Posts tagged "Danzig"
Minderheiten - Europas große Stärke

Minderheiten – Europas große Stärke

Danzig habe ein großes Potenzial für alle Minderheiten, ist Magdalena Lemańczyk überzeugt. Darüber sprach mit der VdG-Regionalkoordinatorin für die deutsche Minderheit in den Woiwodschaften Pommern, Kujawien-Pommern und Westpommern Marie Baumgarten.
Austausch und Pläne

Austausch und Pläne

Schon zur Tradition sind mittlerweile sogenannte Vorplanungsgespräche geworden, die der Verband der deutschen Gesellschaften (VdG) in den nördlichen Regionen Polens organisiert. Dabei werden mögliche Kulturprojekte besprochen, die im nächsten Jahr durch die Vereine der deutschen Minderheit in Ost-und Westpreußen durchgeführt werden können. Ende der vergangenen Woche fand ein solches Gespräch in Danzig statt.
Dominikanermarkt

Dominikanermarkt

757-jährige Tradition, 6 Millionen Besucher, 1000 Stände und 23 Vergnügungs-Tage – das ist der Dominikanermarkt in der Ostseemetropolie Danzig, der vom 29. Juli bis 20. August stattfand.
Deutsche Senioren jetzt viel sicherer

Deutsche Senioren jetzt viel sicherer

Dass ein DFK außer der Jugendarbeit auch ein Angebot für Senioren haben muss, ist wohl den meisten Mitgliedern der deutschen Minderheit klar. Ebenso klar ist, dass die Mitglieder des DFKs auch ein Teil der polnischen Gesellschaft sind und somit den gleichen Gefahren ausgesetzt. Diese zwei Sachen hat der Vorstand des DFKs Danzig nun Verbunden und...
Das „Postamt“ bleibt

Das „Postamt“ bleibt

Vor Kurzem thematisierten wir die in Danzig bei Renovierungsarbeiten aufgetauchte Inschrift „Postamt“, die bei manchen Einwohnern als Provokation empfunden wurde. Nun hat sich der Besitzer des Gebäudes zu Wort gemeldet.
Was wir von Luther lernen

Was wir von Luther lernen

Dass die deutsche Minderheit im Norden Polens stark mit den Landsmannschaften (West- und Ostpreußen) zusammenarbeitet, ist keine Neuheit. Zuletzt hat man gemeinsam zwei Konferenzen durchgeführt, eine zum Thema deutsch-polnische Zusammenarbeit, die zweite zur Reformation.
Ausblick in Sorge und Optimismus

Ausblick in Sorge und Optimismus

Cornelia Pieper, die Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Danzig (Gdańsk), hatte am 26. Januar zum Neujahrsempfang im „L´entre villes“ in Zoppot (Sopot) geladen. Neben wichtigen Personen aus Politik und Wirtschaft waren Vertreter der deutschen Minderheit und deutscher Kulturinstitutionen in Polen gekommen.  
Fast eine Wallfahrt

Fast eine Wallfahrt

Solche Besuche sind eher selten: Nur drei Stunden verbrachte in der zweiten Novemberwoche Bundespräsident Joachim Gauck in Danzig. Obwohl es ein Kurzbesuch mit privatem Charakter war, so war er doch symbolisch.
Eine Westpreußin als Mäzenatin Goethes

Eine Westpreußin als Mäzenatin Goethes

Sie war eine der markantesten, beliebtesten und meist gelesenen Schriftstellerinnen des 19. Jahrhunderts. Ihrer Heimatstadt Danzig setzte sie ein einzigartiges Denkmal: Vor 250 Jahren wurde Johanna Schopenhauer, die Mutter des Philosophen Arthur Schopenhauer, geboren.
Danzig wie es nicht mehr ist

Danzig wie es nicht mehr ist

Es sieht danach aus, dass langsam aber sicher ein neues Gesicht von Danzig zum Vorschein kommt: Wie es sich herausstellt, ist die Hafenstadt nicht nur wegen ihrer Schiffe oder Günter Grass bekannt, sie war anscheinend auch Heimat talentierter Fotografen. Dies dokumentiert jetzt ein neues Fotoalbum.

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia