banner wochenblatt
News
Pro Liberis Silesiae erhält Kulturpreis Schlesien

Pro Liberis Silesiae erhält Kulturpreis Schlesien

Wer heute über Bildungsprojekte der Deutschen Minderheit spricht, kommt am Verein Pro Liberis Silesiae nicht vorbei. Dieser erst knapp 10 Jahre alter Verein ist Träger von drei Schulen und Kindergärten in der Oppelner Region. Als „Leuchtturm“ im Bereich Bildung wurde Pro Liberis Silesiae am Samstag mit dem diesjährigen Kulturpreis Schlesien ausgezeichnet.  
Po pierwsze trzeba mieć plan

Po pierwsze trzeba mieć plan

Z Joachimem Wojtalą, burmistrzem miasta i gminy Gogolin, rozmawia Anna Durecka.  
Gmina bez kompleksów

Gmina bez kompleksów

Z Marianem Wojciechowskim, wójtem gminy Reńska Wieś, rozmawia Krzysztof Świerc.  
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Ciekawostka – Polsko-niemiecki fryzjer strzyże gwiazdy z obu stron Odry.
Die Woche im DFK

Die Woche im DFK

Erfahren Sie, was in Ihrem DFK los ist. Diesmal: Auf den Spuren der Reformation, Backworkshop in Ratibor-Studen und vieles Spanndes mehr.
Minderheiten verbinden

Minderheiten verbinden

Nicht nur Sport verbindet, sondern auch Minderheiten. Davon konnten sich am Wochenende Kinder aus verschiedenen Ländern Europas überzeugen, die einer Minderheit angehören. Sie trafen sich zur ersten Ernst-Willimowski-Fußballiada in Gogolin.
In deutschem Stil / W niemieckim stylu

In deutschem Stil / W niemieckim stylu

Die Miro Deutschen Fußballschulen gehören zu den erfolgreichsten aktuellen Projekten der Deutschen Minderheit. Die Idee entstand in Chronstau, wo am 7. Februar 2015 auch die erste Fußballschule gegründet wurde. Der entscheidende Impuls waren aber die sehr gut gelungenen Fanmeilen bei der EM 2012 und ganz besonders bei der WM 2014 in Brasilien, wo die Deutschen...
Fliegender Schlesier

Fliegender Schlesier

Am Samstag machte sich zum dritten Mal aus Berlin der „Ferdinand Lassalle Express” auf den Weg in Richtung Schlesien. Damit warben deutsche SPD-Politiker für eine direkte Schnellzugverbindung zwischen Berlin und Breslau und möglicherweise auch Oppeln.
Deutsche Inschriften in Breslau

Deutsche Inschriften in Breslau

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die Deutsche Sozial-Kulturelle Gesellschaft (DSKG) in Breslau ein weiteres Fotoprojekt zu deutschen Spuren in der Odermetropole. Etwa 20 Personen kamen Samstags zum Vortrag des Fotografen Michał Jakubowicz und konnten ihr neu erworbenes Wissen dann Sonntags auf drei Spaziergängen auf Praxistauglichkeit prüfen.
Głos samorządu: Działać po partnersku

Głos samorządu: Działać po partnersku

Z Florianem Cieciorem, wójtem gminy Chrząstowice, rozmawia Rudolf Urban

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia