Polen, Tschechien und Deutschland setzten sich mit der Geschichte des Jahres 1968 auseinander ++   02.11.2016 ++ Ausstellung „Oppelner Gesichter“ in Ratingen  zu sehen ++ Musik ist überall – die deutsche Minderheit lud zum Musikworkshop ein ++   03.11.2016 ++ Schetynas Kritik zur...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt im Radio Opole 17.10. - 31.10.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell Kompakt im Radio Opole 17.10. – 31.10.2016

17.10.2016 ++ So war es bei der Kulturgruppenshow in Krappitz ++ Deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Innovationspolitik soll enger werden ++ Programmtipp ++   18.10.2016 ++ Gemeinsame Kommission der Regierung und der Minderheiten sprachen über Toleranz in Polen ++ Heute endet die Anmeldefrist für die Jugendkonferenz des BJDM ++ Diskussion zum 25. Bestehen des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages...
mehr...
Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 10.10. - 16.10.2016

Zum Nachhören: Schlesien Aktuell 10.10. – 16.10.2016

10.010.2016 ++ Arbeiten an der Strategie der deutschen Minderheit ++ Eröffnungskonzert der 13. Deutschen Kulturtage versammelte zahlreiche Besucher ++ Vocalworkshop mit der Band Katie & Me Meet Marlene ++   11.10.2016 ++ Fahrradtour auf Spuren der Geschichte in Lamsdorf ++ HDPZ sucht alte Fotos ++   12.10.2016 ++ Tag der deutschen Sprache am 2. Lyzeum...
mehr...
Die Sache mit dem Vergessen

Das Tor des Lagers Zgoda

Die Sache mit dem Vergessen

Das Lager Zgoda – Tatort zweier Regime. Errichtet von den Nationalsozialisten, war es zuerst ein Außenlager von Auschwitz. Nach dem Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 wurde daraus ein Konzentrationslager für deutsche Oberschlesier. Seit 2005 findet jedes Jahr im Juni eine Gedenkfeier für die Opfer des Lagers statt, doch immer weniger Teilnehmer kommen. Es...
mehr...
Pamięć po latach

Foto: Krzysztof Baron

Pamięć po latach

Spośród wszystkich wydarzeń związanych z tak zwaną Tragedią Górnośląską znane powszechnie są obozy takie jak Zgoda czy Łambinowice. Istnieją jednak wciąż zapomniane karty tej bolesnej historii. Do takich należą wydarzenia w Lublińcu w dzisiejszym województwie śląskim. Po wielu latach starania lokalne koło mniejszości niemieckiej wraz z władzami miasta przypomną cierpienia, poświęcając ofiarom tablicę.
mehr...
Wartha: Spaziergang durch einen Wallfahrtsort

Rechts und links lassen wir mittelalterliche Burgreste hinter uns, und kommen zur Basilika Mariä Heimsuchung, die Wallfahrtsort der deutschen Minderheit in Niederschlesien ist. Fotos: Łukasz Malkus

Wartha: Spaziergang durch einen Wallfahrtsort

Die Altstadt von Wartha (Bardo) ist vielen Mitgliedern der deutschen Minderheit in Polen als Wallfahrtsort bekannt. Oft sind diese Kenntnisse aber nur auf einen kleinen Teil des Städtchens beschränkt. In der Umgebung gibt es viel mehr zu sehen, in unserer Artikelserie haben wir schon auf den Warthaberg eingeladen. Wer jedoch vom teilweise steilen Anstieg abgeschreckt...
mehr...
Eulengebirge: Auf den Spuren preußischer Ingenieurkunst

Foto: Lukasz Malkusz

Eulengebirge: Auf den Spuren preußischer Ingenieurkunst

                Von der Festung Silberberg hat bestimmt fast jeder gehört, und gewiss hat ein Teil unserer Leser bereits das imposante Bauwerk besichtigt. Leider beschränkt sich für die meisten ein Besuch in dieser Gegend nur auf eine Tour durch die Hauptfestung. Dabei ist in der unmittelbaren Umgebung sehr viel...
mehr...
Erinnerungen an die letzten Kriegstage 1945

Rechts erstrecken sich Ausblicke auf das Oppagebirge mit der Bischoffskoppe und Silberkoppe. Foto: Łukasz Malkusz

Erinnerungen an die letzten Kriegstage 1945

Das bei Neustadt (Prudnik) gelegene Kunzendorf (Trzebina) ist auf den ersten Blick ein relativ uninteressanter Ort. Wer sich aber ein wenig Mühe gibt, wird mit der überraschenden Geschichte des Dorfes belohnt. Nicht anders ist es mit dem Kunzendorfer Wald, der die nahegelegenen Hänge des Lindenbergmassives bedeckt.
mehr...
Feldmarschall Blüchers Güter

Vom Schloss selber ist nur noch eine Ruine geblieben. Foto: Łukasz Malkusz

Feldmarschall Blüchers Güter

                                Kaum eine Gebirgslandschaft in Europa ist wohl so geheimnisvoll, wie die Sudeten. Jede noch so kleine, Bergkette verbirgt eine Geschichte, die zufällige Wanderer nicht einmal erahnen könnten. Nicht anders ist es, wenn man den Ort Kunzendorf (poln. Trzebina) im...
mehr...
Als Deutsche unentbehrlich waren / Gdy Niemcy byli niezbędni

Doris Stempowska (Mitte) bekam für ihr 60-jähriges Engagement in der Gesellschaft eine Auszeichnung des Auswärtigen Amtes. Überreicht wurde sie durch die stellvertretende Generalkonsulin Christiane Botschen aus Breslau (rechts) und die Chefin des Oppelner Konsulats Sabine Haake. Foto: Klaudia Kandzia

Als Deutsche unentbehrlich waren / Gdy Niemcy byli niezbędni

„Die Deutsche Sozialkulturelle Gesellschaft in Waldenburg feiert zwar ihr 60. Gründungsjubiläum, aber als Volksgruppe waren wir Deutschen schon immer hier“, sagte Bernard Gaida, Vorsitzender des Verbandes deutscher Gesellschaften, am 27. Mai im Bad Salzbrunner Kurtheater.
mehr...
Reichenstein: Von der Stadt zur Einsiedelei

Am interessantesten auf der Hügelspitze ist die neubarocke Antoniuskapelle. Foto: Łukasz Malkusz

Reichenstein: Von der Stadt zur Einsiedelei

Reichenstein ist vor allem durch die mittelalterliche Goldmine bekannt, oft fährt man durch den Ort auch auf dem Weg von Neisse nach Glatz. Erfahrene Wanderer und Bergsteiger kennen das Städtchen, weil es am Sudeten-Haupt-Wanderweg liegt. Die Gegend hat aber noch sehr vieles mehr zu bieten. Die Wanderung zur Einsiedelei kann man am Reichensteiner Ring beginnen....
mehr...
500 Jahre Reformation

Quelle: vdg.pl

500 Jahre Reformation

„500 Jahre Reformation. Reformation in Schlesien Pommern und Preußen” – diesen Titel trägt die Konferenz des Verbandes deutscher Gesellschaften in Polen, die vom 26. bis 28. Mai im Hotel Haston in Breslau organisiert wird. Referenten aus Deutschland und Polen sprechen dabei über die Geschichte, Entwicklung und den Einfluss der Protestanten auf die heute in Polen...
mehr...
Twórca matury był Ślązakiem / Der Schöpfer der Abiturprüfung war ein Schlesier

Grób von Zedlitza odkryto w podwałbrzyskim Walimiu

Twórca matury był Ślązakiem / Der Schöpfer der Abiturprüfung war ein Schlesier

Matura, która dla tysięcy uczniów w Polsce właśnie dobiega końca, dla wielu jest niezapomnianym przeżyciem – dla jedynych źródłem stresu, dla innych najważniejszym egzaminem w życiu, bez którego nie wyobrażają sobie swojej kariery. Ilu z nich jednak wie, że jej twórca był niemieckim Ślązakiem, który spoczywa w miejscowości pod Wałbrzychem? Ta wybitna postać w tym...
mehr...
Plebiscyt: Samorządowiec Roku

Plebiscyt: Samorządowiec Roku

  Zależy Ci na swojej małej ojczyźnie, na tym, aby jej sternikiem była osoba dbająca o dobrobyt Twój, Twojej rodziny i sąsiadów, a przy tym lubisz rywalizację? Jeśli tak – wystartuj w plebiscycie „Samorządowiec Roku Mniejszości Niemieckiej” i wygraj atrakcyjne nagrody, ufundowane przez sponsora plebiscytu – niemiecka firmę AIDe z München!  
mehr...

KONKURS Z BUNDESLIGĄ XV edycja!

  Znasz się na niemieckim futbolu, lubisz rywalizację i pragniesz się sprawdzić na tle najlepszych? Wystartuj w Konkursie z Bundesligą i zdobądź bardzo atrakcyjne nagrody ufundowane przez sponsora konkursu – niemiecką firmę AIDe z München!
mehr...
Wissenswettbewerb zum Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrag / Konkurs wiedzy o traktacie polsko-niemieckim

Wissenswettbewerb zum Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrag / Konkurs wiedzy o traktacie polsko-niemieckim

  Wissen Sie, was der deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag ist, wollen Sie sich und Ihre Kenntnisse mit anderen messen? Dann nehmen Sie teil an unserem Wissenswettbewerb über den deutsch-polnischen Vertrag und gewinnen attraktive Preise, die vom deutschen Konsulat in Oppeln gesponsert wurden. Es geht los am 18. November!
mehr...
Gewinnen Sie 2 Doppeleinladungen für SCHLESIENS GRÖSSTE SCHLAGERGALA

Gewinnen Sie 2 Doppeleinladungen für SCHLESIENS GRÖSSTE SCHLAGERGALA

Um sie zu gewinnen, nennen Sie einen Star, der bei der diesjährigen Gala in Kandrzin-Kosel auftreten wird.  In der aktuellen Ausgabe des Wochenblattes finden Sie einen Coupon mit der Frage. Füllen Sie diesen aus und senden Sie ihn an die Redaktion. Redakcja Wochenblatt.pl Konopnickiej 6 45-004 Opole
mehr...
Zamów prenumeratę Wochenblatt i otrzymaj wyjątkowy prezent!

Zamów prenumeratę Wochenblatt i otrzymaj wyjątkowy prezent!

mehr...
Wyniki konkursu: Pozdrowienia z wakacji

Wyniki konkursu: Pozdrowienia z wakacji

Tablet w konkursie „Pozdrowienia z wakacji“ wygrała pani Stefania Kępkowska z Ozimka       Jak spędzam lato z Wochenblatt Mamy bardzo mało sposobności mówienia po niemiecku w naszym regionie. Wochenblatt jest naszą pomocą i utrwala nam język niemiecki, którego nie uczyliśmy się w szkołach, tylko wynieśliśmy z domu. Niemieckiego brakuje nam w rozmowach, dlatego na...
mehr...
Gewinnen Sie eine CD „Przeboje Opolskiego Koncertu Życzeń“

Gewinnen Sie eine CD „Przeboje Opolskiego Koncertu Życzeń“

Sehr geehrte Leser / innen!   Wir haben für Sie 10 CDs von Radio Opole mit dem Titel „Przeboje Opolskiego Koncertu Życzeń“.   Die ersten 10 Personen, die die Redaktion des Wochenblattes am Montag, den 29. August, unter die Telefonnummer 77 454 65 56 anrufen, bekommen eine CD. Auf wiederhören!
mehr...
Wettbewerbsentscheidung: Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Wettbewerbsentscheidung: Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Leider hat es diesmal die Deutsche Fußballnationalmannschafft nicht geschafft im EM-Finale 2016 zu spielen und somit konnte sie auch den Titel der besten Mannschaft Europas nicht gewinnen. Doch die Niederlage unseres Teams hat Sie nicht entmutigt bei unserem Gewinnspiel mitzumachen. Unter den vielen Teilnehmern haben wir zwei Gewinner verlost, die die Daten und den Gegner...
mehr...
Pozdrowienia z wakacji

Pozdrowienia z wakacji

Prześlij nam pozdrowienia z wakacji i wygraj tablet.       Jeśli wakacje, to tylko z Wochenblatt.pl! Pokażcie nam jak spędzacie wakacje z naszym tygodnikiem     ̶  w Niemczech, w Polsce lub innych krajach niemieckojęzycznych. W górach, nad morzem, w trakcie wędrówki, w pociągu lub samolocie, z wersją papierową lub w formie elektronicznej jako...
mehr...
Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Gewinnen Sie ein original DFB-Trikot!

Die Euro 2016 ist zwar vorbei aber haben für Sie eine Überraschung.   Direkt aus Frankreich vom Stade de France haben wir zwei DFB-Trikots mit dem Aufdruck Deutschland – Polen vom 16. Juni 2016 erhalten. Um eins davon zu gewinnen, beantworten Sie die Frage auf dem Coupon, den Sie in der neusten Ausgabe des Wochenblattes finden.     Unter...
mehr...

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia